Ölflex 41G1,5 kuppeln

In dieses Forum gehört alles, was sich mit dem Titel vereinbaren lässt
Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 7819
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Ölflex 41G1,5 kuppeln

Beitrag von Elt-Onkel »

Hallo,

die Links von "Elektromann" sind ganz hübsch.

Aber noch folgende Fragen:

Sind Buchsenteil und Steckerteil von Gehäuseunterteil zu Gehäuseoberteil beliebig wechselbar ?
Wir würden unten (Sockelteil) Buchsen und im Oberteil Stifte brauchen.

Sind Harting, Wieland und Phoenix in den Bauteilen beliebig mischbar ?


...
Benutzeravatar
Elektromann
Null-Leiter
Beiträge: 365
Registriert: Mittwoch 15. September 2021, 09:40
Wohnort: 32351 Stemwede

Re: Ölflex 41G1,5 kuppeln

Beitrag von Elektromann »

Hallo ELT,
Elt-Onkel hat geschrieben: Samstag 9. September 2023, 10:07 die Links von "Elektromann" sind ganz hübsch.

Aber noch folgende Fragen:
Sind Buchsenteil und Steckerteil von Gehäuseunterteil zu Gehäuseoberteil beliebig wechselbar ?
Wir würden unten (Sockelteil) Buchsen und im Oberteil Stifte brauchen.
ja, für beide können auch Kodierstifte verwendet werden, Stift- Buchsenteile der gleichen Reihe z.B. DD64
können getauscht werden...
Elt-Onkel hat geschrieben: Samstag 9. September 2023, 10:07 Sind Harting, Wieland und Phoenix in den Bauteilen beliebig mischbar ?
jein - manche können getauscht werden, meist alle älteren Baureihen z.B. DD64 Harting mit Wieland / Phoenix,
für neuere Baureihen muss das aber nicht gelten...
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis, ist in der Theorie geringer als in der Praxis old-man1
IH-Elektriker
Null-Leiter
Beiträge: 1843
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 11:18

Re: Ölflex 41G1,5 kuppeln

Beitrag von IH-Elektriker »

Wenn Hartingstecker zu teuer sind, es gibt auch kompatble Stecker von ILME aus Italien welche ggf. etwas günstiger sind.
Benutzeravatar
Tobi P.
Beiträge: 1913
Registriert: Sonntag 18. November 2007, 13:46
Wohnort: 41516 Grevenbroich

Re: Ölflex 41G1,5 kuppeln

Beitrag von Tobi P. »

Moin,

in der Zeit in der hier das Für und Wider abgewogen wird hätte ich bereits schwere Industriesteckverbinder in der gewünschten Konfiguration bestellt, erhalten und montiert :D
Wäre jedenfalls definitiv meine Waffe der Wahl für die beschriebene Anwendung, alles andere ist beim Kuppeln zu zeitaufwändig und fehleranfällig.


Gruß Tobi
Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 7819
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Ölflex 41G1,5 kuppeln

Beitrag von Elt-Onkel »

Hallo,

auf den letzten Dollar kommt es nicht an.

Wichtiger wäre eine (einigermaßen) umfangreiche Kompatibilität.

D.h., es sollten Stecker- und Buchseneinsätze sein, die von Wieland bis Harting zusammen passen.
Leider habe ich keinen Überblick über die Baureihen und deren Bezeichnungen.
Ich stelle mir das wie eine Art Stammbaum vor.
Es gibt inzwischen weitere Polzahlen, die erforderlich sind.
Wenn ich es richtig verstanden habe, sind die Gehäuse der div. Hersteller (geometrisch) baugleich.

Beispiel:
Fotos von einer Harting-Baureihe mit 16 Polen.
Nur von welcher ?
.
Harting_16_1.jpeg
.
Harting_16_2.jpeg
.

Schöner wären natürlich Schraubbefestigungen.
Da kann man dann mal selektiv reparieren.
Crimpen ist solange praktisch, solange nicht mal einzige Kontakte (mehrfach)gewechselt werden müssen.
Irgendwann ist dann der Draht zu kurz.
Dann müssen für ein "Sorgenkind" im vorliegenden Fall 15 andere (fehlerfreie) Kontakte erneuert werden.

Ich kenne (optisch) eine Baureihe, die hat rechts und links (also an den Kopfenden (Schmalseiten)) stabile (PE)-Kontakte.
Die würde mir mehr zusagen, als das, was ich auf den o.g. Fotos sehen kann.
Aber welche Baureihe ist geläufiger, (durabler), (üblicher) ?
Oder sind es sogar die gleichen, nur ich erkenne das nicht ?


...
Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 7819
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Ölflex 41G1,5 kuppeln

Beitrag von Elt-Onkel »

Hallo,

der Standard Han(R) scheint aktuell zu sein.

So ein Crimp-Werkzeug für 300,- EUR ist ja schon mal eine Nummer.
Selbst das Ausdrückwerkzeug mit 30,- EUR ist nicht unbedingt ein Angebot.
Ich konnte bisher auch nicht in Erfahrung bringen, ob bei der Lieferung Crimp-Kontakte beiliegen oder nicht.

Zusammengefasst scheinen mir Käfigzugfeder und Schraubanschluss am sinnvollsten zu sein.


...
Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 7819
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Ölflex 41G1,5 kuppeln

Beitrag von Elt-Onkel »

Hallo,

inzwischen bin ich bei Harting Han (E) gelandet.

Das Harting-pdf kenne ich.

ABER

Es gibt in der E-Serie zwei fast identische Buchsenleisten, dessen Unterschied ich bisher nicht herausgefunden habe:
A) 09 33 016 2711
B) 09 33 016 2701

Worin besteht der technische Unterschied zwischen den Endnummern 2711 und 2701 ?

Die 01 steht für Schraubbefestigung der Ader.

Bei Stecker-Express gibt es die Endnummer 11 nicht.
Bei Conrad gibt es beide Endnummern.

Im Harting-pdf gibt es leider in dem Kapitel "Anschlußtechnik" keine Übersicht über die Endnummern.


...
Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 6065
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Ölflex 41G1,5 kuppeln

Beitrag von SPS »

Baugröße 16 B oder 32 B
liefert der Conrad Produktvergleich

Siehe dir bei Conrad das Datenblatt mit den Angaben an
Zuletzt geändert von SPS am Freitag 17. November 2023, 20:04, insgesamt 1-mal geändert.
Mit freundlichem Gruß sps
Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 6065
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Ölflex 41G1,5 kuppeln

Beitrag von SPS »

2701

https://asset.conrad.com/media10/add/16 ... n-1-st.pdf

Nummern 1 - 16


2711
https://asset.conrad.com/media10/add/16 ... n-1-st.pdf

Nummern 17 -32

Da sind die Bilder der Conrad Seite wieder nicht vom echten Produkt. Abbildung ähnlich ...
Zuletzt geändert von SPS am Freitag 17. November 2023, 20:07, insgesamt 1-mal geändert.
Mit freundlichem Gruß sps
Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 7819
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Ölflex 41G1,5 kuppeln

Beitrag von Elt-Onkel »

Hallo,

da muss man erstmal drauf kommen.

Schön, hätten wir das Problem gelöst.


...
Antworten