Sägeblatt richtig einspannen.

In dieses Forum gehört alles, was sich mit dem Titel vereinbaren lässt
Antworten
Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 5279
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Sägeblatt richtig einspannen.

Beitrag von SPS »

Habe diese Seite dazu gefunden.
https://richtig-saegen.net/handsaege/sa ... und-stoss/
PUK-Säge (Zugsäge)
Metallbügelsäge (Stoßsäge)
Ich habe die immer gleich eingespannt.
Heute habe, ich nur mit Lesebrille + Lupe die Sägeblätter vermutlich richtig eingelegt.
Da sind Metallsägen für mich zu fein. Nicht so deutlich wie im Bild vom Link die Zähne zu erkennen.
Mit freundlichem Gruß sps
Benutzeravatar
Wulff
Null-Leiter
Beiträge: 785
Registriert: Freitag 2. Mai 2014, 17:34

Re: Sägeblatt richtig einspannen.

Beitrag von Wulff »

Ich finde auch bei der Puk-Säge, dass sie als Stoßsäge besser arbeitet…
Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 5279
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Sägeblatt richtig einspannen.

Beitrag von SPS »

Ja, so habe ich das auch gemacht.
Immer auf Stoß für beide Metallsägen.
Einer der Vorteile von Zugsägen ist die Möglichkeit, sehr feine Schnitte zu machen. Beim Heranziehen der Säge kommt es nämlich zu keiner Deformierung des Sägeblattes, was weniger Starke Blätter ermöglicht.
https://richtig-saegen.net/handsaege/sa ... und-stoss/

Die Puksäge hat ein dünnes Blatt.
Mit freundlichem Gruß sps
Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6763
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Sägeblatt richtig einspannen.

Beitrag von Elt-Onkel »

Hallo,

ich spanne alle Sägeblätter als Zugsäge ein.

Nur beim Ziehen bekommt man saubere Schnitte hin.
Ansonsten hüpft das Sägeblatt.


...
meisterglücklich
Null-Leiter
Beiträge: 1639
Registriert: Mittwoch 26. Juli 2006, 15:18
Wohnort: Berlin

Re: Sägeblatt richtig einspannen.

Beitrag von meisterglücklich »

Das allerwichtigste: Sägezähne nach unten!
Duck und weg...
IH-Elektriker
Null-Leiter
Beiträge: 1685
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 11:18

Re: Sägeblatt richtig einspannen.

Beitrag von IH-Elektriker »

meisterglücklich hat geschrieben: Montag 1. August 2022, 12:05 Das allerwichtigste: Sägezähne nach unten!
Duck und weg...
Geht auch mit den Zähnen nach oben. Musst die Säge nur schnell genug bewegen, dann wird das Werkstück thermisch bearbeitet anstelle spanabhebend.... :D

Ich habe mal irgendwann gelernt Sägeblätter so einzuspannen das man auf Zug sägt. Und bin bisher damit immer gut gefahren.
Benutzeravatar
Elektromann
Null-Leiter
Beiträge: 113
Registriert: Mittwoch 15. September 2021, 09:40
Wohnort: 32351 Stemwede

Re: Sägeblatt richtig einspannen.

Beitrag von Elektromann »

Ja, und manchmal ist es besser das "Rohr" in die Mitte des Sägebogens zu nehmen und das Sägeblatt nach Innen zeigen zu lassen. In der Lehre, da war in einer Klassenarbeit nach der Sägeblatt-Richtung gefragt. Da war nur Stoß richtig, weil so war das früher :D
Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 5279
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Sägeblatt richtig einspannen.

Beitrag von SPS »

https://www.scheffelgym.de/scheffelgym/ ... Saegen.pdf

Auch hier ist die Bügelsäge eine Stoßsäge. Scheint eine Ausbildungsstätte zu sein.
Mit freundlichem Gruß sps
Benutzeravatar
Wulff
Null-Leiter
Beiträge: 785
Registriert: Freitag 2. Mai 2014, 17:34

Re: Sägeblatt richtig einspannen.

Beitrag von Wulff »

Elektromann hat geschrieben: Montag 1. August 2022, 17:16 Da war nur Stoß richtig, weil so war das früher :D
Da waren wir wohl zur gleichen Zeit in der Ausbildung dd1
Antworten