Steckerfertige Kleinst-PV-Anlagen

In dieses Forum gehört alles, was sich mit dem Titel vereinbaren lässt
Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 5263
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Steckerfertige Kleinst-PV-Anlagen

Beitrag von SPS »

Steckerfertige Kleinst-PV-Anlagen Fachzeitschrift de.
Kurzzeitig zugänglich

https://www.elektro.net/122034/steckerf ... iskussion/
Mit freundlichem Gruß sps
Benutzeravatar
Elektromann
Null-Leiter
Beiträge: 102
Registriert: Mittwoch 15. September 2021, 09:40
Wohnort: 32351 Stemwede

Re: Steckerfertige Kleinst-PV-Anlagen

Beitrag von Elektromann »

dank1 Einiges wusste ich schon, aber toll zusammengestellt und beschrieben. Vielen Dank für den Hinweis!
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis, ist in der Theorie geringer als in der Praxis old-man1
tm90
Null-Leiter
Beiträge: 412
Registriert: Sonntag 20. Februar 2022, 20:03

Re: Steckerfertige Kleinst-PV-Anlagen

Beitrag von tm90 »

Eigentlich schade, dass dieses Thema durch das gefährlich Internethalbwissen so in Verruf kommt. Ich bin gespannt, was da die nächsten Jahre noch kommt
IH-Elektriker
Null-Leiter
Beiträge: 1685
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 11:18

Re: Steckerfertige Kleinst-PV-Anlagen

Beitrag von IH-Elektriker »

Gut zusammengefasst. Wird etlichen Energie-Influencern im Netz gar nicht gefallen, ich hatte da neulich mal ein Video da hat einer von denen mit Eigenbau-Solaranlage und Homemade-Energiespeicher richtig derbe über die ganzen Vorschriften und Regelungen sowie Normen geschimpft welche seiner Meinung nach nur dazu da sind das ganze auszubremsen und den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen....
IH-Elektriker
Null-Leiter
Beiträge: 1685
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 11:18

Re: Steckerfertige Kleinst-PV-Anlagen

Beitrag von IH-Elektriker »

Gerade gefunden, passt gut in diesen Thread: Balkonkraftwerke: So sinnlos werden die Klein-Anlagen ausgebremst

https://efahrer.chip.de/news/balkonkraf ... mst_108378
Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6749
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Steckerfertige Kleinst-PV-Anlagen

Beitrag von Elt-Onkel »

Hallo,
IH-Elektriker hat geschrieben: Mittwoch 22. Juni 2022, 08:34 Gut zusammengefasst. Wird etlichen Energie-Influencern im Netz gar nicht gefallen, ich hatte da neulich mal ein Video da hat einer von denen mit Eigenbau-Solaranlage und Homemade-Energiespeicher richtig derbe über die ganzen Vorschriften und Regelungen sowie Normen geschimpft welche seiner Meinung nach nur dazu da sind das ganze auszubremsen und den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen....
Genau das lese ich auch überall.

So ein berührungssicherer Wieland-Einspeisestecker kostet 6,30 EUR.

Aber manche Leute verteidigen mit Wehemenz den Schukokstecker für 6,29 EUR.

Wer 'Russisch-Roulette' spielen will - bitte.

Mal abgesehen von der geringen Leistung und der langen Armotisationszeit
gibt es ja auch die Fragen im Rechtsverhältnis von Mieter zu Vermieter,
und die Frage der Haftpflichtversicherung.
Aber das wird auch alles gerne ausgeblendet.


...
IH-Elektriker
Null-Leiter
Beiträge: 1685
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 11:18

Re: Steckerfertige Kleinst-PV-Anlagen

Beitrag von IH-Elektriker »

Elt-Onkel hat geschrieben: Mittwoch 22. Juni 2022, 10:37
So ein berührungssicherer Wieland-Einspeisestecker kostet 6,30 EUR.

Aber manche Leute verteidigen mit Wehemenz den Schukokstecker für 6,29 EUR.
Es geht nicht um die Kosten eines speziellen Einspeisesteckers. So ein Stecker muss entweder vorhanden sein oder im Regelfall nachgerüstet werden. Dazu muss bei Ottonormalverbraucher der Elektriker anrücken und so einen Einspeisestecker montieren. Kostet Geld, Aufwand und Zeit und ist risikobehaftet da ein gewissenhafter Elektriker so eine Einspeisung nur dann vornehmen wird wenn das technisch sauber möglich ist.

Das ist deutlich aufwendiger als sich beim Versandhändler einfach eine Balkonanlage zu kaufen und diese einfach anzustöpseln, schöne Bastelarbeit für den Samstagnachmittag....

Daher das mit dem Schukostecker.
E-Jens
Null-Leiter
Beiträge: 549
Registriert: Freitag 16. Dezember 2016, 21:37
Wohnort: im Norden

Re: Steckerfertige Kleinst-PV-Anlagen

Beitrag von E-Jens »

Hallo,

leider ist das Internet voll mit zweifelhaften Beiträgen zu Bastelarbeiten an Elektroanlagen.
Meistens soll damit der Verkauf bestimmter Produkte gefördert werden.
Der Kunde wird mit der "einfachen Lösung" und dem "guten" Preis geködert.
Ich gehe davon aus, dass diese Verkäufer genau wissen, dass ihre Empfehlungen fachlich und rechtlich problematisch sind.
Gruß Jens
Benutzeravatar
Wulff
Null-Leiter
Beiträge: 784
Registriert: Freitag 2. Mai 2014, 17:34

Re: Steckerfertige Kleinst-PV-Anlagen

Beitrag von Wulff »

E-Jens hat geschrieben: Mittwoch 22. Juni 2022, 20:32 Hallo,

leider ist das Internet voll mit zweifelhaften Beiträgen zu Bastelarbeiten an Elektroanlagen.
Meistens soll damit der Verkauf bestimmter Produkte gefördert werden.
Der Kunde wird mit der "einfachen Lösung" und dem "guten" Preis geködert.
Ich gehe davon aus, dass diese Verkäufer genau wissen, dass ihre Empfehlungen fachlich und rechtlich problematisch sind.
Ich sag nur Schukosteckdose und Tesla... geht alles... doh1
IH-Elektriker
Null-Leiter
Beiträge: 1685
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 11:18

Re: Steckerfertige Kleinst-PV-Anlagen

Beitrag von IH-Elektriker »

E-Jens hat geschrieben: Mittwoch 22. Juni 2022, 20:32 Ich gehe davon aus, dass diese Verkäufer genau wissen, dass ihre Empfehlungen fachlich und rechtlich problematisch sind.
Würde ich nicht unbedingt behaupten wollen. Die gehen einfach davon aus das was sie anbieten ja prinzipiell funktioniert und daher auch okay ist. Wäre dem nicht so würde der Chinese den Bums ja nicht anbieten den sie hier in Europa dann verscheuern. (jetzt generell auf fragwürdige/potentiell unsichere Produkte gemünzt, nicht rein auf Balkonsolar...) ;)

Dazu kommt auch noch bei dem Thema Balkon-Solaranlagen ein guter Schuss Aktivismus und oftmals eine große Portion grüner Fanatismus....

Das kann dann dazu führen das wenn der Balkon nur groß genug ist auch 3 oder 4 "Balkonkraftwerke" per Mehrfachsteckdose zusammengestöpselt werden und ähnliche Dinge. Weil man will ja so viel Strom wie möglich ernten um möglichst grün zu werden - das Risiko dabei klein, schwarz und hässlich zu werden ( :D ) wird dabei einfach ausgeklammert - Stichwort "Funktioniert doch..."

Und das wir die Bremser sind die alles nur ausbremsen wollen, das ist ja altbekannt sagnix1

(Ach ja, übrigens.... Ich bin dabei mir zu überlegen wie ich ohne großen Aufwand eine kleine Solaranlage installieren kann, soll "nur" einen relativ kleine LiFePo4-Akku (so um die 80-100 Ah) laden bzw. puffern um daran meine Amateurfunkstation zu betreiben welche bisher über Netzteil an 230V hängt)
Antworten