Installation Almhütte

In dieses Forum gehört alles, was sich mit dem Titel vereinbaren lässt
DBY656
Null-Leiter
Beiträge: 841
Registriert: Freitag 28. September 2007, 20:56

Re: Installation Almhütte

Beitrag von DBY656 »

Hallo zusmmen,

für braune Leitungen könnte doch auch die flexible Variante H05VV-F gewählt werden. In braunem Rohr verlegt sollte das kein Problem darstellen.

Gruß Markus
meisterglücklich
Null-Leiter
Beiträge: 1642
Registriert: Mittwoch 26. Juli 2006, 15:18
Wohnort: Berlin

Re: Installation Almhütte

Beitrag von meisterglücklich »

Ich habe in einer historischen Mühle ein NYY genommen und darüber einen Gewebeschlauch (Hellermann hat große Auswahl an PA-Geweben) gezogen. Statt Nagelschellen könnte man ein- oder zweilappige Schellen verwenden. Schwarzes Rohr gibts auch in Kunststoff, das ist dann nicht ganz so teuer wie StaPa-Rohr.
TSR_9614
Null-Leiter
Beiträge: 62
Registriert: Freitag 28. April 2017, 22:42
Wohnort: Tirol/AT

Re: Installation Almhütte

Beitrag von TSR_9614 »

Hallo,

dank1 für die zahlreichen Antworten, da ist schon mehr dabei als ich mir erhofft hatte.

DBY656 hat geschrieben: Sonntag 19. Juni 2022, 19:22 ...für braune Leitungen könnte doch auch die flexible Variante H05VV-F gewählt werden.
An die PVC-Schlauchleitung habe ich auch schon gedacht, viele Betriebsmittel (für Festinstallationen) sind halt nicht für feindrähtigen Anschluss zugelassen, das wird sicher ein Problem werden...

Elt-Onkel hat geschrieben: Sonntag 19. Juni 2022, 18:57 Sieht aus, wie umhüllter Rohrdraht.

Danke für die Aufklärung, ich muss sagen muss das ich die Art von Leitung noch nie bei uns in Österreich wo gesehen habe.
(außer halt bei uns auf der Alm)
Die Leitung selbst wäre noch in sehr guten Zustand, aber das bringt nix da nur 2 adrig, und der Plan ist das es auch hier mal eine Feherstromschutzschaltung geben wird.

Ich werde werde mich dieser Tage mal mit meinem Vater besprechen, es ist Budget vorhanden, wir müssen "nur" auf den gleichen Nenner kommen. :rolleyes:

grüße
MOMA2
Null-Leiter
Beiträge: 121
Registriert: Samstag 18. Dezember 2010, 17:28

Re: Installation Almhütte

Beitrag von MOMA2 »

Österreich?
Spezielle Bestimmungen ÖVE, Bereich Feuergefährdete Betriebsstätte (Holzbau) Brandschutz, eventuell Blitzschutzmaßnahmen erforderlich?
Trumbaschl
Null-Leiter
Beiträge: 1916
Registriert: Mittwoch 11. Februar 2004, 12:17
Kontaktdaten:

Re: Installation Almhütte

Beitrag von Trumbaschl »

Umhüllter Rohrdraht war în Gegenden mit viel Holzbau lange üblich (halb Salzburg (Bundesland) ist damit verkabelt, und in Tirol habe ich ihn auch schon gesehen). Röhrbacher war der letzte Anbieter, der den auf seiner Webseite hatte, inzwischen aber nicht mehr zu finden. Machen wohl nichts mehr für die Hausinstallation, seit die Finnen sie gekauft haben.

Nachtrag: als NYMPEr-J gibt es ihn noch, allerdings bietet der einzige Onlineshop, in dem ich ihn gefunden habe, nur Trommeln von 500 m zu einem wohlfeilen Preis von 6,54/m. Der innere Mantel ist hier nicht mehr Blech, sondern LDPE. Datenblatt vom Hersteller Brandenburger Kabelwerke:
https://bkw-kabel.de/images/PDFdatenbla ... 109_02.pdf

H05VV-F ist laut ÖVE EN-1 für feste Installation auf Putz zulässig (Nagelschellen), wie das die E-8101 sieht, weiß ich nicht. Geräte müsste man mit Schraubklemmen bestellen oder die Eignung für feindrähtige Leiter beim Hersteller erfragen.

Die Variante H03RT-F auf Isolatoren ist hübsch, aber ich kann mir schwer vorstellen, dass die Leitung für den Zweck geeignet ist. Ihre Blütezeit hatten diese Installationen vor dem 2. Weltkrieg. Abgesehen davon sieht das nur mit Leitungen in naturfarbener Baumwolle und Steckdosen ohne Schutzkontakt so richtig korrekt aus. Wenn man das unbedingt will, sollte man sich für das Schaltermaterial bei Fontini bedienen. Aber weit realistischer ist Minikanal in braun und AP-Material z.B. von Merten, die haben recht unauffällige Geräte in braun zu normalen Preisen.
TSR_9614
Null-Leiter
Beiträge: 62
Registriert: Freitag 28. April 2017, 22:42
Wohnort: Tirol/AT

Re: Installation Almhütte

Beitrag von TSR_9614 »

Hallo,

danke dir für die Aufklärung.


Wir haben uns jetzt durchgerungen: Schaltermaterial ist von CAW Elektro (wird als Thomas Hoof verkauft)
Kabel wurde Besponnenes NYM bestellt.

Mal sehen was das abgibt, da die Sache nicht eilt wird aktuell nur bei Gelegenheit dran gearbeitet.
Fotos gibts aber auf jeden Fall noch.

Grüße
Manuel
Trumbaschl
Null-Leiter
Beiträge: 1916
Registriert: Mittwoch 11. Februar 2004, 12:17
Kontaktdaten:

Re: Installation Almhütte

Beitrag von Trumbaschl »

Du musst dir halt bewusst sein, dass dieses umsponnene NYM eine moderne Erfindung ist, die retro ausschauen soll. Umhüllten Rohrdraht mit Baumwoll-Gewebe hat es schon gegeben, aber der war durch seinen Schicht-Aufbau (gummiisolierte Adern mit jeweils Baumwollgewebe, Gummifüller, Blechmantel, Gewebeumhüllung) mörderisch dick im Vergleich zum Querschnitt und das Gewebe ist auch optisch anders. Außerdem war der nur in Feuchträumen wie Kellern, Garagen, Ställen etc. üblich, in Wohnräumen der blanke, in noblen Installationen mit Messingmantel. Umhüllter Rohrdraht für Innenräume gibt es erst seit der PVC-Ära, in Österreich kenne ich nur den gerillten, in D dürfte es auch glatten gegeben haben. In Schweden gibt es noch eine Leitung mit PVC-umhülltem Metallmantel, EKRK. Allerdings nur in weiß.

Die Aufputzschalter für trockene Räume bei der THPG sind leider auch deutlich größer als die historischen Originale und wirken dadurch klobig. Die Feuchtraumserie dürfte historisch exakt sein, einschließlich der Preise - Elektromaterial war damals TEUER!
TSR_9614
Null-Leiter
Beiträge: 62
Registriert: Freitag 28. April 2017, 22:42
Wohnort: Tirol/AT

Re: Installation Almhütte

Beitrag von TSR_9614 »

Hallo,
Trumbaschl hat geschrieben: Mittwoch 10. August 2022, 23:38 Du musst dir halt bewusst sein, dass dieses umsponnene NYM eine moderne Erfindung ist, die retro ausschauen soll.
Das ist klar, die 100% Lösung die auch alle Bereiche abdeckt gibt es nicht,
ist auch einer der Gründe warum es lange gedauert hat bis wir uns jetzt festgelegt haben.

Wie angedroht, hier ein paar Fotos vom Bestand:

080.JPG
081.JPG
082.JPG
Da ist nichts erhaltenswertes dabei, die Vorarlberger Abzweigdosen fliegen schon beim schief anschauen auseinander.

grüße
Antworten