Benning Duspol spinnt

In dieses Forum gehört alles, was sich mit dem Titel vereinbaren lässt
ThomasR
Null-Leiter
Beiträge: 1261
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 01:20
Wohnort: Nideggen
Kontaktdaten:

Benning Duspol spinnt

Beitrag von ThomasR »

Gestern benötigte ich nach längerer Pause die Funktion „Drehfeld“ meines digitalen Duspols. Zu meinem Erstaunen konnte das Gerät sich nicht entscheiden: mal war es L mal R. Da dort ein Kompressor dran hängt, ist das schon wichtig.

Ja, ich kenne die Betriebsanleitung und die Beschriftung, an welchen Spitzen L1 bzw. L2 anzulegen sind.

Kennt jemand das Problem?

BAA5FC37-48E8-48D8-A91A-0040857C9B64.jpeg
ThomasR
Null-Leiter
Beiträge: 1261
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 01:20
Wohnort: Nideggen
Kontaktdaten:

Re: Benning Duspol spinnt

Beitrag von ThomasR »

Asche auf mein Haupt:

„Die Drehfeldprüfung ist ab 400 V - 900 V, 50/60 Hz (Phase gegen Phase) im geerdeten Drehstromnetz möglich. Schutz- kleidung und isolierende Standortgegebenheiten können die Funktion beeinträchtigen.“

Auch das Kleingedruckte sollte man lesen!

Die Funktion ist wohl nur gegeben wenn über den eigenen Körper durch die beiden Griffe eine gute kapazitive Kopplung gegen Erde vorliegt. Bei der Zwangshaltung gestern hatte ich die beiden Griffe nicht richtig in der Hand, autsch.
meisterglücklich
Null-Leiter
Beiträge: 1636
Registriert: Mittwoch 26. Juli 2006, 15:18
Wohnort: Berlin

Re: Benning Duspol spinnt

Beitrag von meisterglücklich »

Ich habe einmal in einer Schlosserei das gleiche Problem gehabt, ich nehme an, das Netz vor Ort ist so verschweint, daß die Ermittlungsmethode des Duspol zu ungenau wird oder in Richtung Fuzzylogik abdriftet. Wenn in der Schlossrei irgendein Schweißgerät anging, dann kippte der Pfeil von rechts auf links oder umgekehrt. Ich bin extra in die Werkstatt gefahren, um den Oldschool-Drehfeldmesser mit den drei Anschlüssen zu holen, damit gabs keine Zweifel mehr.
Benutzeravatar
Elektromann
Null-Leiter
Beiträge: 68
Registriert: Mittwoch 15. September 2021, 09:40
Wohnort: 32351 Stemwede

Re: Benning Duspol spinnt

Beitrag von Elektromann »

Hallo zusammen,
das ist ein bekanntes Phänomen. Der Duspol verwendet den Benutzer als Kapazitve Last, das ist notwendig bei der Drehrichtungserkennung. Der Duspol wechselt dann auch tatsächlich die "Drehrichtung" wenn man den Duspol ganz hinten (beide Tastköpfe) im Bereich des Kabels anfasst oder ihn voll in der Hand hält. Einfach mal ausprobieren...
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis, ist in der Theorie geringer als in der Praxis old-man1
Olaf S-H
Beiträge: 13560
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: Benning Duspol spinnt

Beitrag von Olaf S-H »

Moin Thomas,

die Thematik ist mir auch bekannt. Vor einigen Jahren wäre beinahe eine Verfahrenstechnische Anlage aufgeraucht, da ein Motor falsch herum laufen wollte. Beim Prüfen des Drehfeldes mit dem Drehfeld-Spannungsprüfer standen die Kollegen wohl gut isoliert. Glücklicherweise war die Anlage mechanisch gesichert und es blieb alles heil. Ich habe dann die Drehfeldprüfung mit zweipoligen Geräten untersagt.

Du kannst den Effekt ganz leicht nachbilden. Fasse die Handhaben an und prüfe das rechte Drehfeld. Gehst Du dann mit den Fingern langsam Richtung Verbindung der beiden Handhaben, wechselt das Drehfeld auf links, wenn Du nur die Strippe in der hand hältst. Damit kann man Azubis wie auch Fachkräfte "beeindrucken". :D

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794
froebel88
Null-Leiter
Beiträge: 453
Registriert: Samstag 26. Januar 2019, 11:57

Re: Benning Duspol spinnt

Beitrag von froebel88 »

Moin,

einen Drehfeldtester mit 3 Polen kriegt man schon für ~20€. (z.B. Voltcraft) Nur so als Vorschlag.
Olaf S-H
Beiträge: 13560
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: Benning Duspol spinnt

Beitrag von Olaf S-H »

Moin froebel,

die "Fehldiagnosen" beruhen wohl daher, dass die Hersteller ihre eierlegende Wollmilchsau wie geschnitten Brot anpreisen und nicht so sehr auf die Rahmenbedingungen hinweisen. Ist doch toll, wenn ich mit einem Gerät viele Funktionen ausführen kann. Spart ganz viel Geld für teure Prüfmittel und es entlastet den Rücken, da nicht so viel Gewicht mitgenommen werden muss.

Aber: Was gerne nicht beachtet wird ist, dass ich je nach Arbeitsstelle auch beim Hantieren mit dem Spannungsprüfer eine PSAgS benötige. Ob die Handschuhe dann die Drehfeldprüfung ermöglichen, würde ich dann hinterfragen wollen.

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794
ego11
Null-Leiter
Beiträge: 2090
Registriert: Sonntag 12. November 2006, 21:40
Wohnort: Köln

Re: Benning Duspol spinnt

Beitrag von ego11 »

Ich hasse diese dreipoligen Drehfeldmesser.
Ich habe keine drei Hände.
So ein Ding in den HAK zu halten ist immer ein Spagat!
tm90
Null-Leiter
Beiträge: 354
Registriert: Sonntag 20. Februar 2022, 20:03

Re: Benning Duspol spinnt

Beitrag von tm90 »

ego11 hat geschrieben: Sonntag 12. Juni 2022, 22:05 Ich hasse diese dreipoligen Drehfeldmesser.
Ich habe keine drei Hände.
So ein Ding in den HAK zu halten ist immer ein Spagat!
Vielleicht gibt es einen Schönheitschirurgen, der solche Eingriffe für eine dritte Hand durchführt. :D
Elo-Ocho
Null-Leiter
Beiträge: 863
Registriert: Mittwoch 16. Juli 2014, 14:27
Wohnort: Münsterland

Re: Benning Duspol spinnt

Beitrag von Elo-Ocho »

Moinsen,
ego11 hat geschrieben: Sonntag 12. Juni 2022, 22:05 Ich hasse diese dreipoligen Drehfeldmesser.
Ich habe keine drei Hände.
So ein Ding in den HAK zu halten ist immer ein Spagat!
zweipolige Drehfeldmessung funktioniert nun mal nicht.

Wenn alle 3 Pole "ordentlich" am Duspol anliegen, klappt das ja auch, falls nicht, s.o.

Ocho
Immer wenn ich Langweile habe, dann melde ich mich in einem Eltern-Forum an und Frage, wie weit man den Schimmel im Pausenbrot der Kinder wegschneiden sollte...
Antworten