TN-S TN-C

In dieses Forum gehört alles, was sich mit dem Titel vereinbaren lässt
Antworten
Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 4859
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

TN-S TN-C

Beitrag von SPS »

Hallo zusammen,
TN Systeme
Die Begriffe TN-C TN-S ... gehen gelegentlich durcheinander
Oft wird von TN-S gesprochen wo ein TN-S ab HAK oder Zählerschrank gemeint ist.

Im Niederspannungsnetz ist es nach meiner Meinung immer ein TN-C oder TN-C-S
Für Eintragung in das Prüfprotokoll gibt es ein TN-S nur bei eigenem Trafo.
Mit freundlichem Gruß sps
froebel88
Null-Leiter
Beiträge: 400
Registriert: Samstag 26. Januar 2019, 11:57

Re: TN-S TN-C

Beitrag von froebel88 »

Moin,

TN-CS bedeutet, dass ein TN-C ankommt, was zu einem TN-(C)S gemacht wird.
TN-S bedeutet, dass ein TN-S ankommt.. Unabhängig davon, wem der Trafo gehört.. (Soll gerüchteweise wohl auch EVUs geben, die 5-Adrig verlegen)
Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 4859
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: TN-S TN-C

Beitrag von SPS »

Ist das ein mögliches TN-S vom Trafoausgang gesehen, ohne die Trafo Zuleitung zu berücksichtigen.

Also beginnt das Netz am Trafoausgang? Ist ja Galvanisch getrennt. Auch beim privaten Trafo auf dem Firmengelände.
Mit freundlichem Gruß sps
Trumbaschl
Null-Leiter
Beiträge: 1894
Registriert: Mittwoch 11. Februar 2004, 12:17
Kontaktdaten:

Re: TN-S TN-C

Beitrag von Trumbaschl »

Ich kenne es nur so, dass sich die Bezeichnung der Netzform auf die Niederspannungsseite des speisenden Trafos bezieht. Alles andere ergibt nicht viel Sinn.

TN-S im öffentlichen Netz gab es in GB öfter, inzwischen eher TN-C-S. Teilweise wird auch mal eben beim Kunden im Altbestand der Mantel des Hausanschlusskabels mit dem PEN verbunden (vormals N) wenn die Schleifenmessung im TN-S nicht mehr passt.
DBY656
Null-Leiter
Beiträge: 712
Registriert: Freitag 28. September 2007, 20:56

Re: TN-S TN-C

Beitrag von DBY656 »

Hallo zusammen,

bitte das TT - Netz nicht vergessen. Dieses wird nach wie vor noch eingesetzt.

Für den Netzbetreiber würde ein TN-S - Netz unsinnige Mehrkosten für eine 5te Ader verursachen und deshalb nicht gemacht. Hinzu kommt das dank der vielen Netzfilter mit einem Ableitstrom gegen PE dieser bereits "verseucht" ist. Innerhalb von Gebäuden ist eine Trennung richtig um "N-Ströme" nicht über Erdungselemente im Gebäude zu leiten.

Gruß Markus
Trumbaschl
Null-Leiter
Beiträge: 1894
Registriert: Mittwoch 11. Februar 2004, 12:17
Kontaktdaten:

Re: TN-S TN-C

Beitrag von Trumbaschl »

Ich kenne TN-S nur aus GB und dort mit historischen Bleimantelkabeln, bei denen der Mantel als PE dient, also auch nur 4 Adern. Auch bei neueren Anlagen reichen 3 Adern nicht unbedingt, nicht jedes Land akzeptiert die Verwendung des Schirms von NYCWY u.ä. als PEN.
Funker
Null-Leiter
Beiträge: 1257
Registriert: Donnerstag 23. April 2015, 21:13

Re: TN-S TN-C

Beitrag von Funker »

Ist doch eine interessante Frage, wenn man so viele "halbwarheitige" Antworten dafür bekommt.

Die Systemanwendung ist interessant für die Schutzmaßnahmen.
Beim TN - geerdeter Neutralleiter : besteht die Idee der Schutzmaßnahmen darin, daß die "leitfähigen" Körper der Betriebsmittel miteinander
mit PE - Leiter verbunden werden und dann dieser PE an den Mittelpunktleiter angeschlossen wird, der damit zum Nulleiter wird , so beschrieben in VDE 0100 - Ausgabe 1958 zur Funktion der Nullung.
Damit wird im Fehlerfalle eines Fehlers der Phase gegen den Körper ein "niederohmiger" Kurzschluß zwischen Fehlerstelle und Mittelpunktleiter erzeugt und das dafür bemessene Auslöseorgan in der Phasenleitung schaltet ab.
Dazu bräuchte es grundsätzlich im Niederspannungsnetz nicht einmal die Erdung dieses Stromkreises.
Das wichtigste ist dafür der sichere Potentientialausgleich.
Das Thema zuerst der lokalen Erdung kommt dann zum Tragen, wenn während der Fehlerdauer damit gerechnet werden muß, daß eine Person oder Tier das Fehlerpotential berührt und damit möglicherweise nicht isoliert ein Potential zwischen Standfläche und Fehlerstelle abgreift, daher z.B. der lokale Potentialausgleich auf Baustellen, Bädern, Krankenräumen, Ex-Bereich u.a., wobei in diesem Fall in Endstromkreisen die Fehlerdauer im TN -System auf 0,4 s wegen der maximalen Berührungsspannung von ca. 115 V oder im TT - System 0,2 s wegen der Berührungsspannung von 230 V
auf lebenserhaltende Werte begrenzt ist.
Vor der Anschlußstelle des Potentialausgleichs in Richtung Energiequelle haben wir dann eine Doppelfunktion von Fehlerstromkreis und Betriebsstromkreis als kombinierter Leiter (combined = "C"), nach der Anschlußstelle des Potentialausgleiches dann separate (separe = "S")
Leiter.
Wenn das EVU wie meist üblich keinen separaten PE verlegt dann ist das bis zur o.g. Anschlußstelle TN - C und danach TN - C - S, da ja die
Basis TN - C erhalten bleibt.
Im Vergleich der Bezeichnungen ist PEN = PE + N = Nulleiter = geerdeter Mittelpunktleiter = geerdeter Neutralleiter
Bei getrennten Leitern PE und N ab Trafo haben wir dann TN - S.
Zur Gewährleistung der Schutzmaßahme muß dann der Potentialausgleich nur genau einmal in der Anlage in der Nähe des/der Trafos erfolgen.
Die Erdung in der Nähe des Trafos hat hauptsächlich Funktionen bei Hochspannungsfehlern.

Bei TT ist der Stromweg im Fehlerfall ähnlich nur wird die Fehlerschleife nicht über direkte lokale Verbindung sondern über Erde zugelassen,
weshalb höhere Schleifenwiderstände zum tragen kommen und dann Fehlerstromschutzschalter benötigt werden, um sicher abzuschalten.

Nicht so einfach in der Betrachtung wird das ganze heute, da die verbindenden PE nicht von Gerät zu Gerät durchgeschleift werden, sondern jeweils
in der Zuleitung mitgeführt werden und sich auf der PE Schiene in der Verteilung treffen.
Leider hat das ganze auch im Zuge der internationalen Normung und anderer sprachlicher Sortierung zur eigentlich falschen Aussagen auch in der Normung geführt.
Die vielfach beschriebene "Auftrennung des PEN" in Neutralleiter und PE ist eben keine Auftrennung, sondern im Sinne der Schutzmaßnahme
eine lokaler Potentialausgleich zwischen den nachfolgenden PE von den Betriebsmitteln und dem Neutralleiter der immer noch dadurch zum Nulleiter = PEN wird.
Antworten