Katastrophen im Altbau

In dieses Forum gehört alles, was sich mit dem Titel vereinbaren lässt
Antworten
TSR_9614
Null-Leiter
Beiträge: 56
Registriert: Freitag 28. April 2017, 22:42
Wohnort: Tirol/AT

Re: Katastrophen im Altbau

Beitrag von TSR_9614 »

Auflösen:

092.JPG

Die Bestandsleitungen werden derweilen in einer Abzweigdose verklemmt.

Anschließend Demontage des Kastens, dabei kommt etwas unerwartetes zu Tage:

095.JPG

Die alte Leitung vom Dachständer runter ist noch hier, 3x35/25 im 48er Bergmannrohr, das zu verlegen dürfte spannend gewesen sein.

096.JPG
Das ist nicht so gut, ich habe keine Ahnung wo die langgelaufen ist, (es ist schon klar das sie aufs Dach hochgegangen ist...) das muss ich mit mit einem Helfer zusammen suchen.

grüße
tm90
Null-Leiter
Beiträge: 412
Registriert: Sonntag 20. Februar 2022, 20:03

Re: Katastrophen im Altbau

Beitrag von tm90 »

Moin,

Immerhin sind die Enden abgeschrumpft.
Das sieht man auch sehr oft anders.
Viel Spaß bei der Suche des Leitungsweges ;)
TSR_9614
Null-Leiter
Beiträge: 56
Registriert: Freitag 28. April 2017, 22:42
Wohnort: Tirol/AT

Re: Katastrophen im Altbau

Beitrag von TSR_9614 »

Hallo,

danke dir für den Zuspruch, es hat erst nach mehr Aufwand ausgesehen als gedacht.

Mit einem Ex- Arbeitskollegen habe ich mich am Abend getroffen, da ist es schön ruhig in der Bude.
Mit einer Kombizange wurden die Adern gepackt und fest angerissen, die Schlagen dann gegen das innere des Rohres, das hört man gut.

In einer Ecke des Dachbodens :

115.JPG
Den Bereich genauer angesehen, hier war mal eine Abzweigdose oder ähnliches.

117.JPG
Werkzeug geholt, kurz später war das Rohr mit den abgeschnittenen Adern freigelegt.

118.JPG
TSR_9614
Null-Leiter
Beiträge: 56
Registriert: Freitag 28. April 2017, 22:42
Wohnort: Tirol/AT

Re: Katastrophen im Altbau

Beitrag von TSR_9614 »

Unten dann gingen die Adern leicht raus:

119.JPG
Jetzt kann ich weitermachen, die mitten in der Wand herausstehende Pfeife kann nicht so bleiben, also den Schlitz verlängern.

132.JPG
M16 Rohr passt perfekt in das alte 16er:

133.JPG
Zuletzt geändert von TSR_9614 am Sonntag 3. Juli 2022, 09:13, insgesamt 1-mal geändert.
TSR_9614
Null-Leiter
Beiträge: 56
Registriert: Freitag 28. April 2017, 22:42
Wohnort: Tirol/AT

Re: Katastrophen im Altbau

Beitrag von TSR_9614 »

Die Endstücke (keine Ahnung wie die richtig heißen) wieder anbringen:

134.JPG
Dann kommt der Kollege und mauert das wieder zu.

135.JPG
grüße
TSR_9614
Null-Leiter
Beiträge: 56
Registriert: Freitag 28. April 2017, 22:42
Wohnort: Tirol/AT

Re: Katastrophen im Altbau

Beitrag von TSR_9614 »

Hallo,

der Putz ist soweit ausgehärtet, weiter gehts.

Kleinverteiler montiert, ein paar LSS rein und die Stromkreise derweilen wieder aufgeschaltet, jetzt mit 13A Absicherung, nicht wie zuerst einfach alles zusammen direkt auf 20A Neozed. Das "Ziel" (wenn man es so nennen kann) ist, immer wenn sich eine Gelegenheit bietet die alten Stromkreis mit den G-Drähten auszutauschen.

231.JPG
232.JPG
287.JPG

5 Stromkreise (2x3ph 3x1ph) habe ich schon angeschlossen und vorbereitet.

So ist es wesentlich einfacher die alten Stromkreise neu zu versorgen, das ist auch einer der Hauptgründe warum ich diesen Klemmkasten loswerden wollte.
Der Bestand (um den es hier geht) wird über irgendwelche undurchsichtigen Unterputzkonstrukte mit Unmengen Klemmstellen versorgt, das muss jetzt raus.
TSR_9614
Null-Leiter
Beiträge: 56
Registriert: Freitag 28. April 2017, 22:42
Wohnort: Tirol/AT

Re: Katastrophen im Altbau

Beitrag von TSR_9614 »

Verlegen der vorbereiteten Stromkreise: der kürzeste Weg führt durch das Eck des Schaltraumes und dann über einen Betonträger.
Bohrlänge knapp 90cm, zuerst durch Ziegel, dann durch einen Betonsturz dann wieder durch eine Ziegelwand.

140.JPG
Eine gute Kombo im alten Beton : 40er Bohrer mit Verlängerung und die Te 80.

141.JPG
Auch ohne Zielwasser die Ecke im Schaltraum genau getroffen. dd1

142.JPG
TSR_9614
Null-Leiter
Beiträge: 56
Registriert: Freitag 28. April 2017, 22:42
Wohnort: Tirol/AT

Re: Katastrophen im Altbau

Beitrag von TSR_9614 »

50er Panzerrohr (weils übrig ist) über den Träger zur anderen Gebäudeseite verlegt.

143.JPG
Das Ziel ist dieses "Drecksnest"

146.JPG
147.JPG
Von diesem Up-Kasten aus wird das WC/Umkleide, Magazin, ein Hängespeicher, eine Heizungspumpe und ein "Aktenroboter" versorgt.

grüße
Benutzeravatar
Elektromann
Null-Leiter
Beiträge: 102
Registriert: Mittwoch 15. September 2021, 09:40
Wohnort: 32351 Stemwede

Re: Katastrophen im Altbau

Beitrag von Elektromann »

respekt1 Super Bericht, gute Arbeit mit Augenmaß toll, Du bist mein Held der Arbeit für die Woche :-)
Antworten