VDE 0100-721

In dieses Forum gehört alles, was sich mit dem Titel vereinbaren lässt
IH-Elektriker
Null-Leiter
Beiträge: 1587
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 11:18

Re: VDE 0100-721

Beitrag von IH-Elektriker » Mittwoch 8. September 2021, 08:47

E-Jens hat geschrieben:
Dienstag 7. September 2021, 18:58
für diese Bastler "Hauptsache es funktioniert" und "Es geht doch" empfehle ich mehrere guten Rauchmelder. Damit kann man wenigstens der Brandgefahr beim Schlafen im Camper gut begegnen.
Die größte Brandgefahr geht von einer unsachgemäß aufgebauten 12V-Anlage aus. Hier sind viele der Meinung „ist doch 12V, kann doch nix passieren!“ und langen quasi zur Bestätigung auf beide Batteriepole wenn sie am Wohnmobil oder Auto am Schrauben und Basteln sind….

Ein guter Rauchmelder ist da wirklich bei einigen nötig 😃
E-Jens hat geschrieben:
Dienstag 7. September 2021, 18:58
Der Spaß ist allerdings vorbei, wenn die große Lithium Batterie zu brennen an fängt.
Wobei das was meistens als „Camping-Lithium-Batterie“ verkauft wird eigentlich eine LiFePo4-Batterie ist welche von Haus aus nicht so „brandgefährlich“ wie LiIon oder LiPo-Zellen ist. Zudem haben diese LiFePo4-Batterien ein integriertes Batteriemanagementsystem so das Probleme mit Überladung, Überlastung oder auch Kurzschluss intern überwacht und potentiell gefährliche Situationen vermieden werden. Problem dieser LiFePo4-Batterien ist allerdings die mangelnde Hochstromfestigkeit welche aber beim Einsatz im Wohnmobil unkritisch ist da hier ja i.d.R. nur kleinere Verbraucher zum Einsatz kommen.

Ich habe mir auch schon überlegt eine LiFePo4-Batterie einzubauen, mich schrecken allerdings die Kosten ab da so eine Batterie zwischen 500 und 800€ kostet. Dafür bekomme ich viele Blei-Säure-Batterien 😉
E-Jens hat geschrieben:
Dienstag 7. September 2021, 18:58
Diese Dämpfe können nicht gut sein. Ich habe es jedoch noch nie gesehen, dass sich ein Bastler Gedanken macht, wo die Brandgase bleiben, wenn die Batterie doch mal in Brand gerät.
Diese Gedanken machen sich auch kommerzielle Wohnmobil- und Caravanausbauer nicht. Batterien sind meist einfach irgendwo in den (Holz-)Möbeln verbaut, ohne gasdichte Abtrennung zum Wohnraum….

E-Jens
Null-Leiter
Beiträge: 396
Registriert: Freitag 16. Dezember 2016, 21:37
Wohnort: im Norden

Re: VDE 0100-721

Beitrag von E-Jens » Mittwoch 8. September 2021, 17:27

Hallo IH Elektriker,

nimm für dein Wohnmobil eine LiFEPO. Damit kannst du den vorhandenen Strom viel besser nutzen. Gerade die letzten 20% in eine Blei Batterie reinzubekommen ist eine sehr zähe Angelegenheit. In der Realität, werden diese Batterien nie voll und gehen dabei kaputt. Dann die Batterie noch ordentlich kapseln und gut ist es.
Gruß Jens

Antworten