Alu-Kabel an Hager-Leistungsschalter

In dieses Forum gehört alles, was sich mit dem Titel vereinbaren lässt
Benutzeravatar
Tobi P.
Beiträge: 1781
Registriert: Sonntag 18. November 2007, 13:46
Wohnort: 41516 Grevenbroich

Re: Alu-Kabel an Hager-Leistungsschalter

Beitrag von Tobi P. » Freitag 23. April 2021, 10:37

Moin,

dass 240mm2 für Niederquerschnittselektriker ein Gewürge ist mag wohl sein, manch einer verzweifelt ja schon wenn er ein popliges 5x16 am HAK auflegen soll. Wir Großquerschnittselektriker überlegen dagegen erst mal ob wir für so'n Kleinzeugs überhaupt rauskommen sollen :cool:

Jetzt aber mal Scherz beiseite: Wenn der Schaltschrankbauer bzw. der Planer alles richtig gemacht hat sind solche Querschnitte völlig problemlos aufzulegen. Wenn einer gepennt hat und der Anschlussraum zu klein bemessen ist wird es nicht ganz so problemlos und evt. recht zeitintensiv aber auch nicht unmöglich. Ich hab in meiner bisherigen Laufbahn jedenfalls noch kein Kabel unaufgelegt zurückgelassen - und ich hatte wirklich schon mehr als nur ein paar echt suboptimale Anschlusssituationen. Irgendwann hat man es einfach im Gefühl wie man das Kabel drehen oder wo man die Ader biegen muss damit nachher alles ohne mechanische Spannung sauber in den Klemmen liegt. Und für die Feinarbeiten baut man sich mit der Zeit das ein oder andere Ausrichtwerkzeug.


Gruß Tobi

Antworten