Alu-Kabel an Hager-Leistungsschalter

In dieses Forum gehört alles, was sich mit dem Titel vereinbaren lässt
Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6278
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Alu-Kabel an Hager-Leistungsschalter

Beitrag von Elt-Onkel » Mittwoch 21. April 2021, 15:38

Hallo,

derzeit beschäftigt uns die Frage, wie man zwei Alu-Leiter ( 2 x 120 mm² ) pro Pol
bei einem Hager-Leistungsschalter auflegen sollte.

Fragen:
Das Gewinde M10 würde zwei Alu-Kabelschuhe zu je 120 mm² gut aufnehmen.
Allerdings liegt dann Alu auf (verzinntem) Kupfer mit Stahlschraube.
Al-Cu-Kabelschuhe (mit Cu-Innenring) wären zu breit, und passen nicht in das Fach.
Zudem sind die mit rund 15,- EUR/Stück teuer.
Es gäbe ja noch verzinnte Alu-Anschlussklemmen in 185mm² (wie Foto).
Da wären dann je Pol zwei Stück erforderlich.
Diese Klemmen bestehen aus Alu und würden ja auch wieder auf den Kupferbahnen
des Schalters liegen.
Zudem hat die Anschlussfahne einen Querschnitt von 75 mm².
Das erscheint für ein Kabel in 120 mm² etwas dürftig.
(Wie jobbt das bei 185 mm² ?)
(Das wäre ja wie eine Sollbruchstelle.)

Bitte keine CuPal-Scheiben zwischen Kabelschuh und Leiterbahn.


...

.
Hager_Anschluß_Alu_Kabelschuh_120mm².jpg
.
Alu_Anschlussklemme_185mm².jpg

Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 4638
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Alu-Kabel an Hager-Leistungsschalter

Beitrag von SPS » Mittwoch 21. April 2021, 17:57

Hallo,

habe ich das richtig verstanden das diese Kabelschuhe gehen würden?
https://www.klauke.com/de/de/presskabelschuhe-al-cu
Mit freundlichem Gruß sps

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6278
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Alu-Kabel an Hager-Leistungsschalter

Beitrag von Elt-Onkel » Mittwoch 21. April 2021, 18:10

Hallo,

die würden zwar elektrotechnisch jobben,
sind aber für das ganze Projekt zu teuer.

Deswegen die Frage nach den 100 % - Alu - Kabelschuhen,
und den Schraubklemmen.
Das Material wäre hier in hinreichender Menge vorhanden.


...

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6278
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Alu-Kabel an Hager-Leistungsschalter

Beitrag von Elt-Onkel » Donnerstag 22. April 2021, 15:54

Hallo,
Elt-Onkel hat geschrieben:
Mittwoch 21. April 2021, 15:38
Hallo,

derzeit beschäftigt uns die Frage, wie man zwei Alu-Leiter ( 2 x 120 mm² ) pro Pol
bei einem Hager-Leistungsschalter auflegen sollte.

Es gäbe ja noch verzinnte Alu-Anschlussklemmen in 185mm² (wie Foto).
Da wären dann je Pol zwei Stück erforderlich.
Diese Klemmen bestehen aus Alu und würden ja auch wieder auf den Kupferbahnen
des Schalters liegen.
Zudem hat die Anschlussfahne einen Querschnitt von 75 mm².
Das erscheint für ein Kabel in 120 mm² etwas dürftig.
(Wie jobbt das bei 185 mm² ?)
(Das wäre ja wie eine Sollbruchstelle.)

...

.
Alu_Anschlussklemme_185mm².jpg
Also, eben zu der Erkenntnis gelangt, daß die o.g. Klemme für 250A gedacht ist.

Heute kamen die gößeren an.
Da passen 300mm² hinein, und die sind für 400A zugelassen.

Witzigerweise haben beide Sorten Befestigungslöcher M10.
Nun denn.

Die Anschlußfahne von dem 400er hat die Abmessungen 32 mm x 7 mm = 224 mm².
Allerdings ist die Inbus-Klemmschraube dann auch M20-Regelgewinde.
Bei dem 250er ist es M16.

Bedingt durch die Breite von 32mm passt die Fahne nicht in die Kammer vom
Hager-Schalter 400A.
Da hat irgendwer nicht zuende überlegt.
Notfalls muss man eben die Anschlussfahne rechts und links je 1mm abfräsen.

Jedenfalls waren die 400A-Klemmen konkurenzlos billig.
Das Stück zu je 33 Cents (fabrikneu) plus 1,- EUR Versandkosten.


...

froebel88
Null-Leiter
Beiträge: 346
Registriert: Samstag 26. Januar 2019, 11:57

Re: Alu-Kabel an Hager-Leistungsschalter

Beitrag von froebel88 » Donnerstag 22. April 2021, 20:28

Ich traue mich gar nicht zu fragen.. Aber ist Alu trotz größerem Querschnitt immernoch billiger als Kupfer, so dass man sich das ganze regelmäßig freiwillig antut?

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6278
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Alu-Kabel an Hager-Leistungsschalter

Beitrag von Elt-Onkel » Donnerstag 22. April 2021, 22:33

Hallo,
froebel88 hat geschrieben:
Donnerstag 22. April 2021, 20:28
Ich traue mich gar nicht zu fragen..
Aber ist Alu trotz größerem Querschnitt immernoch billiger als Kupfer,
so dass man sich das ganze regelmäßig freiwillig antut?
Seit mindestens 50 Jahren werden die Niederspannungsstraßenkabel nur noch in Alu gebaut.

Je nach Rechenart liegt der Kostenfaktor 5 zwischen den beiden Metallen.

Im vorliegenden Fall geht es um Ströme von 250 bis 355 Ampere.
Einzeladern in NAYY lassen sich gut biegen.


...

froebel88
Null-Leiter
Beiträge: 346
Registriert: Samstag 26. Januar 2019, 11:57

Re: Alu-Kabel an Hager-Leistungsschalter

Beitrag von froebel88 » Donnerstag 22. April 2021, 23:52

Meines Wissens rechnet man bei Alu immer einen Wert größer als bei Kupfer. 120mm2 Alu entspricht also ca. der Leitfähigkeit von 95mm2 Kupfer.

95mm2 Kupfer lässt sich als Mehraderleitung bis ca. 160A sinnvoll belasten (Daumenwert mit Reduktionsfsktor ca. 0,8). Einzelader liegt etwas höher, wahrscheinlich so bei ca. 200A.

355A bei 120mm2 Alu Einzelader mit 2 Systemen sollte also gut passen.

Dass da so ein großer Kostenunterschied ist hätte ich nicht gedacht.. Wie schaut es da mit Biegeradien aus?

E-Jens
Null-Leiter
Beiträge: 372
Registriert: Freitag 16. Dezember 2016, 21:37
Wohnort: im Norden

Re: Alu-Kabel an Hager-Leistungsschalter

Beitrag von E-Jens » Freitag 23. April 2021, 06:23

Hallo

ich durfte mir letztens ansehen, wie der Leiter für ein Mittelspannungskabel 630 mm² Aluminium RE hergestellt wurde.
Ich hatte sofort Mitleid, mit dem Menschen, der das Kabel irgendwo anschließen darf.
Gruß Jens

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6278
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Alu-Kabel an Hager-Leistungsschalter

Beitrag von Elt-Onkel » Freitag 23. April 2021, 07:15

Hallo,
froebel88 hat geschrieben:
Donnerstag 22. April 2021, 23:52
Meines Wissens rechnet man bei Alu immer einen Wert größer als bei Kupfer. 120mm2 Alu entspricht also ca. der Leitfähigkeit von 95mm2 Kupfer.

Jein.

Es kommt drauf an.

Es gibt Alu-Gummikabel, die lassen sich mit 70°C Dauertemperatur betreiben.
Die Verkäufer solcher Kabel sichern gleiche Querschnitte in Kupfer und Alu zu.

Ich lehne das ab, weil man dann auf den Baustellen eine Fußbodenheizung installiert.
Die eingesparte Geldmenge verpulvert man dann in Energiekosten.

Bis in die 70er Jahre hinein wurden Deutsche Anliegerstraßen in 4 (3,5) x 120 Cu installiert.
Seit dem ist Standard NAYY 4x150. Die sichert man mit NH-1 in 250 A ab.
Neuerdings gehen die NB auf 4x240 Alu wegen der Batterieladung von E-Autos.
allerdings ist das schon ein Gewürge beim Auflegen der Adern im Verteilerschrank.
Ich meine, man sollte dann auf zweimal oder dreimal 4x150 gehen.
Es ist ja nicht jeder Kabelleger ein Olympia-Ringer.

Wegen der Oberwellenproblematik wird sich das demnächst auch noch ändern.
Die Schweitzer bauen ja schon Erdkabel mit verstärktem PEN.
Da besteht die vierte Ader dann aus wieder aus Kupfer.
Alternativ könnte man die vierte Ader eben immer einen Querschnitt größer wählen.


...

froebel88
Null-Leiter
Beiträge: 346
Registriert: Samstag 26. Januar 2019, 11:57

Re: Alu-Kabel an Hager-Leistungsschalter

Beitrag von froebel88 » Freitag 23. April 2021, 09:11

E-Jens hat geschrieben:
Freitag 23. April 2021, 06:23
Hallo

ich durfte mir letztens ansehen, wie der Leiter für ein Mittelspannungskabel 630 mm² Aluminium RE hergestellt wurde.
Ich hatte sofort Mitleid, mit dem Menschen, der das Kabel irgendwo anschließen darf.
Bei solchen Querschnitten sind die Verlege- und Anschlussbedingungen ja recht klar definiert. Ausreichend große Anschlussräume, Biegeradien usw. Und wenn man als Mittelspannungsmonteur den ganzen Tag nichts anderes macht, als Leitungen in Schaltanlagen aufzulegen, dann geht das sicherlich auch mit minimalem Kraftaufwand.

Ich kann auf Instagram (sofern vorhanden) den Kanal "haus_und_hof_elektriker" empfehlen. Der macht viel Mittelspannung und gerne auch mal 1000mm². Scheint den jetzt nicht so zu schocken. ;)

Antworten