Überprüfung von Leitungen ( Telefonleitung)

In dieses Forum gehört alles, was sich mit dem Titel vereinbaren lässt
Antworten
Benutzeravatar
Klärchen
Beiträge: 116
Registriert: Freitag 25. Mai 2007, 15:05
Wohnort: Büsum

Überprüfung von Leitungen ( Telefonleitung)

Beitrag von Klärchen » Sonntag 18. April 2021, 14:52

Moin liebe Kollegen,

anbei mal eine Frage in der ich Eure Hilfe benötige:

Ich habe demnächst den Auftrag in einer neuen Wohnsiedlung Wärmemengenzähler anzuschließen ( 174 Wohneinheiten).
In dem Baugebiet wurden 3 Ringleitungen Telefonerdkabel 5x4x0,8 verlegt und von Wohnung zu Wohnung verlegt ( 3 Ringleitungen).
Vor geraumer Zeit wurden bereits einige Wohneinheiten an die Zähler angeschlossen. Mein Auftrag ist es jetzt weiter Wohneinheiten anzuschließen und die Leitung zu überprüfen, da es bereits zu Störungen kommt auch anstehen oder es kein Signal gibt ( das ganze System läuft über Bus Verbindung)-
Meine Frage: Ich möchte auf dem Anfang ( BHKW Raum) ein Dauersignal geben und dann nach und nach die Leitung abgehen bzw. messen wo die Leitungen unterbrochen sind. Hat da jemand Erfahrungen mit sowas und was gibt es für Möglichkeiten an Messgeräte für mich oder wie würdet Ihr so etwas angehen-

Gruß Klärchen

Benutzeravatar
Tobi P.
Beiträge: 1783
Registriert: Sonntag 18. November 2007, 13:46
Wohnort: 41516 Grevenbroich

Re: Überprüfung von Leitungen ( Telefonleitung)

Beitrag von Tobi P. » Sonntag 18. April 2021, 17:45

Moin,

ist denn der Verlauf der Kabel bekannt? Eine mögliche Lösung wäre die Verwendung eines Zeitbereichsreflektometers (TDR-Messung), damit lässt sich die Entfernung zur Fehlerstelle recht genau einmessen. Wenn der Verlauf der Kabelstrecke bekannt ist kann man dann anschliessend mittels Radtacho die Fehlerstelle oberirdisch lokalisieren. Ist der Verlauf unbekannt kann man ein Tonsignal einspeisen und mittels Messempfänger das Kabel im Boden verfolgen. Dafür ist kein Kabelmesswagen notwendig, Megger zb bietet dafür auch Handheld-Geräte an.


Gruß Tobi

Benutzeravatar
Wulff
Null-Leiter
Beiträge: 660
Registriert: Freitag 2. Mai 2014, 17:34

Re: Überprüfung von Leitungen ( Telefonleitung)

Beitrag von Wulff » Sonntag 18. April 2021, 18:22

Vielleicht hast du etwas mehr Input für uns....

Was ist das für ein Bus? M-Bus?

Sind die Systemgrenzen denn eingehalten? Länge des Busses?

Kann man den kleiner segmentieren, um Fehler oder fehlerhafte Abschnitte einzugrenzen? Kommt man an die Wärmezähler ran, um die evtl freizuschalten? Ist das ganze irgendwo dokumentiert? Wieviele Teilnehmer sollen es sein, wieviele Teilnehmer findet man?


Ist da tatsächlich Ring geklemmt, oder noch ein Ende offen... echter Ring ist meistens eher tödlich....


Zu Tobis Tipp: Die Messung des Kabels mit angeschlossenem Teilnehmern ist möglicherweise problematisch, weil die Koppler das Signal runterziehen. Evtl. Muss man, um den Verlauf zu checken, ein freies Pärchen verwenden... oder alle freiklemmen...

Falls es M-Bus ist:

Bei Wachendorff gibt es ein informatives PDF https://www.wachendorff-prozesstechnik ... _M-Bus.pdf,
Auch hat google da noch weitere interessante Ergbnisse hervorgeholt.

Wachendorff schreibt da von 300m Buslänge z.B. ...

elektro.hell
Beiträge: 158
Registriert: Dienstag 6. Januar 2015, 19:52
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Überprüfung von Leitungen ( Telefonleitung)

Beitrag von elektro.hell » Sonntag 18. April 2021, 18:47

Moin,

wie ist denn das Netz aufgebaut ?
Leitungen ins Gebäude und wieder raus oder Abzweigmuffen vor jedem Gebäude ?
Sind alle Adern durchverdrahtet ?
Sind die Kabel auf LSA-Leisten verdrahtet ?

Die Prüfung und evtl. Fehlerortung würde man wie Tobi schon schrieb u.a. per TDR-Messung machen.
Dafür müssten aber in jedem Fall die vorhandenen Busteilnehmer abgeklemmt werden.

Für einen einzelnen Auftrag wird es sich nicht rechnen, Messtechnik für tausende Euro anzuschaffen und sich damit einzuarbeiten.
In welcher Gegend ist denn das Baugebiet ?
Kabelfehlerortung ist unser Tagesgeschäft und das auch immer gerne für Kollegen...

Gruß
Dirk

Antworten