Kupferkabelschuhe auf Alu-Stromschiene

In dieses Forum gehört alles, was sich mit dem Titel vereinbaren lässt
Antworten
Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6263
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Kupferkabelschuhe auf Alu-Stromschiene

Beitrag von Elt-Onkel » Montag 12. April 2021, 17:12

Hallo,

um fachgerecht Kupferkabelschuhe auf Alu-Stromschienen zu schrauben,
fällt mir nur die Zwischenlage mit Cupal-Scheibe ein.

Hat jemand eine andere Idee ?


...

mega_ohm
Null-Leiter
Beiträge: 400
Registriert: Sonntag 3. September 2006, 05:17
Wohnort: Sachsen

Re: Kupferkabelschuhe auf Alu-Stromschiene

Beitrag von mega_ohm » Dienstag 13. April 2021, 01:32

Hallo Elt-Onkel,

Es gab mal CupAl- Kabelschuhe :D (bevor der Westen dem Osten erklärte, wie dass mit dem 'Strom' geht )
Wenn ich mir richtig Mühe gebe, finde ich sogar noch eine TGL.

Die sahen so ähnlich aus wie
https://www.conrad.de/de/p/klauke-585r8 ... gJlfPD_BwE

Auf jeden Fall wurden Alu - auf Alu- Klemm-/Press- /Kerbverbindungen früher mit einem speziellen Fett ausgeführt.
Also ist der Kabelschuh (Cu auf Al ) Dein 1. Problem.
- die "Beschädigung" der Alu- Oxid- Schicht und "Konservierung der Kontaktfläche", um Übergangswiderstände zu vermindern / Alterungsprozesse zu
verzögern ist sicher eine weitere Betrachtung wert.

Im Ernstfall, und bevor Du stundenlang weiter googelst, wird eine CupAl- Scheibe sicher der schmerzfreieste Weg sein.
Ich schaue heute mal nach, wie die Klemmen 'heißen', die wir im Lager haben (alles 'Nachwende'- Produkte )
Aber- bei Alu ist immer wichtig "Wer gut schmert, der gut fährt'. ( dieses Alu- Fett )

mfg mega_ohm

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6263
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Kupferkabelschuhe auf Alu-Stromschiene

Beitrag von Elt-Onkel » Dienstag 13. April 2021, 03:46

Hallo,

danke für die Mühe.

Aber der Schraubkabelschuh vom Link ist in Kupfer, verzinnt.
Das hilft erstmal nicht weiter.

Einerseits sind die Cupal-Scheiben nicht gerade billig,
anderseits steht mit bei, daß die Dinger nur in trockener Luft zu verwenden sind.
Was ja auch logisch ist, weil Wassertropfen den Ruin der Cupal-Scheibe bedeuten.

So eine richtig gute Idee habe ich noch nicht.

Eine Tube Vaseline mit Korundpulver habe ich da.
Meine Hydraulische Presszange schafft bis 240 mm² Alu und 300 mm² Cu.
Es müssen 185 mm² Cu auf 30 x 10 Aluschiene geschraubt werden.

Gibt es Alu-Kabelschuhe mit Kupferinnenhülse ?
So ein Konstrukt könnte man ja mit Schrumpfschlauch mit Innenkleber unempfindlich machen.

...

ThomasR
Null-Leiter
Beiträge: 1138
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 01:20
Wohnort: Nideggen
Kontaktdaten:

Re: Kupferkabelschuhe auf Alu-Stromschiene

Beitrag von ThomasR » Dienstag 13. April 2021, 08:41

Vorweg: so eine Aufgabenstellung hatte ich noch nie! Aber wie wäre es mit diesem Ansatz:

Bei KLAUKE steht ja deutlich geschrieben, daß die Cupal Scheiben "In Verbindung mit verzinnten Aluminiumkabelschuhen auch in feuchten Räumen anwendbar" sind.

Also ist die Verzinnung bzw. der Oberflächenschutz auf der Aluseite wichtig. Die Verzinnung im Kabelschuh verhindert die Oxidation des Alus UND fliesst beim Pressen in mögliche Hohlräume.

Damit müsste eine Verzinnung der Aluschiene an der Kontaktstelle bei genügend hohem Anpreßdruck dasselbe erreichen. Das verdichtete und verformte Zinn bewirkt eine dauerhafte Abdichtung gegen Wasser und ist selbst nicht oxidempfindlich.

Eine Verzinnung der Scheibe auf ihrer Aluseite fällt aus, denn das würde nicht gegen die Oxidschicht auf dem Alu helfen. Und Pasten werden abgewaschen.

In dieser Kombi hätte man "normale" Kupferschuhe auf der Kupferseite, eine passende Cupalscheibe und eine lokal verzinnte Aluschiene.

Frage: wie bekommt man eine Aluschiene (teilweise) verzinnt?

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6263
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Kupferkabelschuhe auf Alu-Stromschiene

Beitrag von Elt-Onkel » Dienstag 13. April 2021, 11:57

Hallo,

eben mal bei Klauke und Weitkowitz angerufen.

Beide sagen Cupal-Scheibe.

Das ist aber unschön, weil bei Feuchtigkeitszutritt AUSSEN die Scheibe ein Lokalelement
bildet, und die Scheibe Stück für Stück wegkorrodiert.

Die Idee mit der Kupferhülse innen kennen sie nicht, und sind auch nicht geneigt,
darüber nachzudenken.

Ich werde mal AEH messen.
Vielleicht passt ja was.


...

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6263
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Kupferkabelschuhe auf Alu-Stromschiene

Beitrag von Elt-Onkel » Dienstag 13. April 2021, 12:03

Hallo,
ThomasR hat geschrieben:
Dienstag 13. April 2021, 08:41

Frage: wie bekommt man eine Aluschiene (teilweise) verzinnt?
Per Elektrolyse.

Dann muss man aber vorher wissen,
wo die Kontaktpunkte sind.


...

Benutzeravatar
Wulff
Null-Leiter
Beiträge: 660
Registriert: Freitag 2. Mai 2014, 17:34

Re: Kupferkabelschuhe auf Alu-Stromschiene

Beitrag von Wulff » Dienstag 13. April 2021, 14:17

edit_: Gelöscht: Sachverhalt anders verstanden.

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6263
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Kupferkabelschuhe auf Alu-Stromschiene

Beitrag von Elt-Onkel » Dienstag 13. April 2021, 15:05

Hallo,

eben noch mit Cembre telefoniert.

Siehe da, die bauen sowas für die Nürnberger U-Bahn.
Kupferkabel 120 mm² an Alu-Stromschiene.
Hintergrund:
Im Tunnel bei Dunkelheit wurden zu viele Cupal-Scheiben falsch herum eingebaut.

Das mit der Innenhülse hat Siemens als zusammenpressbare Cupal-U-Schale im Fahrleitungsbau.
Ich werde mal den Katalog ansehen.

...

Olaf S-H
Beiträge: 13416
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: Kupferkabelschuhe auf Alu-Stromschiene

Beitrag von Olaf S-H » Sonntag 25. April 2021, 19:01

Elt-Onkel hat geschrieben:
Dienstag 13. April 2021, 15:05
... Im Tunnel bei Dunkelheit wurden zu viele Cupal-Scheiben falsch herum eingebaut. ...
Moin Elt-Onkel,

vor vielen Jahren: Bei einem Haltestellenumbau werden Rückbauleitungen rot gekennzeichnet. Die Signaler haben die Leitungen, die im Bestand verbleiben sollten, lila gekennzeichnet. Der Rückbau erfolgte nachts. Man konnte es auch als "Totalverlust" beschreiben. :D

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

froebel88
Null-Leiter
Beiträge: 330
Registriert: Samstag 26. Januar 2019, 11:57

Re: Kupferkabelschuhe auf Alu-Stromschiene

Beitrag von froebel88 » Sonntag 25. April 2021, 21:40

Olaf S-H hat geschrieben:
Sonntag 25. April 2021, 19:01
Elt-Onkel hat geschrieben:
Dienstag 13. April 2021, 15:05
... Im Tunnel bei Dunkelheit wurden zu viele Cupal-Scheiben falsch herum eingebaut. ...
Moin Elt-Onkel,

vor vielen Jahren: Bei einem Haltestellenumbau werden Rückbauleitungen rot gekennzeichnet. Die Signaler haben die Leitungen, die im Bestand verbleiben sollten, lila gekennzeichnet. Der Rückbau erfolgte nachts. Man konnte es auch als "Totalverlust" beschreiben. :D

Gruß Olaf
Dann wurde dort wohl am CRI-Wert der Baustrahler gespart. :P

Antworten