Hensel Gehäuse mit Wandlermessung

In dieses Forum gehört alles, was sich mit dem Titel vereinbaren lässt
Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6278
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Hensel Gehäuse mit Wandlermessung

Beitrag von Elt-Onkel » Sonntag 11. April 2021, 01:34

Hallo,

es gibt fertige Hensel - Mi - Gehäuse mit Cu-Schienen für Wandlermessung.

Mir gefällt die Reduktion vom N nicht.

Ich würde bauen wollen:
4 x 300mm² Aluminium in 30 x 10.

Die Geometrie würde ich analog Hensel bauen.
D.h. Abschraubbare Brücken 190 mm lang, Stoßlücke 80 mm für Wandler.
Einzig die Schrauben der Brücken und am Ende würde ich in M12 nehmen.

Das hätte zudem den Vorteil daß Aluminium-Kabel per Kabelschuh direkt aufgeschraubt werden könnnen.
Man spart sich dann die teuren Alu-Kabelschuhe mit Kupferöse.

Und nein, ich werde keine Alu-Schienen 20 x 10 einbauen, die zwar den Bemessungs-Strom händeln könnten,
die aber aus mechanischen Gründen nicht in Frage kommen.
Die Alu-Schienen kommen aus Polen, weil sie dort 25 % billiger sind.
Da sind dann die 10mm egal.

Und komme mir keiner mit Cuponal-Schienen.
Die sind genau so teuer, wie Vollkupfer.
(Außer jemand hat Reststücke 30x10 in der Grabbelkiste.)

Gibt es irgendwelche Einwände ?


...

ego11
Null-Leiter
Beiträge: 1987
Registriert: Sonntag 12. November 2006, 21:40
Wohnort: Köln

Re: Hensel Gehäuse mit Wandlermessung

Beitrag von ego11 » Sonntag 11. April 2021, 07:31

Habe zuletzt das MI2448 verwendet und kann deine Probleme nicht nachvollziehen?

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6278
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Hensel Gehäuse mit Wandlermessung

Beitrag von Elt-Onkel » Sonntag 11. April 2021, 16:11

Hallo,

genau das nicht.

So soll es werden:
.
Hensel_Wandler_Ci_Gehäuse.jpg
D.h. mit Schrauben am Schienenende.
Allerdings in vierpolig mit 30 x 10 Alu.

In der Summe kostet mich das 100,- EUR.
Macht 260,- EUR Ersparnis.

...

ego11
Null-Leiter
Beiträge: 1987
Registriert: Sonntag 12. November 2006, 21:40
Wohnort: Köln

Re: Hensel Gehäuse mit Wandlermessung

Beitrag von ego11 » Sonntag 11. April 2021, 17:59

Das ist doch das von mir genannte auf deinem Bild?

Wie du auf 100€ Herstellungskosten kommst, kann ich allerdings nicht nachvollziehen, werde mich aber beim nächsten mal Melden....

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6278
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Hensel Gehäuse mit Wandlermessung

Beitrag von Elt-Onkel » Sonntag 11. April 2021, 19:03

Hallo,
ego11 hat geschrieben:
Sonntag 11. April 2021, 07:31
Habe zuletzt das MI2448 verwendet ...
Das sieht dann so aus:
.
Hensel_Wandler_Mi_Gehäuse.jpg
Hensel_Wandler_Mi_Gehäuse.jpg (12.92 KiB) 1063 mal betrachtet

...

ego11
Null-Leiter
Beiträge: 1987
Registriert: Sonntag 12. November 2006, 21:40
Wohnort: Köln

Re: Hensel Gehäuse mit Wandlermessung

Beitrag von ego11 » Sonntag 11. April 2021, 21:24

Nein....

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6278
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Hensel Gehäuse mit Wandlermessung

Beitrag von Elt-Onkel » Donnerstag 15. April 2021, 04:31

Hallo,

so, der Anfang ist gemacht.

Die Rittal-Schienenhalter 30x10 sind angekommen,
und sind auf der Mi-4-Basisplatte mit Schrauben M5x30 montiert.

Die Mannen in Warschau haben die Al-Schienen verschickt.

Bisherige Kosten (ca.) :
- 2,10 lfdm. Alu-Schienen 20,- EUR
- 4 Stück Rittal Schienenhalter 30x10 14,- EUR
- Hensel Mi-Gehäuse 600x300 50,- EUR

O.K. die Rittal-Schienenhalter sind doppelt so breit, wie Hensel.
Das spielt aber keine Rolle, weil die Länge der Schraubbrücken für die Wandler fix sind.

Schön ist, daß die Länge der 4er - Rittal-Schienenhalter exakt der Breite der
Trägerplatte Hensel-Mi entspricht.

Wenn es fertig ist, gibt es Fotos.

...

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6278
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Hensel Gehäuse mit Wandlermessung

Beitrag von Elt-Onkel » Freitag 23. April 2021, 19:14

Hallo,

im Ergebnis sieht es jetzt so aus:
.
Hensel_Wandler_Mi_Gehäuse_Alu_a.jpg
Die Aluschienen 10x30 sind gebohrt und Gewinde geschnitten.
Von hinten dann die Schrauben eingesetzt.
Schrauben in A2.
Im Spannungspfad M8-Bolzen.
Anschlüsse in M12-Bolzen.
Wandlerbrücken in M10-Bolzen.


...

ego11
Null-Leiter
Beiträge: 1987
Registriert: Sonntag 12. November 2006, 21:40
Wohnort: Köln

Re: Hensel Gehäuse mit Wandlermessung

Beitrag von ego11 » Samstag 24. April 2021, 16:45

Ich frag lieber nicht, wie du die Sammelschienenhalter befestigt hast?

Außerdem gibt es bei Hensel eine PE-Verbindung....

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6278
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Hensel Gehäuse mit Wandlermessung

Beitrag von Elt-Onkel » Samstag 24. April 2021, 18:46

Hallo,
ego11 hat geschrieben:
Samstag 24. April 2021, 16:45
Ich frag lieber nicht, wie du die Sammelschienenhalter befestigt hast?
Natürlich kann man das fragen.

Also in die Hensel-Pertinax-Platte Gewinde M5 gebohrt.
Dann Inbus 8.8 verzinkt M5 durch die Rittal-Sammelschienenträger.
Hinten gekontert mit einer Mutter M5.

Das ist um Längen stabiler, als die Original-Hensel-Halter.

Einwände ?


...

Antworten