Hauptverteilung Unterverteilung Einfamilienhaus

In dieses Forum gehört alles, was sich mit dem Titel vereinbaren lässt
Forum2021
Null-Leiter
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 13. Januar 2021, 15:06

Hauptverteilung Unterverteilung Einfamilienhaus

Beitrag von Forum2021 » Donnerstag 11. Februar 2021, 20:56

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage zur Installation in einem vor kurzem erworbenen Haus.

Hier gibt es eine Hauptverteilung im Hapthaus und einen Unterverteiler in der Einliegerwohnung.
Beide sind ohne FI-Schutzschalter.

Im HV ist es kein Problem, Platz ist hier genug vorhanden.

Der Unterverteiler ist recht klein und einreihig, einen FI wird man hier nicht untebekommen.
Kann dieser FI nun auch im Hauptverteiler nachgerüstet werden, quasi nach dem MINIZED Lasttrennschalter an dem die Abgehende Leitung zum UV angeschlossen ist oder muss der FI zwingend im UV eingebaut sein.

Generell, der Lasttrennschalter mit den 3x25A Schmelzsicherungen schütz ja lediglich die Leitung - habe ich das so richtig verstanden?

Grüße

Corioliskraft
Null-Leiter
Beiträge: 79
Registriert: Mittwoch 27. September 2017, 09:09

Re: Hauptverteilung Unterverteilung Einfamilienhaus

Beitrag von Corioliskraft » Donnerstag 11. Februar 2021, 21:22

Was sagt denn der Elektriker?

ego11
Null-Leiter
Beiträge: 1954
Registriert: Sonntag 12. November 2006, 21:40
Wohnort: Köln

Re: Hauptverteilung Unterverteilung Einfamilienhaus

Beitrag von ego11 » Donnerstag 11. Februar 2021, 22:44

Und wenn der FI auslöst, muß der Nutzer der Einliegerwohnung warten, bis der Nutzer der Hauptwohnung nach Hause kommt?
Außerdem: Die ganze Anlage über einen FI zu betreiben, ist auch nicht i.O!
Somit verbleibt nur die Erneuerung der UV gegen eine größere.

IH-Elektriker
Null-Leiter
Beiträge: 1497
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 11:18

Re: Hauptverteilung Unterverteilung Einfamilienhaus

Beitrag von IH-Elektriker » Freitag 12. Februar 2021, 08:53

ego11 hat geschrieben:
Donnerstag 11. Februar 2021, 22:44
Somit verbleibt nur die Erneuerung der UV gegen eine größere.
Wenn das nicht oder nur erschwert möglich ist, wie wäre es denn RCBO mit 1TE anstelle der Leitungsschutzschalter einzusetzen?
Sicherlich nicht die preisgünstigste Lösung (schätze ca. 40-50€/Stück), aber vielleicht besser wie großartige Umbauten an der Unterverteilung incl. Wand öffnen bei einer Unterputz-Verteilung usw.

Einen einzelnen RCD in der Hauptverteilung zu setzen halte ich für nicht zielführend, außer es ist immer gewährleistet das auch der Mieter der Einliegerwohnung Zugriff auf die Hauptverteilung hat. So etwas ist ja ggf. durchaus möglich und hängt von den baulichen Gegebenheiten ab.

Forum2021
Null-Leiter
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 13. Januar 2021, 15:06

Re: Hauptverteilung Unterverteilung Einfamilienhaus

Beitrag von Forum2021 » Freitag 12. Februar 2021, 19:01

Hallo,

nein nicht alles über einen FI, zwei im HV für je ein Stockwerk und einen für die Elw.
Der HV ist im Treppenhaus und somit immer für alle zugänglich.

Die Frage war ob das mit Bezug auf eine Norm verboten ist weil technisch falsch zb.?!

dank1

Probator
Null-Leiter
Beiträge: 592
Registriert: Montag 19. September 2016, 15:15

Re: Hauptverteilung Unterverteilung Einfamilienhaus

Beitrag von Probator » Montag 15. Februar 2021, 14:03

ann dieser FI nun auch im Hauptverteiler nachgerüstet werden,
Das würde schon gehen.
Man sollte nur vermeiden, dass der Bewohner der Einliegerwohnung mit der Kerze in der Hand die Treppen zum herunterstolpern muss, wenn mal das Licht ausgeht.

Ich hatte neulich eine ähnliche Situation, wo ein RCD rein sollte, "aber bitte keinen Dreck machen". Einreihiger Verteiler, nur 1 TE frei. Aber alles einphasig.
Habe mich dann entschieden, dass Bad & Toilette künftig auf einer gemeinsamen Sicherung sein werden (im Klo gab es nur Licht, nichtmal eine Steckdose), dann konnte ich 1 LS rauswerfen und hatte Platz für einen zweipoligen RCD mit 2 TE.

IH-Elektriker
Null-Leiter
Beiträge: 1497
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 11:18

Re: Hauptverteilung Unterverteilung Einfamilienhaus

Beitrag von IH-Elektriker » Montag 15. Februar 2021, 16:24

Probator hat geschrieben:
Montag 15. Februar 2021, 14:03
ann dieser FI nun auch im Hauptverteiler nachgerüstet werden,
Das würde schon gehen.
Man sollte nur vermeiden, dass der Bewohner der Einliegerwohnung mit der Kerze in der Hand die Treppen zum herunterstolpern muss, wenn mal das Licht ausgeht.
Muss das dann nicht auch eine VDE-Geprüfte Kerze sein....? kiste1

Spaß beiseite, optimal ist die Lösung nicht aber durchaus das was man zigfach im Bestand findet. Unterverteiler im Hausflur incl. aller Sicherungen und dem FI. Wobei manche Platzierung der UVen innerhalb der Wohnung auch eher suboptimnal ist, wenn bspw. die UV im Gaderobenschrank im Flur sitzt und man erst alle Wintermäntel und 5 Paar Schuhe aus dem Weg räumen muss um den Fi oder einen gefallenen LS wieder reinzudrücken. Oder wie letztens bei einem Nachbarn gesehen, der hatte den "hässlichen grauen Kasten" im Wohnungsflur hinter einem großen Spiegel versteckt....

Forum2021
Null-Leiter
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 13. Januar 2021, 15:06

Re: Hauptverteilung Unterverteilung Einfamilienhaus

Beitrag von Forum2021 » Dienstag 16. Februar 2021, 07:15

Vielen Dank für diese Antwort.

Mehr wollte ich garnicht wissen, alles andere macht dann der dafür zuständige Installateur.

dank1

elo22
Null-Leiter
Beiträge: 630
Registriert: Sonntag 3. Oktober 2004, 05:05
Kontaktdaten:

Re: Hauptverteilung Unterverteilung Einfamilienhaus

Beitrag von elo22 » Sonntag 28. Februar 2021, 05:22

Probator hat geschrieben:
Montag 15. Februar 2021, 14:03
Habe mich dann entschieden, dass Bad & Toilette künftig auf einer gemeinsamen Sicherung sein werden (im Klo gab es nur Licht, nichtmal eine Steckdose), dann konnte ich 1 LS rauswerfen und hatte Platz für einen zweipoligen RCD mit 2 TE.
Und was ist mit dem Platz für die Wärmeabfuhr?

Lutz

Probator
Null-Leiter
Beiträge: 592
Registriert: Montag 19. September 2016, 15:15

Re: Hauptverteilung Unterverteilung Einfamilienhaus

Beitrag von Probator » Sonntag 28. Februar 2021, 10:22

@elo22:
Du kennst die alten einreihigen Verteiler?
Da war vorher nicht wirklich Platz und 1 TE mehr wird daran nicht viel ändern.

Antworten