Ritto Twinbus Frage

In dieses Forum gehört alles, was sich mit dem Titel vereinbaren lässt
Antworten
ThomasR
Null-Leiter
Beiträge: 1105
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 01:20
Wohnort: Nideggen
Kontaktdaten:

Ritto Twinbus Frage

Beitrag von ThomasR » Samstag 16. Januar 2021, 12:05

Kennt sich hier jemand mit dem Ritto Twinbus aus? Bevor ich mich beim Hersteller mit der Frage blamiere lieber erst hier :confused:

Bei meiner Mutter im betreuten Wohnen ist seit dem Neubau in allen Wohnungen eine Ritto Twinbus Videoanlage verbaut. Diese scheint so zu funktionieren, daß man nach dem Klingeln in der Türstation den Menschen vor der Haustür zwar sehen kann, nicht aber mit ihm sprechen. Eine Sprechverbindung wird erst aufgebaut wenn man den Türöffner betätigt?
Nimmt man ohne angerufen zu werden den Hörer in die Hand, scheint es sofort eine Audioverbindung zu geben, zumindest kann man den Straßenlärm sofort hören.

Nun ist meine Mutter praktisch blind und kann mit dem Video nichts anfangen. Sie würde aber gern mit dem Rufer sprechen BEVOR sie den Türöffner betätigt.

Leider ist es in Corona Zeiten nicht so einfach, da „mal eben“ nach dem Rechten zur sehen. Der „Hauselektriker“ der Genossenschaft findet keinen Fehler bzw. findet diese Funktionsweise normal.

Kann mir hier jemand die „richtige“ Funktionsweise bestätigen? Die Piktogramme der Ritto Anleitung sind wenig hilfreich furios1

ego11
Null-Leiter
Beiträge: 1954
Registriert: Sonntag 12. November 2006, 21:40
Wohnort: Köln

Re: Ritto Twinbus Frage

Beitrag von ego11 » Samstag 16. Januar 2021, 16:46

Die Sprechverbindung muß nach dem Anläuten selbstverständlich sofort aufgebaut werden, nachdem der Hörer von der Gabel genommeen wurde!

Ohne Anläuten allerdings nicht, dann imho nur, wenn die Programmiertaste gedrückt wird!

meisterglücklich
Null-Leiter
Beiträge: 1627
Registriert: Mittwoch 26. Juli 2006, 15:18
Wohnort: Berlin

Re: Ritto Twinbus Frage

Beitrag von meisterglücklich » Montag 18. Januar 2021, 16:21

Ritto Twinbus ist mithörgesperrt, es kann immer nur derjenige ein Türgespräch führen, wo zuletzt geklingelt wurde, Türvideoverhalten weiß ich mangels Praxiserfahrung nicht (könnte sein, daß Türvideo bei allen, die angeklingelt wurden z.B. Postbote eine Zeit X bestehen bleibt).
Ich würde eher auf einen Bedienungsfehler tippen, könnte es sein, daß es sich nicht um ein Hörergerät, sondern um einen Freisprecher handelt?
Dann wird nur die falsche Taste gedrückt ("Türöffnen" statt zunächst "Gespräch annehmen").
Vieleicht wurde die Bedienung falsch erklärt?
Ich bin kein Fan von Hörergeräten, weil es zusätzliche Fehlerquellen hat, aber ein Meisterkollege schwört auf Hörer, weil der "idiotensicher" ist.

ThomasR
Null-Leiter
Beiträge: 1105
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 01:20
Wohnort: Nideggen
Kontaktdaten:

Re: Ritto Twinbus Frage

Beitrag von ThomasR » Mittwoch 20. Januar 2021, 15:52

Das ist eine normale Hörersprechstelle mit Video, Ritto Nr. 1786570. Allerdings war da ursprünglich die einfache Version 1786770 verbaut, die aber leider keine Anschaltmöglichkeit für einen Funkruf hat, daher die Umrüstung. Ich hatte jetzt einen lokalen Kollegen gebeten, sich der Sache anzunehmen: Er kam aber auch nicht weiter und vermutet eine defekte Sprechstelle.

Das wäre sehr ärgerlich weil teuer. Denn die damalige Umstellung konnte ich noch selber machen mit entsprechendem EK. Heute muß ich den vollen VK bezahlen plus die Arbeitszeit.

Mir ist allerdings schleierhaft wie bei einer defekten Sprechstelle alle Grundfunktionen ok sind, sich nur die Sprechverbindung "zur falschen Zeit" aufbauen lässt. Aber ich muß wohl in den sauren Apfel beißen, wegen Corona und der Entfernung kann ich da selbst kaum ran.

meisterglücklich
Null-Leiter
Beiträge: 1627
Registriert: Mittwoch 26. Juli 2006, 15:18
Wohnort: Berlin

Re: Ritto Twinbus Frage

Beitrag von meisterglücklich » Donnerstag 21. Januar 2021, 09:06

Wenn die Funktion bei allen anderen Geräten der Anlage in Ordnung ist, dann ist es wohl doch ein Defekt der Sprechstelle.
Könntest natürlich eine Standardsprechstelle daneben hängen und parallel programmieren, dann brauchst Du nicht das teure Videoteil zu kaufen, aber das wäre etwas gewöhnungsbedürftig...
Ich habe auch schon Audiokomponenten in defekte Videosprechstellen gebaut, weil nur der Audioteil kaputt war, erfordert aber reichlich Erfahrung mit den Hardwareständen und das habe ich für den Kunden auch nur gemacht, weil er sonst einen Farbvideomonitor für seine s/w-Kamera hätte kaufen müssen...

Antworten