Staff-Drehstromschiene in der Küche

In dieses Forum gehört alles, was sich mit dem Titel vereinbaren lässt
karo1170
Null-Leiter
Beiträge: 400
Registriert: Montag 31. März 2014, 11:26
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Staff-Drehstromschiene in der Küche

Beitrag von karo1170 » Montag 7. Dezember 2020, 20:29

Elt-Onkel hat geschrieben:
Montag 7. Dezember 2020, 16:03
Ich kann es mir gar nicht vorstellen, daß die 3-Pasen Schienen von Staff und Konsorten nicht fingersicher sind.
Ein Marktbegleiter verweist auf folgende Eigenschaften:

"Aluminium-Strangpressprofil lackiert. Schienen beliebig ablängbar. Für den Handbereich zugelassen. Mit integrierter zusätzlicher 2-poliger DALI-Leitung. Versorgungsleitung 16 A / 400 V. Steuerleitung DALI "

ego11
Null-Leiter
Beiträge: 1942
Registriert: Sonntag 12. November 2006, 21:40
Wohnort: Köln

Re: Staff-Drehstromschiene in der Küche

Beitrag von ego11 » Montag 7. Dezember 2020, 21:23

Ist das der selbe Marktbegleiter, welcher die DALI-Klemmen mit einem Hinweis "nur für Schutzkleinspannung" versehen hat?

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6117
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Staff-Drehstromschiene in der Küche

Beitrag von Elt-Onkel » Dienstag 8. Dezember 2020, 00:55

Hallo,

die erste Antwort der Firma Zumtobel veröffentliche ich hier nicht.

Die ist so grottenschlecht, man könnte denken, der Hausmeister hat geantwortet.

Ich habe dann explizit nachgefragt:
Entweder die Schienen haben nach DIN-EN 60529 IP 00, oder sie haben IP 20.

Haben sie IP 00, wären sie nicht Laienbedienbar.
Dann dürfte ja nur eine EFK die Leuchtenabgänge eindrehen.

Nun harre ich der zweiten Antwort.


...

ThomasR
Null-Leiter
Beiträge: 1072
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 01:20
Wohnort: Nideggen
Kontaktdaten:

Re: Staff-Drehstromschiene in der Küche

Beitrag von ThomasR » Dienstag 8. Dezember 2020, 09:04

Wenn die ungenutzten Abschnitte immer mit den verfügbaren Abdeckstreifen versehen werden sähe ich da auch keine Probleme. Nur wird der Laie das nicht machen und bei fleißiger "Verschiebearbeit" würde auch massenhaft Abdeckstreifenschrott entstehen :D

Daher fand ich die Lösung mit der flexiblen Lippe des anderen Anbieters cleverer. Dort ist auch ein Video zu sehen, wie weit der Finger überhaupt hineinreicht und was er da berühren könnte.

Die Aussagen der bekannten Hersteller sind damit ja nicht falsch, nur implizieren diese eine gewissenhafte Nutzung von Abdeckstreifen. ;)

Aber wofür benötigst du in der Küche heutzutage noch Steckdosen?

Die Zukunft ist doch "wireless" :cool:

https://www.wirelesspowerconsortium.com/kitchen/

Benutzeravatar
Wulff
Null-Leiter
Beiträge: 621
Registriert: Freitag 2. Mai 2014, 17:34

Re: Staff-Drehstromschiene in der Küche

Beitrag von Wulff » Dienstag 8. Dezember 2020, 11:00

ThomasR hat geschrieben:
Dienstag 8. Dezember 2020, 09:04

Aber wofür benötigst du in der Küche heutzutage noch Steckdosen?

Die Zukunft ist doch "wireless" :cool:
MIt der Makita kann man auch bestimmt Kuchenteig rühren. Die ist ja auch wireless... NN1

ThomasR
Null-Leiter
Beiträge: 1072
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 01:20
Wohnort: Nideggen
Kontaktdaten:

Re: Staff-Drehstromschiene in der Küche

Beitrag von ThomasR » Dienstag 8. Dezember 2020, 12:05

Interessantes Thema: der Qi Standard will bis zu 2,2kW übertragen und damit Toaster etc. betreiben können. Andererseits werden solche Leistungen auf der Arbeitsplatte in der Küche nimmer nur recht kurz benötigt, ähnlich wie Akkuschrauber etc.

Warum also nicht Küchengeräte mit Akkubetrieb (2,2 kW aus Akku :confused: ) die im Schrank per Qi schön langsam wieder aufgeladen werden?

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6117
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Staff-Drehstromschiene in der Küche

Beitrag von Elt-Onkel » Montag 21. Dezember 2020, 16:01

Hallo,

nach zwei Wochen immer noch keine Antwort von Zumtobel.

Also in Berlin angerufen.

Jetzt besitze ich ein Datenblatt als PDF.

Und siehe da, was erkennen meine Adleraugen ?
Die Schienen haben IP20 (Fingersicher).

Ergo kann man sie in einer Küche über der Arbeitsplatte einbauen.
Das werde ich jetzt mal mit meinem Architekten besprechen.
Mal sehen, welche Musterküche in Deutschland wir so ausrüsten.

Interessant finde ich die Angabe über die maximale Gebrauchstemperatur:

850 °C

Siehe unten rechts neben dem CE-Zeichen.


...

.
Zumtobel_Stromschiene_a.jpg

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6117
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Staff-Drehstromschiene in der Küche

Beitrag von Elt-Onkel » Montag 21. Dezember 2020, 17:41

Hallo,

ich dachte mir das so:

.
Zumtobel_Stromschiene_d.jpg

Benutzeravatar
Wulff
Null-Leiter
Beiträge: 621
Registriert: Freitag 2. Mai 2014, 17:34

Re: Staff-Drehstromschiene in der Küche

Beitrag von Wulff » Montag 21. Dezember 2020, 18:21

Also, wenn ich mir dann die passende Steckdose vom z. B. Zumtobel ansehen, wird mir schlecht....

In einem Shop an der Decke, ok....

Wie gehst du mit den 6,3A bei einem größeren Haushaltsgerät um?

Aber dann in der Küche an der Wand 80mm herausstehend? Für mich wäre das ein No-Go!
06979617.pdf
(511.33 KiB) 48-mal heruntergeladen
Aber was solls: Wie man bein uns in Hamburg sagt: Jedem Tier sein Plaisir...

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6117
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Staff-Drehstromschiene in der Küche

Beitrag von Elt-Onkel » Montag 21. Dezember 2020, 19:01

Hallo,

da gibt es aber deutlich gefälligere Lösungen:

https://www.licht-zubehoer.de/EUTRAC-St ... -AQAvD_BwE

Ausserdem könnte man die E-Geräte mit neuen Steckern ausrüsten:

https://www.amazon.de/MULTI-adapter-Str ... B07B4M21XZ


...

Antworten