Europasteckdose Unterputz in Deutschalnd zulässig?

In dieses Forum gehört alles, was sich mit dem Titel vereinbaren lässt
Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 4512
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Europasteckdose Unterputz in Deutschalnd zulässig?

Beitrag von SPS » Samstag 7. November 2020, 17:20

Ist die Europasteckdose Unterputz in Deutschland zulässig?

https://www.voelkner.de/products/311385 ... e61e43b648
Mit freundlichem Gruß sps

Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 4512
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Europasteckdose Unterputz in Deutschalnd zulässig?

Beitrag von SPS » Samstag 7. November 2020, 18:29

https://www.se.com/de/de/product/ELG275 ... wei%C3%9F/

Unten auf der Seite
Technische FAQs
Darf der Doppel-Europasteckdoseneinsatz ELSO Art.-Nr. 215910 / 215914 bzw. 275910 / ELG275914 in Deutschland eingesetzt werden ?
Mehr ein Export Artikel, unter Bedingung Einsatz in Deutschland möglich.
Mit freundlichem Gruß sps

Funker
Null-Leiter
Beiträge: 1180
Registriert: Donnerstag 23. April 2015, 21:13

Re: Europasteckdose Unterputz in Deutschalnd zulässig?

Beitrag von Funker » Montag 9. November 2020, 19:18

https://www.elektro.net/praxisprobleme/ ... utschland/

Kommentiert vom VdS Callondan, siehe aber auch community mit Verweis aus weitere "Expertenmeinungen"

Funker
Null-Leiter
Beiträge: 1180
Registriert: Donnerstag 23. April 2015, 21:13

Re: Europasteckdose Unterputz in Deutschalnd zulässig?

Beitrag von Funker » Montag 9. November 2020, 19:22


Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 4512
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Europasteckdose Unterputz in Deutschalnd zulässig?

Beitrag von SPS » Montag 9. November 2020, 19:56

dank1 Funker,
Eurosteckdose wird nicht angesprochen
Es könnte daraus gelesen werden das auch die Eurosteckdose der rein nationalen Norm DIN VDE 0620-1 entsprechen müssen.

Im Beitrag geht es vorrangig um den Berührungsschutz der Schweizer Steckdose . Leider habe ich keinen Zugang zur Norm.

Wenn ich den Verlinkten Beitrag von Schneider ansehe.
Schneider Electric hat geschrieben:Diese Steckdoseneinsätze sind für den Einsatz im VDE-Bereich nicht vorgesehen und werden auch von der VDE-Prüfstelle nicht approbiert
https://www.se.com/de/de/product/ELG275 ... wei%C3%9F/

Im Nachsatz ist der Einsatz dennoch möglich.
Mit freundlichem Gruß sps

Funker
Null-Leiter
Beiträge: 1180
Registriert: Donnerstag 23. April 2015, 21:13

Re: Europasteckdose Unterputz in Deutschalnd zulässig?

Beitrag von Funker » Montag 9. November 2020, 20:38

Aus den in den Artikeln genannten Gründe haben die deutschen Schukosteckdosen kein CE Kennzeichen.

ThomasR
Null-Leiter
Beiträge: 1034
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 01:20
Wohnort: Nideggen
Kontaktdaten:

Re: Europasteckdose Unterputz in Deutschalnd zulässig?

Beitrag von ThomasR » Dienstag 10. November 2020, 15:22

Jetzt stellt euch mal nicht so an:
Steckdosensäule.jpg
Diese Säulen und Schienensysteme werden von der Firma eubiq vertrieben. Damit erledigt sich jedes Steckerproblem :D

Gesehen in einem Hotelkonferenzraum in Nizza.

Olaf S-H
Beiträge: 13327
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: Europasteckdose Unterputz in Deutschalnd zulässig?

Beitrag von Olaf S-H » Sonntag 15. November 2020, 12:15

Moin zusammen,

VDE-AR-E 2100-550:2019-02, Abschnitt 550.5.1: steckdosen müssen VDE 0620 oder VDE 0623 entsprechen.

Die Eurosteckersteckdose ist dort nicht aufgeführt.

Also: Gefährdungsbeurteilung erstellen oder die Finger davon lassen.

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

Funker
Null-Leiter
Beiträge: 1180
Registriert: Donnerstag 23. April 2015, 21:13

Re: Europasteckdose Unterputz in Deutschalnd zulässig?

Beitrag von Funker » Mittwoch 18. November 2020, 11:07

von Olaf S-H » 15 Nov 2020 12:15

Moin zusammen,

VDE-AR-E 2100-550:2019-02, Abschnitt 550.5.1: steckdosen müssen VDE 0620 oder VDE 0623 entsprechen.

Das zeigt mal wieder, daß Normung vielfach auf Basis von Lobby ohne sachliche Begründung gemacht wird,
auch wenn Gesetze und Verordnungen, hier EnWEG und NAV, etwas anderes aussagen, hier freier Warenverkehr und international
genormte Steckdose.

Mit GB hat das hier sicher weniger zu tun. Einfacher wäre es dann den Widerspruch in der Norm aufzuzeigen und
dann zwischen Betreiber (Besteller, Eigentümer), EVU und Errichter vor Errichtung Einigkeit über die beabsichtigte Lösung zu erreichen,
um späteren Rechtsstreit im Zivilrecht zu vermeiden.
Ich denke das wäre die konstruktivere Lösung.

E-Jens
Null-Leiter
Beiträge: 296
Registriert: Freitag 16. Dezember 2016, 21:37
Wohnort: im Norden

Re: Europasteckdose Unterputz in Deutschalnd zulässig?

Beitrag von E-Jens » Mittwoch 18. November 2020, 18:02

Hallo,

für mich gibt es keinen Grund solche Steckdosen einzusetzen. In eine übliche Schutzkontakt-Steckdose kann ich alle 230 V Haushalts-Stecker einstecken. Wozu benötige ich dann noch diese Steckdose.
Problematisch sehe ich den verständlichen Wunsch des Nutzers nach einer Verlängerungsleitung, wenn das Anschlusskabel am Gerät zu sein sollte. Ich kann mir die kreativen Lösungen der Nutzer schon vorstellen.
Gruß Jens

Antworten