Merten-Steckdose Aquastar Schloss-Nr. 200

In dieses Forum gehört alles, was sich mit dem Titel vereinbaren lässt
Antworten
Benutzeravatar
mikmik
Null-Leiter
Beiträge: 215
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 23:08
Wohnort: Offenbach am Main

Merten-Steckdose Aquastar Schloss-Nr. 200

Beitrag von mikmik » Sonntag 6. September 2020, 14:00

Hallo,

ich glaube, ich habe ein tolles Eigentor geschossen: Ich habe zig Außensteckdosen mit gleicher Schließung geplant, und zwar aus dem Merten-AP-Programm Aquastar: Merten MEG2417-8019 (SCHUKO-Steckdose mit erhöhtem Berührungsschutz, abschließbar mit gleichen Schließungen/Schloss-Nr. 200).

Jetzt habe ich aber zwei UP-Steckdosen dabei, die ich im Gebäudeinneren irrtümlich als AP geplant hatte, was leider ausgeschlossen ist. Merten wird dieses Schloss mit der Schließung 200 nicht selbst bauen, kennt jemand abschließbare UP-Steckdosen (müssen nicht IP44 sein), die mit der Schließung Nr. 200 aus der Aquastar-Serie kompatibel sind?

Bei Merten selbst habe ich im UP-Programm leider nichts Passendes gefunden. Notnagel wären zwei gleichschließende UP-Steckdosen, z. B. MEG2318-7219.

Vielen Dank im Voraus für einen Tipp.

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6023
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Merten-Steckdose Aquastar Schloss-Nr. 200

Beitrag von Elt-Onkel » Sonntag 6. September 2020, 23:22

Hallo,

ehrlich gesagt, habe ich das Problem nicht verstanden.

Könnte man die Frage mit Bildern untermauern ?

All diese "abschließbaren" Steckdosen sind nicht vandalismussicher.
Mit einem kleinen Hammer lassen sich die Deckel abschlagen.
Das ist eigentlich nur was für Kindergärten, o.ä.
Die rückwärtige Nase vom Schließzylinder fasst jeweils nur unter einen Kunststoff-Haken.

Den Schließzylinder der AP-Steckdose kann man ausbauen.
Dann in eine UP-Steckdose einbauen.
Maximal muss man eine Hülse drehen und die Metall-Nase ändern.
Fertig ist die Laube.
Das ist doch simple Feinmechanik.

Vielleicht kann man auch einfach die Deckel tauschen.
Leider sind die Fotos im WWW alle die gleichen.
Da kann man nicht viel sehen.


...

Benutzeravatar
mikmik
Null-Leiter
Beiträge: 215
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 23:08
Wohnort: Offenbach am Main

Re: Merten-Steckdose Aquastar Schloss-Nr. 200

Beitrag von mikmik » Montag 7. September 2020, 00:00

Hallo,

Sorry, da habe ich mich wohl etwas unklar ausgedrückt. Der Sachverhalt ist ganz einfach:

a) Alle Berechtigten einer Liegenschaft sollen die Deckel aller öffentlich zugänglichen Steckdosen mit einem "Generalschlüssel" bedienen können.

b) Ich habe an die 20 Schuko-Außensteckdosen von Merten mit einem abschließbaren Deckel. Die sind alle gleichschließend mit einer Schließung namens Schloss-Nr. 200. Kann man explizit so bestellen (vgl. https://www.se.com/de/de/product/MEG241 ... -aquastar/).

c) In einem Treppenhaus hatte ich zusätzlich zwei der in b) genannten AP-Steckdosen eingeplant. Jetzt müssen diese zwei AP-Steckdosen aber zwingend ungeplant UP gesetzt werden. Und es gibt bei Merten leider keine UP-Steckdosen mit Schloss-Nr. 200. Also fürchte ich, es wird nun im Treppenhaus auf zwei UP-Steckdosen mit einem anderen Schlüssel hinauslaufen.

Damit kann ich mein Versprechen, dass künftig alle öffentlich zugänglichen Steckdosen mit nur einem "Generalschlüssel" bedient werden können wohl nicht mehr einlösen. Es sei denn, ein anderer Hersteller hat eine abschließbare UP-Steckdose im Portfolio, das der Merten-Schließung-Nr. 200 entspricht. Diese leise Hoffnung habe ich deswegen, da der Hersteller von Steckdosen die Schlösser wahrscheinlich zukauft.

Vielleicht hat jemand diesbezüglich Erfahrungswerte?

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6023
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Merten-Steckdose Aquastar Schloss-Nr. 200

Beitrag von Elt-Onkel » Montag 7. September 2020, 03:45

Hallo,

die Schlösser sind äusserst simpel.

Hat jeder Büroschreibtisch so.

Warum nicht einfach zwei AP zusätzlich bestellen,
und die Schlösser dort ausbauen, und in die UP-Deckel (eines anderen Herstellers) einbauen ?

Hinten auf den Schließzylindern ist ein Verriegelungsblech aufgeschraubt.
Das muß man dann eben ändern.


...

Benutzeravatar
mikmik
Null-Leiter
Beiträge: 215
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 23:08
Wohnort: Offenbach am Main

Re: Merten-Steckdose Aquastar Schloss-Nr. 200

Beitrag von mikmik » Donnerstag 10. September 2020, 09:25

Elt-Onkel hat geschrieben:
Montag 7. September 2020, 03:45
Warum nicht einfach zwei AP zusätzlich bestellen,
und die Schlösser dort ausbauen, und in die UP-Deckel (eines anderen Herstellers) einbauen ?

Hinten auf den Schließzylindern ist ein Verriegelungsblech aufgeschraubt.
Das muß man dann eben ändern.
Auf Bastelstunde wird es wahrscheinlich hinauslaufen, so wie ich die Hersteller von Schaltermaterial kenne, passen die Schlösser bestimmt nicht, aber schauen wir mal. Was ich zwischenzeitlich aufgrund einer Anfrage weiß ist, dass der Hersteller Schneider-Electric (Merten) keine Lösung anbieten kann.

ego11
Null-Leiter
Beiträge: 1914
Registriert: Sonntag 12. November 2006, 21:40
Wohnort: Köln

Re: Merten-Steckdose Aquastar Schloss-Nr. 200

Beitrag von ego11 » Donnerstag 10. September 2020, 18:08

Das ganze hört sich aber auch nicht nach einem praxistauglichem Konzept an.
Spätestens wenn die erste Steckdose defekt ist (das dauert gerade draußen nicht lange), oder die Schlüssel verschlampt sind, werden da andere Dosen montiert, oder sie stehen schlicht offen.

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6023
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Merten-Steckdose Aquastar Schloss-Nr. 200

Beitrag von Elt-Onkel » Freitag 11. September 2020, 05:53

Hallo,

naja, die Schlüssel sollen ja alle gleich sein.

Aber ich stimme zu:
Es ist nur was für's Auge.

Notfalls kann man in einem Kindergarten solche Steckdosen verschließen.
Ob da nicht vielleicht ein interner Schalter mehr Betriebssicherheit bringt ?

Leute mit hinreichend krimineller Energie docken auch an zwei blanke Adern an.


...

Antworten