Aderendhülsen zu groß?

In dieses Forum gehört alles, was sich mit dem Titel vereinbaren lässt
ThomasR
Null-Leiter
Beiträge: 1014
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 01:20
Wohnort: Nideggen
Kontaktdaten:

Re: Aderendhülsen zu groß?

Beitrag von ThomasR » Sonntag 9. August 2020, 19:41

In der Lehre hieß es die Verpressung immer vom Stoß her zu machen. So soll das überschüssige Kupfer des Kabelschuhs nach hinten ausweichen können, die ganze Verpressung wird länger.

Vermutlich gab es damals aber nur DIN Kabelschuhe old-man1

Benutzeravatar
Wulff
Null-Leiter
Beiträge: 584
Registriert: Freitag 2. Mai 2014, 17:34

Re: Aderendhülsen zu groß?

Beitrag von Wulff » Sonntag 9. August 2020, 21:49

Das sagt Klauke heute noch...

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6024
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Aderendhülsen zu groß?

Beitrag von Elt-Onkel » Montag 10. August 2020, 01:49

Hallo,

ich halte den Einsatz von Reduzierhülsen für Geldschneiderei der Industrie.

Spezialpressungen mal aussen vor.

Aber nach dem (eigenen) Verdichten der Drähte weiß man ja, was an Cu fehlt, um vernünftig zu pressen.
Mit der Sechskantpressung weiß man, wie es jobbt.
Die Geometrie beweist das Ergebnis.
Da spielt es überhaupt keine Rolle, welchen Leitwert das Kabel hat, und welche Bauform der Kabelschuh.
Meinetwegen kann man dann anschließend mit W und X und Y - Verpressung weiter machen.


...

E-Jens
Null-Leiter
Beiträge: 281
Registriert: Freitag 16. Dezember 2016, 21:37
Wohnort: im Norden

Re: Aderendhülsen zu groß?

Beitrag von E-Jens » Montag 10. August 2020, 05:57

Hallo

schön finde ich solch ein Durcheinander nicht. Ich habe letztens wieder ein feindrähtiges Kabel 50 mm² an einem 50 mm² Steckerkontakt mit einer 35 mm² Pressung gesehen. Völlig ohne überschüssiges Material an der Pressung.
Welche Stromtragfähigkeit hat diese Verbindung nun? Meiner Meiner Meinung nach 35 mm³.
Gruß Jens

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6024
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Aderendhülsen zu groß?

Beitrag von Elt-Onkel » Montag 17. August 2020, 01:14

Hallo,
E-Jens hat geschrieben:
Montag 10. August 2020, 05:57
Hallo

schön finde ich solch ein Durcheinander nicht. Ich habe letztens wieder ein feindrähtiges Kabel 50 mm² an einem 50 mm² Steckerkontakt mit einer 35 mm² Pressung gesehen. Völlig ohne überschüssiges Material an der Pressung.
Welche Stromtragfähigkeit hat diese Verbindung nun? Meiner Meiner Meinung nach 35 mm³.
Wenn man dann noch wüsste, welchen Leitwert das Kupfer vom Kabelschuh hatte,
könnte man mehr dazu sagen.


...

Antworten