Leitungsart vom Potentialausgleich

In dieses Forum gehört alles, was sich mit dem Titel vereinbaren lässt
Antworten
Viper1311
Null-Leiter
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 21. März 2018, 14:19
Wohnort: Hamburg

Leitungsart vom Potentialausgleich

Beitrag von Viper1311 » Montag 18. November 2019, 11:47

Moin zusammen ich habe mal eine Frage, darf ich basisisolierte Leiter (H07V-K) für den Potentialausgleich nutzen oder muss ich doppelt isolierte Leiter nehmen? Wenn möglich mit Norm.

Olaf S-H
Beiträge: 13102
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: Leitungsart vom Potentialausgleich

Beitrag von Olaf S-H » Freitag 22. November 2019, 22:51

Moin Viper,

VDE 0100-540:2012-06, 543.2.1 - es müssen allerdings die Umgebungsbedingungen berücksichtigt werden.

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

Antworten