Siemens DHT24R - Zweiphasenbetrieb

In dieses Forum gehört alles, was sich mit dem Titel vereinbaren lässt
Antworten
Olaf S-H
Beiträge: 13047
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Siemens DHT24R - Zweiphasenbetrieb

Beitrag von Olaf S-H » Sonntag 22. September 2019, 09:05

Moin zusammen,

ich habe eine Altinstallation mit einer abenteuerlichen Durchlauferhitzerzuleitung.

Gerätedaten:
Siemens-Electrogeräte GmbH
E-Nr. DH24400/01
FD 8511
385110332409003035 000303
Type DHT24R
400 V 3~ 24 kW

Das Gerät ist über ein NYM-I 5x2,5 angeschlossen. In der Verteilung befinden sich 3 x gL 25 A (ohne Paßhülse).

Ich benötige nun das Errichtungsdatum, um zu belegen, dass die Installation schon damals (als alles besser war) nicht statthaft war. Die Verteilung soll aus den 80-iger Jahren sein. Wenn FD Fertigungsdatum bedeutet, dann würde es passen (November 1985).

Nach Aussage des Betreibers lösen die Sicherungen gelegentlich aus. Da man sie einfach auswechselt, sieht zumindest eine Schraubkappe schon thermisch sehr mitgenommen aus.

Es laufen derzeit Überlegungen, das Gerät mit einer Noteinspeisung im Zweiphasenbetrieb laufen zu lassen. Dann sind es zwar nur 12 kW, aber es gibt wieder warmes Wasser.

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

elektro.hell
Beiträge: 156
Registriert: Dienstag 6. Januar 2015, 19:52
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Siemens DHT24R - Zweiphasenbetrieb

Beitrag von elektro.hell » Sonntag 22. September 2019, 09:54

Moin Olaf,

FD 8511 bedeutet bei Siemens Fertigungsdatum 11/2005.

Bei Herstellung in 1985 wäre wahrscheinlich auch die Nennspannung nicht mit 400V sondern mit 380V angegeben.

Gruß
Dirk

E-Jens
Null-Leiter
Beiträge: 195
Registriert: Freitag 16. Dezember 2016, 21:37
Wohnort: im Norden

Re: Siemens DHT24R - Zweiphasenbetrieb

Beitrag von E-Jens » Sonntag 22. September 2019, 13:07

Hallo Olaf,

das Baujahr des Durchlauferhitzers muss nicht das Baujahr der elektrischen Anlage sein. Der Durchlauferhitzer kann schon getauscht worden sein.
Gruß Jens

froebel88
Null-Leiter
Beiträge: 120
Registriert: Samstag 26. Januar 2019, 11:57

Re: Siemens DHT24R - Zweiphasenbetrieb

Beitrag von froebel88 » Sonntag 22. September 2019, 13:44

Info am Rande:

Hier steht, wie die FD-Nummer entschlüsselt werden kann:

http://de.tab-tv.com/?p=15422

Olaf S-H
Beiträge: 13047
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: Siemens DHT24R - Zweiphasenbetrieb

Beitrag von Olaf S-H » Sonntag 22. September 2019, 19:42

Moin zusammen,

vielen Dank.

1985 und 400 V - da hätte ich auch selbst drauf kommen können. :D

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

Antworten