bestehende Tasterschaltung mit einem Funktaster erweitern

In dieses Forum gehört alles, was sich mit dem Titel vereinbaren lässt
ThomasR
Null-Leiter
Beiträge: 931
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 01:20
Wohnort: Nideggen
Kontaktdaten:

Re: bestehende Tasterschaltung mit einem Funktaster erweitern

Beitrag von ThomasR » Dienstag 10. September 2019, 10:21

Hallo bo_93

ich würde es darauf ankommen lassen und einen Satz Geräte bestellen. ELV ist bei Rücknahmen großzügig und unkompliziert.

Nach der Beschreibung des Funkempfängers kann dieser durchaus "fertig programmiert" sein! Ich selbst habe sehr viele Homematic Geräte im Einsatz, nur eben dieses nicht. Wenn die Funktion im Auslieferzustand NICHT so sein sollte wie gewünscht, kannst du immer noch aufgeben.

Denn ansonsten ist mit dieser Konfiguration alles genau so wie du es wünscht: Austausch des REG Eltakos gegen das ELV Modul (kein zusätzlicher Bauraum), separater Tastereingang am Gerät für die Weiterverwendung der OG Taster vorhanden, das vorhandene Schalterprogramms im EG kann durch UP Sender beibehalten werden, keine Spannungsversorgung im EG nötig (oft fehlt ja der Null) etc.

Übrigens bauen die Eltako Geräte auf der ursprünglichen RS485 Busentwicklung von ELV auf :D

froebel88
Null-Leiter
Beiträge: 92
Registriert: Samstag 26. Januar 2019, 11:57

Re: bestehende Tasterschaltung mit einem Funktaster erweitern

Beitrag von froebel88 » Mittwoch 11. September 2019, 21:55

machen die ELV denn auch EnOcean? Das wäre für mich ein Argument für Eltako, weil kein Batteriewechsel

bo_93
Null-Leiter
Beiträge: 214
Registriert: Dienstag 20. Januar 2015, 16:11

Re: bestehende Tasterschaltung mit einem Funktaster erweitern

Beitrag von bo_93 » Mittwoch 11. September 2019, 22:24

froebel88 hat geschrieben:
Mittwoch 11. September 2019, 21:55
machen die ELV denn auch EnOcean? Das wäre für mich ein Argument für Eltako, weil kein Batteriewechsel
ELV funktioniert mit 2x AAA Batterien - also leider Batteriewechsel nötig.

Ich werde das Ganze jetzt mit dem Eltako FSR 61NP-230 V umsetzten und als Relais programmieren - so kann ich die Verdrahtung der Stromstoßschalter unangetastet lassen - muss eben nur den Aktor in die Dose quetschen - erscheint mir aber insgesammt günstiger als auf Homematic zu setzen, weil:
- ich dann den Funktaster
- das REG
- die Tasterschnittstelle

benötige und der Funktaster leider mit Batterien betrieben werden muss.

Auf meine Mail an Eltako gab es noch keine Antwort - falls es was Passendes gibt, ergänze ich es dann noch hier, damit jeder etwas davon hat.

Danke Euch allen für die Anregungen! :)

Gruß

bo_93

ThomasR
Null-Leiter
Beiträge: 931
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 01:20
Wohnort: Nideggen
Kontaktdaten:

Re: bestehende Tasterschaltung mit einem Funktaster erweitern

Beitrag von ThomasR » Donnerstag 12. September 2019, 11:35

Hallo Bo,

bei Homematic benötigst du NUR die beiden von mir verlinkten Komponenten!!

Die Tasterschnittstelle in der UP Dose wird von dem VORHANDENEN Taster (Merten, Gira etc.) angesprochen und funktioniert mit einer CR2032 etwa 5 Jahre (das kann ich bestätigen).

Dieses Funksignal wird DIREKT von dem REG Gerät erkannt und umgesetzt. Das versorgt sich aus dem 230 Volt Netz in der UV selbst.

Das sind ZWEI Komponenten, nicht drei. Und es sind auch keine AA Batterien im Einsatz.

Es sei denn, du willst wegen fehlender UP Dose im EG einen ELV Funktaster verwenden (also keinen "normalen" Installationstaster von einem Markenhersteller). Dieser würde dann zusätzlich zu den vorhandenen Tastern (ggf. Rahmen gegen größeren wechseln) angebracht und das REG Gerät ansprechen. Die Tasterschnittstelle entfiele damit.

Ich hasse manche ELV Produkte wie die Pest, aber für diesen Fall sind die gerade richtig :) Bitte nicht als Werbung betrachten! Auch gerne PN für weitere Details und ggf. Telefonberatung :D

froebel88
Null-Leiter
Beiträge: 92
Registriert: Samstag 26. Januar 2019, 11:57

Re: bestehende Tasterschaltung mit einem Funktaster erweitern

Beitrag von froebel88 » Donnerstag 12. September 2019, 18:03

bo_93 hat geschrieben:
Mittwoch 11. September 2019, 22:24
Auf meine Mail an Eltako gab es noch keine Antwort - falls es was Passendes gibt, ergänze ich es dann noch hier, damit jeder etwas davon hat.
Manchmal geht anrufen schneller:

https://www.eltako.com/de/unternehmen/kontakt.html

Benutzeravatar
Wulff
Null-Leiter
Beiträge: 454
Registriert: Freitag 2. Mai 2014, 17:34

Re: bestehende Tasterschaltung mit einem Funktaster erweitern

Beitrag von Wulff » Donnerstag 12. September 2019, 22:27

Kann ich bestätigen. Ist eigentlich immer ein Kompetenter am Telefon gewesen.

bo_93
Null-Leiter
Beiträge: 214
Registriert: Dienstag 20. Januar 2015, 16:11

Re: bestehende Tasterschaltung mit einem Funktaster erweitern

Beitrag von bo_93 » Freitag 13. September 2019, 00:04

froebel88 hat geschrieben:
Donnerstag 12. September 2019, 18:03
bo_93 hat geschrieben:
Mittwoch 11. September 2019, 22:24
Auf meine Mail an Eltako gab es noch keine Antwort - falls es was Passendes gibt, ergänze ich es dann noch hier, damit jeder etwas davon hat.
Manchmal geht anrufen schneller:

https://www.eltako.com/de/unternehmen/kontakt.html
Manchmal sind es die einfachen Sachen doh1 :D
Mittlerweile sind Mails so selbstveständlich geworden, sei es privat oder betrieblich, aber schneller lässt sich etwas meist doch telefonisch klären.

Werde morgen oder Montag mal durchklingeln.
ThomasR hat geschrieben:
Donnerstag 12. September 2019, 11:35

Es sei denn, du willst wegen fehlender UP Dose im EG einen ELV Funktaster verwenden (also keinen "normalen" Installationstaster von einem Markenhersteller). Dieser würde dann zusätzlich zu den vorhandenen Tastern (ggf. Rahmen gegen größeren wechseln) angebracht und das REG Gerät ansprechen. Die Tasterschnittstelle entfiele damit.
Genau das habe ich vor - deshalb 3 Komponenten | mit den Batterien ist es doch meist so, dass die dann leer sind, wenn man kein Ersatz da hat und womögich erinnert sich dann niemand mehr daran, dass da ja Batterien drinne sind, gerade bei der Tasterschnittstelle - deshalb mag ich EnOcean.
ThomasR hat geschrieben:
Donnerstag 12. September 2019, 11:35
Ich hasse manche ELV Produkte wie die Pest, aber für diesen Fall sind die gerade richtig :) Bitte nicht als Werbung betrachten! Auch gerne PN für weitere Details und ggf. Telefonberatung :D
Danke für das Angebot, bei Gelegenheit werde ich bestimt mal darauf zurück kommen.


Gruß

bo_93

Antworten