Balkonkraftwerk - Quer - BR

In dieses Forum gehört alles, was sich mit dem Titel vereinbaren lässt
Olaf S-H
Beiträge: 13047
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: Balkonkraftwerk - Quer - BR

Beitrag von Olaf S-H » Samstag 3. August 2019, 17:18

Moin zusammen,

leider kann man mit einem Forum nicht die Welt verbessern. Wenn es sich ein Industriezweig in den Kopf gesetzt hat, der Welt die Glücksehligkeit zu überbringen, dann wird hierzu alles Mögliche in die Wege geleitet. Leider wird der Endkunde damit überfordert. Selbst der geneigte Installationsbetrieb hat damit so seine Probleme. Und solang die böse Strommafia nur Ihren Strom aus dem Hausanschlusskasten verkaufen will, hat man mit halbseidenen Argumenten schon viele verknöcherte Gehörgänge geöffnet und den Nährboden des Wahnsinns bereitet.

Im Schadensfall ist hier der Betreiber der Anlagen in der Pflicht. Manchmal muss man es einfach hinnehmen, dass einige Zeitgenossen in ihr Unglück rennen wollen.

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

ego11
Null-Leiter
Beiträge: 1854
Registriert: Sonntag 12. November 2006, 21:40
Wohnort: Köln

Re: Balkonkraftwerk - Quer - BR

Beitrag von ego11 » Samstag 3. August 2019, 18:11

Wenn der Endkunde aber das Ding kauft, und von Politik und Lieferant erzählt bekommt:
"Das kannst du einfach auf dem Balkon in die Steckdose stecken!", dann rennt er unwissend ins Unglück!

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 5773
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Balkonkraftwerk - Quer - BR

Beitrag von Elt-Onkel » Donnerstag 8. August 2019, 02:16

Hallo,

genau.

und da kommt mein Rechtsanwalt ins Spiel.

Der kann dann prima Schadenersatzforderungen für die Hinterbliebenen durchsetzen.

Wenn man öffentlich zum Murks aufruft,
haftet man eben für die Fehlinstallationen.



chris_hh
Null-Leiter
Beiträge: 162
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 18:38

Re: Balkonkraftwerk - Quer - BR

Beitrag von chris_hh » Donnerstag 8. August 2019, 09:21

Moin,

wie sind denn die Aussagen in diesen Video zu bewerten:
https://youtu.be/RSW7ungmHuI

Besonders ab Minute 2:45, hier geht es um die Einspeichsesteckdose.

Joachim
Null-Leiter
Beiträge: 179
Registriert: Donnerstag 9. April 2015, 01:42
Wohnort: In der Nähe von Baden-Baden

Re: Balkonkraftwerk - Quer - BR

Beitrag von Joachim » Donnerstag 8. August 2019, 10:23

Dieses Video ist in der Tat unterirdisch und weckt den Wunsch, daß sowas justitiabel ist... 8o

Olaf S-H
Beiträge: 13047
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: Balkonkraftwerk - Quer - BR

Beitrag von Olaf S-H » Donnerstag 8. August 2019, 17:24

Joachim hat geschrieben:
Donnerstag 8. August 2019, 10:23
Dieses Video ist in der Tat unterirdisch ...
Moin zusammen,

der Herr Laudeley schießt sich ja selbst ins fachliche Aus.

"Die NAV endet am Hausanschlusskasten", "Die TAB endet am Zähler", "In meiner Anlage kann ich machen, was ich will" - hierzu fällt mir wirklich nichts mehr ein. Zum Glück ist Atmen ein Reflex. :D

Auf seiner Internetpräsenz wird er als "Photovoltaik-Papst" bezeichnet. Dann wollen wir mal hoffen, dass sich der Elektro-Heiland nicht zu sehr verletzt hat, als er beim Lesen dieser Zeilen vom Kreuz gefallen ist.

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

IH-Elektriker
Null-Leiter
Beiträge: 1397
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 11:18

Re: Balkonkraftwerk - Quer - BR

Beitrag von IH-Elektriker » Freitag 9. August 2019, 09:16

Olaf S-H hat geschrieben:
Donnerstag 8. August 2019, 17:24
"Die NAV endet am Hausanschlusskasten", "Die TAB endet am Zähler", "In meiner Anlage kann ich machen, was ich will" - hierzu fällt mir wirklich nichts mehr ein. Zum Glück ist Atmen ein Reflex. :D
Mein Haus.... Meine Steckdose.... Mein Lichtschalter....Meine Balkonssolaranlage - Mein Strom !!! :D :D :D

Wenn es durch illegale Chaosinstallationen zu Schäden kommt kann man nur hoffen das die Bude so abfackelt das kein Sachverständiger auch nur den kleinsten Rückschluss auf die "Ich-mach-was-ich-will-Anlage" mehr ziehen kann ;)

Diese Mentalität mit dem "da mach ich was ich will" wird man niemandem mehr austreiben können, gerade wenn Leute in den sozialen Medien auch noch solchen Schwachsinn regelrecht verbreiten und promoten.

E-Jens
Null-Leiter
Beiträge: 191
Registriert: Freitag 16. Dezember 2016, 21:37
Wohnort: im Norden

Re: Balkonkraftwerk - Quer - BR

Beitrag von E-Jens » Freitag 9. August 2019, 19:20

Hallo,

bei
Mein Haus.... Meine Steckdose.... Mein Lichtschalter....Meine Balkonsolaranlage - Mein Strom !!!
dann auch bitte mit .... Meiner Verantwortung .... und die Konsequenzen bitte auch an den selbigen.
Leider werden immer Unschuldige mit rein gerissen.


Gruss Jens

Olaf S-H
Beiträge: 13047
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: Balkonkraftwerk - Quer - BR

Beitrag von Olaf S-H » Freitag 9. August 2019, 19:40

E-Jens hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 19:20
... Leider werden immer Unschuldige mit rein gerissen. ...
Moin Jens,

diese "Unschuldigen" sind die Betreiber der jeweiligen Anlage. Wenn ich immer der für mich angenehmsten Argumentation folge, muss ich mir auch klar sein, dass ich für jegliches Handeln die Konsequenzen tragen muss.

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

E-Jens
Null-Leiter
Beiträge: 191
Registriert: Freitag 16. Dezember 2016, 21:37
Wohnort: im Norden

Re: Balkonkraftwerk - Quer - BR

Beitrag von E-Jens » Samstag 10. August 2019, 06:45

Hallo Olaf,

mit "unschuldige" meine ich nicht den Betreiber. Der hatte die Wahl und hat es so gewollt.
Gruß Jens

Antworten