Leitungsschutzschalter 2-fach in einer TE

In dieses Forum gehört alles, was sich mit dem Titel vereinbaren lässt
froebel88
Null-Leiter
Beiträge: 36
Registriert: Samstag 26. Januar 2019, 11:57

Re: Leitungsschutzschalter 2-fach in einer TE

Beitrag von froebel88 » Samstag 13. April 2019, 23:22

Danke für die Fotos. Olaf bezog sich mit der Bedienbarkeit aber wahrscheinlich auf die oben angesprochenen Automaten, bei denen man zwei Schalthebel in einer TE verbaut:

Bild

Das könnte schon recht frickelig sein, da den richtigen Hebel zu erwischen, besonders wenn da mehrere Automaten nebeneinander verbaut sind..

Benutzeravatar
mikmik
Null-Leiter
Beiträge: 139
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 23:08
Wohnort: Offenbach am Main

Re: Leitungsschutzschalter 2-fach in einer TE

Beitrag von mikmik » Samstag 13. April 2019, 23:40

froebel88 hat geschrieben:
Samstag 13. April 2019, 23:22
Danke für die Fotos. Olaf bezog sich mit der Bedienbarkeit aber wahrscheinlich auf die oben angesprochenen Automaten, bei denen man zwei Schalthebel in einer TE verbaut:

Das könnte schon recht frickelig sein, da den richtigen Hebel zu erwischen, besonders wenn da mehrere Automaten nebeneinander verbaut sind..
Stimmt, Danke für den Hinweis, jetzt habe ich es auch gesehen. Diese Doppel-LS-Schalter von GE/AEG mit 1 TE sind in der Tat eng. Ob das bei der Packungsdichte thermisch alles so im grünen Bereich bleibt? Und, ob sich die Auslösekennlinien im gleichen Gehäuse gegenseitig beeinflussen, wenn beide Strompfade über längere Zeit volle Kanne belastet werden? (Sind ja immerhin bis B20A erhältlich, und ich mache mir schon bei normalen Reiheneinbaugeräten Sorgen.)

Olaf S-H
Beiträge: 12854
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: Leitungsschutzschalter 2-fach in einer TE

Beitrag von Olaf S-H » Sonntag 14. April 2019, 10:22

Moin mikmik,

nee, ich meinte nicht RCBO in 1 TE sondern 2 LSS in 1 TE. Da geht die Bedienung dann nur noch mit einem Zahnstocher. :D

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 3970
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Leitungsschutzschalter 2-fach in einer TE

Beitrag von SPS » Sonntag 14. April 2019, 21:56

Hallo,
ETI hat auch den Fi-LS in einer TE
https://www.eti-de.de/component/product ... =002175144

Als 3 fach LSS mit RCD in 4 TE
Ich sehe hier jedoch eine Brücke der Schalter. Also mehr für Drehstromverbraucher
Mit freundlichem Gruß sps

froebel88
Null-Leiter
Beiträge: 36
Registriert: Samstag 26. Januar 2019, 11:57

Re: Leitungsschutzschalter 2-fach in einer TE

Beitrag von froebel88 » Montag 15. April 2019, 20:27

4-Polige FI/LS gibt es schon länger auch von anderen Herstellern

Antworten