Leitungsschutzschalter H mit Stern

In dieses Forum gehört alles, was sich mit dem Titel vereinbaren lässt
Antworten
Olaf S-H
Beiträge: 12854
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Leitungsschutzschalter H mit Stern

Beitrag von Olaf S-H » Donnerstag 11. April 2019, 16:02

Moin zusammen,

ich habe einen Leitungsschutzschalter der Charakteristik H. Auf dem Gehäuse ist ein Stern aufgedruckt. Ich kann mich schwach erinnern, dass dieses Symbol etwas mit dem Schaltvermögen zu tun hat. Leider finde ich nichts passendes dazu. Kann bitte jemand helfen.

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

ego11
Null-Leiter
Beiträge: 1800
Registriert: Sonntag 12. November 2006, 21:40
Wohnort: Köln

Re: Leitungsschutzschalter H mit Stern

Beitrag von ego11 » Donnerstag 11. April 2019, 18:11

Dieses Zeichen befindet sich auch auf SLS-Schaltern von ABB, hier auf Seite 7 im zusammenhang mit der Bemessungsstoßspannungsfestigkeit Uimp genannt:

https://library.e.abb.com/public/8d775b ... 1_S700.pdf

Olaf S-H
Beiträge: 12854
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: Leitungsschutzschalter H mit Stern

Beitrag von Olaf S-H » Freitag 12. April 2019, 02:49

Moin ego,

ob der "neue" Stern identisch mit dem "alten" Stern ist? Ich meine, irgendwo gelesen zu haben, dass es bei den alten LSS um die Abschaltströme geht.

Hier ein paar Fotos. Ein alter LSS hat diesen Stern nicht.

Gruß Olaf
IMG_9470.JPG
IMG_9471.JPG
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

Benutzeravatar
AWS
Null-Leiter
Beiträge: 324
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 18:15
Wohnort: HH

Re: Leitungsschutzschalter H mit Stern

Beitrag von AWS » Freitag 12. April 2019, 08:38

Moin,

H ist die Auslösecharakteristik
Siehe hier

Stern stand früher, wie Olaf richtig gesagt hat, für Nennschaltvermögen.
Nach Aussage eines Dozenten aus der Meisterschule
war bei den ersten LS dieser Wert so klein (je nach Hersteller 500 – 1000 A) dass die Hersteller diesen nicht direkt auf dem LS angegeben haben,
sondern mit dem Stern auf die technische Daten verwiesen haben.

Gruß AWS

Antworten