LS Schalter als Lichtschalter?

In dieses Forum gehört alles, was sich mit dem Titel vereinbaren lässt
ThomasR
Null-Leiter
Beiträge: 841
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 01:20
Wohnort: Nideggen
Kontaktdaten:

LS Schalter als Lichtschalter?

Beitrag von ThomasR » Mittwoch 13. März 2019, 12:26

Wie oft habe ich bemängelt, daß manche Leute gewöhnliche LS Schalter als "Lichtschalter" mißbrauchen, sehr oft in Geschäftslokalen ("der letzte macht das Licht aus"). Dummerweise hat das bis zur Bemängelung oft schon viele Jahre gut funktioniert, so daß man beim Kunden damit nicht gut ankommt.

Nun fragt mich ein Kollege, ob man das (privat) nicht von vorneherein so planen könne, die REG Lichtschalter seien so teuer. Im Besonderen hat er (aus welchen Gründen auch immer) einen LS für die Garage und will dort in einer kleinen UV auf mehrere Lichtkreise verteilen, die einzeln schaltbar sein sollen.

Wie seht ihr das?

Elo-Ocho
Null-Leiter
Beiträge: 660
Registriert: Mittwoch 16. Juli 2014, 14:27
Wohnort: Münsterland

Re: LS Schalter als Lichtschalter?

Beitrag von Elo-Ocho » Mittwoch 13. März 2019, 15:04

Moinsen,

funktionieren wird es wohl, allerdings sind LS dafür weder gemacht noch zugelassen, u.a. haben LS nicht "unendlich" viele mechanische Schaltspiele.
Die REG-Schalter haben deutlich mehr mechanische Schaltspiele, sind eben auch teurer. Das dürfte aber nicht zuletzt an den deutlich geringeren Stückzahlen liegen, daher auch der Preisaufschlag bei allen 1pol LS, welche ungleich B16 sind.

Ocho
Immer wenn ich Langweile habe, dann melde ich mich in einem Eltern-Forum an und Frage, wie weit man den Schimmel im Pausenbrot der Kinder wegschneiden sollte...

Apostoli
Beiträge: 494
Registriert: Mittwoch 13. Oktober 2004, 04:11
Wohnort: Wohlen AG - CH
Kontaktdaten:

Re: LS Schalter als Lichtschalter?

Beitrag von Apostoli » Mittwoch 13. März 2019, 15:26

Also zumindest bei Hager haben die Leitungsschutzschalter genau gleich viele mechanische Schaltspiele (20'000 Schaltspiele), wie REG Schalter:

https://www.hager.de/modulargeraete/lei ... 959447.htm

https://www.hager.de/modulargeraete/sch ... 959586.htm

Olaf S-H
Beiträge: 12812
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: LS Schalter als Lichtschalter?

Beitrag von Olaf S-H » Mittwoch 13. März 2019, 16:43

Moin Thomas,

VDE 0100-530:2018-06, Tabelle B.1:
Zum Leitungsschutzschalter für "betriebsmäßiges Schalten": Das Gerät wird für häufiges betriebsmäßiges Schalten nicht empfohlen.

Wie so oft: Was sagt denn der Hersteller dazu?

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

ThomasR
Null-Leiter
Beiträge: 841
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 01:20
Wohnort: Nideggen
Kontaktdaten:

Re: LS Schalter als Lichtschalter?

Beitrag von ThomasR » Mittwoch 13. März 2019, 17:02

Bei zwei LS in Reihe kommt das Problem der nicht existierenden Selektivität hinzu. Er müßte im Fehlerfall immer in Garage UND Keller nachschauen gehen. Aber:

Hier laufen jede Menge "verrückter" Ingenieure herum. Also haben wir einen LS geöffnet, den Stift der magnetischen Auslösung abgeschnitten (roter Pfeil) und das ganze wieder sauber vernietet. Alle Beschriftung entfernt und mit einem neuen Schaltzeichen versehen = REG Schalter :D (mit thermischer Überlastauslösung)
Dateianhänge
Offener LS Schalter.jpg

karo1170
Null-Leiter
Beiträge: 333
Registriert: Montag 31. März 2014, 11:26
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: LS Schalter als Lichtschalter?

Beitrag von karo1170 » Mittwoch 13. März 2019, 17:19

Apostoli hat geschrieben:
Mittwoch 13. März 2019, 15:26
Also zumindest bei Hager haben die Leitungsschutzschalter genau gleich viele mechanische Schaltspiele (20'000 Schaltspiele), wie REG Schalter:

https://www.hager.de/modulargeraete/lei ... 959447.htm

https://www.hager.de/modulargeraete/sch ... 959586.htm
Schau dir nochmal die Zahlen genau an, ich meine beim Schalter eine 200'000 erkannt zu haben...

Apostoli
Beiträge: 494
Registriert: Mittwoch 13. Oktober 2004, 04:11
Wohnort: Wohlen AG - CH
Kontaktdaten:

Re: LS Schalter als Lichtschalter?

Beitrag von Apostoli » Donnerstag 14. März 2019, 14:26

karo1170 hat geschrieben:
Mittwoch 13. März 2019, 17:19
Schau dir nochmal die Zahlen genau an …
Peinlich, Peinlich … Danke für den Hinweis.

Aber auch 20'000 Schaltspiele sind bei täglich zwei Schaltspielen 27 Jahre.

Benutzeravatar
street style03
Null-Leiter
Beiträge: 836
Registriert: Dienstag 19. Mai 2009, 15:39
Wohnort: Zwischen München und Berlin

Re: LS Schalter als Lichtschalter?

Beitrag von street style03 » Freitag 15. März 2019, 08:53

Ich weiß das Schneider seine Leitungsschutzschalter auch als Schalter zulässt, war einer meiner Gründe den Stand auf der Light&Building zu besuchen

eleac
Null-Leiter
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 5. November 2013, 18:27

Re: LS Schalter als Lichtschalter?

Beitrag von eleac » Montag 18. März 2019, 06:53

Hallo,

vielleicht hilft DIN VDE 0100-530:2018-06 weiter:
530.4.5: "Schutzeinrichtungen dürfen nicht zum betriebsmäßigen Schalten von Stromkreisen vorgesehen werden.
ANMERKUNG: Unter betriebsmäßigem Schalten versteht man nicht das Abschalten und Trennen von Stromkreisen für Prüf-,
Wartungs- und Instandhaltungszwecke."

Damit scheidet aus meiner Sicht der "LS-Schalter als Lichtschalter" bei Einhaltung dieser Norm aus.

Probator
Null-Leiter
Beiträge: 337
Registriert: Montag 19. September 2016, 15:15

Re: LS Schalter als Lichtschalter?

Beitrag von Probator » Montag 18. März 2019, 18:57

ThomasR hat geschrieben:
Mittwoch 13. März 2019, 12:26
Wie oft habe ich bemängelt, daß manche Leute gewöhnliche LS Schalter als "Lichtschalter" mißbrauchen, sehr oft in Geschäftslokalen ("der letzte macht das Licht aus"). Dummerweise hat das bis zur Bemängelung oft schon viele Jahre gut funktioniert, so daß man beim Kunden damit nicht gut ankommt.
Man muss die Faulheit der Leute zum Umerziehen nutzen.
Damit sie die Finger von den Unterverteilungen lassen, ist die Lösung ganz einfach:
Das Licht wird über Taster ausgeschaltet, der viel einfacher/schneller/kürzer zu erreichen ist, als die Sicherungsautomaten. Also vorzugsweise einen "Zentral-Aus-Taster" in der Nähe von der Tür vorsehen, zu dem die Angestellten morgens rein und abends raus kommen.

Wenn der Schaltvorgang bisher am UV passiert, kann man ja einfach ein paar Relais reinsetzen.

Antworten