Was tun bei extremen Stromschwankungen?

In dieses Forum gehört alles, was sich mit dem Titel vereinbaren lässt
Trumbaschl
Null-Leiter
Beiträge: 1761
Registriert: Mittwoch 11. Februar 2004, 12:17
Kontaktdaten:

Re: Was tun bei extremen Stromschwankungen?

Beitrag von Trumbaschl » Montag 11. März 2019, 17:05

Die Frage ist, ob die Spannung durch heftige Überlastung zu schwach dimensionierter Leitungen nur einknickt, oder ob es dank instabiler PEN-Verbindungen im Verteilnetz auch noch heftige Spitzen nach oben gibt. Letzteres würde eine USV wohl auch nicht lange mitmachen und es geht möglicherweise/wahrscheinlich auch über den Regelbereich des Konstanters hinaus.

Benutzeravatar
AWS
Null-Leiter
Beiträge: 324
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 18:15
Wohnort: HH

Re: Was tun bei extremen Stromschwankungen?

Beitrag von AWS » Montag 11. März 2019, 20:59

Moin,
mikmik hat geschrieben:
Sonntag 10. März 2019, 23:00
Meinst du mit "weiße Kiste", so etwas wie die in der DDR verbreiteten Feutron 1223 (vgl. https://www.radiomuseum.org/r/feutron_s ... _1223.html) oder? Die Dinger regeln allerdings nicht, sondern haben einen Stufenschalter mit 14 Schaltstellungen und werden von Hand durchgeschaltet.

Ein magnetischer Spannungskonstanthalter funktioniert eher wie hier beschrieben: http://www.aelgroup.co.uk/faq/faq001.php und regelt automatisch aus. Waren die selbstregelnden Constant Voltage Transformer (CVT) zu Sowjetzeiten früher wirklich so verbreitet?
Ich meine so was
Link 1
oder
Link 2
Hier sieht man das Innenleben
Link 3

Geräte mit Stufenschalter habe ich nicht gesehen.
Geräte wie oben verlinkt (oder andere Modelle) waren bei uns auf dem Land in fast jedem Haushalt anzutreffen.

Gruß AWS

Bachstelze
Null-Leiter
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 9. März 2019, 22:31

Re: Was tun bei extremen Stromschwankungen?

Beitrag von Bachstelze » Mittwoch 27. März 2019, 16:37

Hallo Ihr lieben Helfer

Entschuldigt bitte, daß ich mich nicht mehr gemeldet hatte.
Meine liebe kleine Schwiegermama ist vor ein paar Tagen verstorben. Ich bin noch ganz platt.
Die Sicherstellung der Stromversorgung ist nun leider nicht mehr so von Nöten und zum Glück waren nicht die Stromausfälle Schuld daran, daß sie nicht mehr da ist.
Ich Danke euch allen für Eure guten Tipps und Ratschläge und Versuche zu helfen. Ihr seid prima.Ich werde die ganze Info an eine liebe Nachbarin in besagtem russischen Dorf geben, vielleicht nutzt es wenigstens Ihr etwas.

Gruß
Bachstelze

Jörgi-1911
Null-Leiter
Beiträge: 821
Registriert: Mittwoch 25. Januar 2012, 21:31

Re: Was tun bei extremen Stromschwankungen?

Beitrag von Jörgi-1911 » Sonntag 31. März 2019, 22:31

Mein Beileid zum Verlust der Schwiegermutter.

Man kann eigentlich nicht die richtigen Worte für so
ein Ereignis finden. Die Trauer und der Schmerz ist
bei den Hinterbliebenen zu groß.

Deine Schwiegermutter ist gestorben -
tod ist sie, wenn Ihr sie vergesst.

Antworten