RCD Typ Kompaktleistungsschalter-STD

In dieses Forum gehört alles, was sich mit dem Titel vereinbaren lässt
Antworten
Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 3926
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

RCD Typ Kompaktleistungsschalter-STD

Beitrag von SPS » Donnerstag 21. Februar 2019, 23:13

Hallo zusammen,
wie in der Überschrift geschrieben, wird ein RCD mit der Ergänzung "Kompaktleistungsschalter" beschrieben. Aus der Anleitung HT Installationstester G2
Lese den Begriff zum ersten mal im Zusammenhang mit einem RCD

Hallo noch mal.
An anderer Stelle wird der G Typ als Standard Auswahl verwendert.

Bei Eaton steht jedoch
Verzögerte Typen (G, R, S, U) geeignet für Verwendung mit handelsüblichen Leuchtstofflampen mit und ohne elektronische Vorschaltgeräte (30mA-FI:
http://www.eaton.de/EatonDE/Produkteund ... /index.htm
Mit freundlichem Gruß sps

Trumbaschl
Null-Leiter
Beiträge: 1739
Registriert: Mittwoch 11. Februar 2004, 12:17
Kontaktdaten:

Re: RCD Typ Kompaktleistungsschalter-STD

Beitrag von Trumbaschl » Freitag 22. Februar 2019, 14:13

Typ G ist ein von der ÖNORM definierter kurzzeitverzögerter Typ, meistens AC 10 ms kurzzeitverzögert zur Verhinderung von Fehlauslösungen bei Transienten (Gewitter im Freileitungsnetz). Die ÖVE E-8001 schreibt sie zum Schutz von Gütern und Information in Stromkreisen für Kühl- und EDV-Geräte verbindlich vor, das bedeutet im Wohnbau im Allgemeinen, dass für die gesamte Anlage ein FI Typ G verbaut wird (die aktuelle ÖVE enthält keine Forderungen für mehr als einen FI). Typ G/A sind ebenfalls verfügbar und preislich vergleichbar, werden aber wesentlich seltener eingesetzt.

Soweit zum Thema Standard-Auswahl.

Antworten