PE auf Stahlblech

In dieses Forum gehört alles, was sich mit dem Titel vereinbaren lässt
Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 5481
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

PE auf Stahlblech

Beitrag von Elt-Onkel » Sonntag 2. Dezember 2018, 00:01

Hallo,


vorgefunden habe ich in einem Schaltschrank aus den 80er Jahren einen PE-Anschluß lt. Foto in M10.

Nun habe ich mal nachgerechnet.

Alle (normalen)Kabelschuhe in den Dimensionen 70 mm² bis 120 mm² könnte man theoretisch auf eine Stahl-Montageplatte
ab 1 mm Dicke anschrauben ohne Querschnittsverlust unter Berücksichtigung vom Leitwert.
(Natürlich unter idealen Bedingungen mit 100 % Kontaktfläche.)

Gibt es neuere Vorschriften, die gegen so eine Montage sprechen ?




PE_Montageplatte.jpg

ureu603
Null-Leiter
Beiträge: 130
Registriert: Montag 22. Oktober 2018, 14:59
Wohnort: Berlin

Re: PE auf Stahlblech

Beitrag von ureu603 » Montag 3. Dezember 2018, 06:43

Das Problem bei solchen PE Anschlüssen, wie im Bild zu sehen, ist die lackierte Platte. Normalerweise sollte der Lack an der Kontaktfläche entfernt werden. Die zweite Variante ist ein Stehbolzen, der mittels Kontaktscheibe den Lack durchdringt.
Elektriker ist kein Beruf, sondern eine Berufung idee1

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 5481
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: PE auf Stahlblech

Beitrag von Elt-Onkel » Montag 3. Dezember 2018, 10:21

Hallo,


wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

Ich hatte von 100 % Kontaktfläche geschrieben.

'Kontaktscheiben' gibt es nicht.
Verschiedentlich werden Zahnscheiben zum Zwischenlegen mißbraucht.



ureu603
Null-Leiter
Beiträge: 130
Registriert: Montag 22. Oktober 2018, 14:59
Wohnort: Berlin

Re: PE auf Stahlblech

Beitrag von ureu603 » Montag 3. Dezember 2018, 11:14

Dann guck bitte mal bei Würth, Artikel Nr. 0413008. Das ist eine Kontaktscheibe für M8
Die gibt es da von M3 bis M16.
Elektriker ist kein Beruf, sondern eine Berufung idee1

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 5481
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: PE auf Stahlblech

Beitrag von Elt-Onkel » Montag 3. Dezember 2018, 12:32

Hallo,

das ist eine private Verkaufsbezeichnung der Fa. Würth.

Von der Formgebung her quasi eine negative Sperrzahnscheibe.

Auch die Scheibe ist ungeeignet, Farbe wegzurubbeln.



ureu603
Null-Leiter
Beiträge: 130
Registriert: Montag 22. Oktober 2018, 14:59
Wohnort: Berlin

Re: PE auf Stahlblech

Beitrag von ureu603 » Montag 3. Dezember 2018, 18:57

Ich stelle dir mal bei Verlegenheit ein Bild von so ner Scheibe ein. Dann siehst du, was ich meine. Diese Scheibe hat Krallen, die durch Festschrauben durch den Lack gedrückt werden. Rittal hat diese generell im Beipack drin.
Elektriker ist kein Beruf, sondern eine Berufung idee1

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 5481
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: PE auf Stahlblech

Beitrag von Elt-Onkel » Montag 3. Dezember 2018, 22:03

Hallo,

nun das Bild dazu.

Man sieht - keine 'Krallen'.

Zu Farbewegdrücken total ungeeignet.

Aber das ist hier nicht die Frage.

Bitte zurück zum Thema.



Würth_KS.jpg

ureu603
Null-Leiter
Beiträge: 130
Registriert: Montag 22. Oktober 2018, 14:59
Wohnort: Berlin

Re: PE auf Stahlblech

Beitrag von ureu603 » Mittwoch 5. Dezember 2018, 10:47

Edit Elt-Onkel
- Kein sachlicher Beitrag zum Thema -
Elektriker ist kein Beruf, sondern eine Berufung idee1

E-Jens
Null-Leiter
Beiträge: 110
Registriert: Freitag 16. Dezember 2016, 21:37
Wohnort: im Norden

Re: PE auf Stahlblech

Beitrag von E-Jens » Mittwoch 5. Dezember 2018, 19:03

Hallo,

das sind ganz normale Sperrkantscheiben. Die sind nur zur Schraubensicherung/ Mutternsicherung.
Gruß Jens

melange
Null-Leiter
Beiträge: 145
Registriert: Mittwoch 1. April 2015, 07:30
Wohnort: südliches Ruhrgebiet

Re: PE auf Stahlblech

Beitrag von melange » Donnerstag 6. Dezember 2018, 06:55

Kontaktscheiben' gibt es nicht.
Doch, gibt es : Rittal Artikelnummer 2335.000

Siehe Bild unten, die Rückseite (links im Bild) hat die lackzerkratzenden Krallen.

Zitat Rittal :
Die gezahnten Kontaktscheiben ermöglichen den sicheren Schutzleiteranschluss.
Bei sachgerechter Montage wird eine leitende Verbindung von Kontaktscheibe zum Metall hergestellt.
Zeitersparnis, denn manuelles Entfernen von Farbe entfällt.


Und hier technische Daten dazu (Strombelastbarkeit usw) : http://www.rittal.com/imf/none/5_4468/

Bei Zweifeln einfach mal Rittal anrufen.

Gruß
Melange
Dateianhänge
Zwischenablage01.jpg

Antworten