Stromkabel liegt an Heizungsrohren von Gastherme

In dieses Forum gehört alles, was sich mit dem Titel vereinbaren lässt
winnie
Null-Leiter
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 29. November 2018, 02:14

Stromkabel liegt an Heizungsrohren von Gastherme

Beitrag von winnie » Freitag 30. November 2018, 01:27

Hallo,

in meiner neuen Wohnung gibt es eine Vaillant Gastherme, die erst vor ein paar Wochen neu eingebaut wurde.
Ich habe gesehen, dass das Stromkabel, das aus der Wand kommt, beim Rohr der Therme anliegt. Das Rohr wird im Heizbetrieb sehr heiß.
Von der Abzweigdose kommt ein dünneres, weißes Kabel raus, mit der Aufschrift: H05VV-F 3G1,5 mm² Dieses Kabel wurde ins Innere der Therme verlegt. Bzw. ist das das originale Kabel, das von Vaillant mitgeliefert wurde?
Jedenfalls liegt das H05VV-F Kabel auch unten auch direkt am Gehäuse an, und auch direkt oberhalb den restlichen Zuläufen der Therme, die auf der linken Seite auch alle sehr heiß sind.

Schadet das den Kabeln? Kann da irgendwas passieren?

Danke vorab!

Bild

EDIT: Schreibfehler berichtigt
Elt-Onkel

ureu603
Null-Leiter
Beiträge: 130
Registriert: Montag 22. Oktober 2018, 14:59
Wohnort: Berlin

Re: Stromkabel liegt an Heizungsrohren von Gastherme

Beitrag von ureu603 » Freitag 30. November 2018, 06:43

Moin,
Da hat der Monteur wohl 2 Schrauben vergessen, um die Verteilerdose an der Wand zu befestigen. So geht das gar nicht.
Diesen Mangel sofort bei deiner Hausverwaltung melden, damit das vernünftig gemacht wird.
Die Leitungen vertragen schon etwas an Temperatur, nur sollten diese nicht direkt an Heizungsrohren anliegen.
NICHT selber machen, sondern machen lassen.
Elektriker ist kein Beruf, sondern eine Berufung idee1

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 5481
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Stromkabel liegt an Heizungsrohren von Gastherme

Beitrag von Elt-Onkel » Freitag 30. November 2018, 07:09

Hallo,

Wasser kann maximal 100 °C warm werden.

Das macht die PVC-Isolierung der Kabel mit.
Allerdings geht die Lebensdauer in die Knie.

Sinnvollerweise befestigt der Installateur die Abzweigdose fachgerecht an der Wand.

Die Nichtelektrischen Sachen sind allerdings auch ein wenig fragwürdig.
Warum hat der Klempner einen Rotgußwinkel in die Gasleitung eingebaut ?
War Chrom zu teuer ?
Am Überduckablauf befand sich mal eine Rosette, die ist irgendwie 'verdunstet'.
In der Küchenrarbeitsplatte gibt es einen 'großzügigen' Ausschnitt ohne Abdichtung.
So einen Siphon an der Wand benutzt man tunlichst nur in Verbindung eines anderen Gerätes.
Z.B. Waschmaschine.
Sonst verdunstet das Wasser schneller, als man denken kann.
Dann entlüftet die Abwasserleitung in die Wohnung.
Ich schließe solche Leitungen an den Traps von Waschbecken an.

War wohl irgendwie ein 'Quick & Dirty Job ?



ureu603
Null-Leiter
Beiträge: 130
Registriert: Montag 22. Oktober 2018, 14:59
Wohnort: Berlin

Re: Stromkabel liegt an Heizungsrohren von Gastherme

Beitrag von ureu603 » Freitag 30. November 2018, 08:22

Lieber Elt-Onkel, der Siphon steht ständig voll Wasser. Dieser ist für den Kondensatablauf, nicht für das Sicherheitsventil. Bei der Therme wird es sich mit 99%tiger Sicherheit, um eine Brennwerttherme handeln. Die produzieren im niedrigen Temperaturbereich Kondenswasser.

Übrigens: Normalerweise heizt die Therme den Heizungsvorlauf, je nach Einstellung, bis maximal 80°C auf. Alles darüber ist reine Energieverschwendung.
Ist trotzdem nicht so Gesund für die Strippen :D
Elektriker ist kein Beruf, sondern eine Berufung idee1

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 5481
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Stromkabel liegt an Heizungsrohren von Gastherme

Beitrag von Elt-Onkel » Freitag 30. November 2018, 08:41

Hallo,
ureu603 hat geschrieben:
Freitag 30. November 2018, 08:22
Lieber Elt-Onkel, der Siphon steht ständig voll Wasser. Dieser ist für den Kondensatablauf, nicht für das Sicherheitsventil.
Wenn dem so wäre, bräuchte es eine Abwasserbehandlung.
Die sehe ich hier aber nicht.


...

Apostoli
Beiträge: 487
Registriert: Mittwoch 13. Oktober 2004, 04:11
Wohnort: Wohlen AG - CH
Kontaktdaten:

Re: Stromkabel liegt an Heizungsrohren von Gastherme

Beitrag von Apostoli » Freitag 30. November 2018, 10:04

Bis 200kW darf das leicht saure Kondensat in der Regel „einfach so“ ins Abwasser geleitet werden.

ureu603
Null-Leiter
Beiträge: 130
Registriert: Montag 22. Oktober 2018, 14:59
Wohnort: Berlin

Re: Stromkabel liegt an Heizungsrohren von Gastherme

Beitrag von ureu603 » Freitag 30. November 2018, 10:09

Apostoli hat geschrieben:
Freitag 30. November 2018, 10:04
Bis 200kW darf das leicht saure Kondensat in der Regel „einfach so“ ins Abwasser geleitet werden.
So ist es. Bei größeren Anlagen ist das ne schöne Kiste mit Steinchen oder Granulat.
Elektriker ist kein Beruf, sondern eine Berufung idee1

Trumbaschl
Null-Leiter
Beiträge: 1720
Registriert: Mittwoch 11. Februar 2004, 12:17
Kontaktdaten:

Re: Stromkabel liegt an Heizungsrohren von Gastherme

Beitrag von Trumbaschl » Montag 3. Dezember 2018, 14:31

Ich wüsste bei dem Konstrukt nebenbei noch gerne, ob da vielleicht 230 V und 24 V DC für den Raumthermostaten in einer Dose wild durcheinander liegen... wäre durchaus eine übliche Lösung. Vor einigen Jahren gesehen: zur Therme liegt ein älteres YM-J 5x1,5. Belegung: braun, blau und grün/gelb zum Raumthermostat (24 V DC), zweimal schwarz: L und N 230 V AC. PE als loses H07V-U 1,5 in Putz von der nächstgelegenen Steckdose. Aktuell liegt dort nun ein YM-J 3x1,5 für die Spannungsversorgung und ein NYM-J 4x1,5 für die Kleinspannung, in getrennten Rohren.

Im eigenen Wohnhaus liegt in einer Wohnung ein H03VV-F 3G0,75 mit Kabelbindern am Heizungsrohr befestigt für den Thermostaten, installiert Ende der 90er für einen Kleinspannungs-Thermostat. 2012 von einem Sanitär- und Elektrobetrieb (außerdem noch ländlicher VNB) umgeklemmt auf 230 V mit grün/gelb als geschaltetem L. Der selbe Betrieb hat auch systematisch Schraubklemmen für 230 V (zur Verbindung von fest installierten Ader- und Mantelleitungen mit PVC-Schlauchleitungen) in normalem Leitungsführungskanal verbaut. Und nein, die Wasserseite ist um keinen Deut besser als die elektrische.

ureu603
Null-Leiter
Beiträge: 130
Registriert: Montag 22. Oktober 2018, 14:59
Wohnort: Berlin

Re: Stromkabel liegt an Heizungsrohren von Gastherme

Beitrag von ureu603 » Montag 3. Dezember 2018, 18:53

Bei manchen Anschlüssen solcher Geräte, an die Ich ran muss, streuben sich meine Nackenhaare hair1
Elektriker ist kein Beruf, sondern eine Berufung idee1

Trumbaschl
Null-Leiter
Beiträge: 1720
Registriert: Mittwoch 11. Februar 2004, 12:17
Kontaktdaten:

Re: Stromkabel liegt an Heizungsrohren von Gastherme

Beitrag von Trumbaschl » Dienstag 4. Dezember 2018, 01:10

ureu603 hat geschrieben:
Montag 3. Dezember 2018, 18:53
Bei manchen Anschlüssen solcher Geräte, an die Ich ran muss, streuben sich meine Nackenhaare hair1
Wird hier in den letzten Jahren besser, weil immer mehr GWS-Installateure sich weigern die Elektroarbeiten auszuführen, das war früher absolut üblich und hat uns viel Murks beschert. So weit sind aber noch nicht alle.

Antworten