Feindrähtige Aderleitung in Schraubklemme

In dieses Forum gehört alles, was sich mit dem Titel vereinbaren lässt
Joachim
Null-Leiter
Beiträge: 151
Registriert: Donnerstag 9. April 2015, 01:42
Wohnort: In der Nähe von Baden-Baden

Feindrähtige Aderleitung in Schraubklemme

Beitrag von Joachim » Donnerstag 13. September 2018, 08:07

Hallo und guten Morgen!

Aus gegebenem Anlaß: kann mir bitte jemand die Norm benennen, nach der die Verwendung von feindrähtiger Aderleitung ohne AEH (auch nicht ultraschallverdichtet etc.) in Schraub-(Lüster-)Klemmen unzulässig ist. Es gilt einen Leuchtenhersteller zu überzeugen... richt1

Besten Dank im voraus!

Elo-Ocho
Null-Leiter
Beiträge: 570
Registriert: Mittwoch 16. Juli 2014, 14:27
Wohnort: Münsterland

Re: Feindrähtige Aderleitung in Schraubklemme

Beitrag von Elo-Ocho » Donnerstag 13. September 2018, 08:18

Hallo Joachim,

ich will mal schauen, im Laufe des Tages.

Mögliche Verdächtige wären die 0100-520, 113-1, Herstellervorgaben der Klemme, soweit vorhanden, oder das Buch, wo drin steht das man sich nach dem Toilettengang die Finger wäscht.

Ich hoffe Du musst das nicht JETZT wissen, dann kann ich Die leider auch nicht helfen, vielleicht weiß ja jemand aus dem Kopf.

Ocho
Immer wenn ich Langweile habe, dann melde ich mich in einem Eltern-Forum an und Frage, wie weit man den Schimmel im Pausenbrot der Kinder wegschneiden sollte...

Joachim
Null-Leiter
Beiträge: 151
Registriert: Donnerstag 9. April 2015, 01:42
Wohnort: In der Nähe von Baden-Baden

Re: Feindrähtige Aderleitung in Schraubklemme

Beitrag von Joachim » Donnerstag 13. September 2018, 08:24

Herzlichen Dank soweit schon mal.

Ich habe nachher im Büro Normenzugriff, suche aber eher selten nach solchen Dingen und hoffe deshalb parallel auf die "Schwarmintelligenz" dieses Forums... ;)

Das mit dem Toilettenbenutzungshandbuch als Quelle war mir klar, aber der Verweis darauf funktioniert im Regelfall nur im Alltag auf der Baustelle! :D

Elo-Ocho
Null-Leiter
Beiträge: 570
Registriert: Mittwoch 16. Juli 2014, 14:27
Wohnort: Münsterland

Re: Feindrähtige Aderleitung in Schraubklemme

Beitrag von Elo-Ocho » Donnerstag 13. September 2018, 08:28

Dann schau mal in die 520 S. 29 526.8.1, da steht drin, dass die Leiterenden besonders vorbehandelt werden müssen, oder "geeignete" Klemmen verwendet werden.
Immer wenn ich Langweile habe, dann melde ich mich in einem Eltern-Forum an und Frage, wie weit man den Schimmel im Pausenbrot der Kinder wegschneiden sollte...

Joachim
Null-Leiter
Beiträge: 151
Registriert: Donnerstag 9. April 2015, 01:42
Wohnort: In der Nähe von Baden-Baden

Re: Feindrähtige Aderleitung in Schraubklemme

Beitrag von Joachim » Donnerstag 13. September 2018, 08:29

dank1

ego11
Null-Leiter
Beiträge: 1729
Registriert: Sonntag 12. November 2006, 21:40
Wohnort: Köln

Re: Feindrähtige Aderleitung in Schraubklemme

Beitrag von ego11 » Donnerstag 13. September 2018, 09:11

Wobei es auch Lüsterklemmen mit Blecheinlage zwischen Schraube und Leiter gibt!

Joachim
Null-Leiter
Beiträge: 151
Registriert: Donnerstag 9. April 2015, 01:42
Wohnort: In der Nähe von Baden-Baden

Re: Feindrähtige Aderleitung in Schraubklemme

Beitrag von Joachim » Donnerstag 13. September 2018, 09:23

Stimmt, aber ich habe Bilder vom Monteur bekommen, dem ist hier nicht so.
Es handelt sich konkret um eine Steckverbindung, die intern eben mit feindrähtiger Leitung angeschlossen ist und auf dieser Seite Schraubklemmen ohne weiteren Schutz etc. aufweist. Einzelne Drähte befinden sich in den Gewindegängen der Schrauben...

Elo-Ocho
Null-Leiter
Beiträge: 570
Registriert: Mittwoch 16. Juli 2014, 14:27
Wohnort: Münsterland

Re: Feindrähtige Aderleitung in Schraubklemme

Beitrag von Elo-Ocho » Donnerstag 13. September 2018, 09:31

Der Schlüssel zur Lösung sollte in diesem Fall sein, was der Hersteller der Klemme sagt...
Immer wenn ich Langweile habe, dann melde ich mich in einem Eltern-Forum an und Frage, wie weit man den Schimmel im Pausenbrot der Kinder wegschneiden sollte...

Joachim
Null-Leiter
Beiträge: 151
Registriert: Donnerstag 9. April 2015, 01:42
Wohnort: In der Nähe von Baden-Baden

Re: Feindrähtige Aderleitung in Schraubklemme

Beitrag von Joachim » Donnerstag 13. September 2018, 09:40

Ja, das wird spannend. Angeblich sagt dieser aus, daß feindrähtige Leitungen zulässig seien, das ist bislang aber nur Hörensagen.
Ich liefere jetzt auch "nur" noch meine Meinung dazu, geklärt wird das dann durch jemand anderen...

Anbei noch zwei Bilder der Klemme...
Klemme2.JPG
Klemme1.JPG

Joachim
Null-Leiter
Beiträge: 151
Registriert: Donnerstag 9. April 2015, 01:42
Wohnort: In der Nähe von Baden-Baden

Re: Feindrähtige Aderleitung in Schraubklemme

Beitrag von Joachim » Donnerstag 13. September 2018, 17:23

Und hier als Ergebnis die Antwort des Herstellers:
Ohne Anerkennung einer Rechtspflicht montieren wir, aufgrund einer widersprüchlichen Sachlage zwischen der harmonisierten Internationalen NORM IEC 60998-2-3 Abschnitt 11.1.1 und VDE 0100-520: 2013-06 die von Ihnen gewünschten Aderendhülsen.

Eine endgültige Klärung würde in Ihrem Sinne, also auch im Sinne der Kommune zu viel Zeit in Anspruch nehmen und die zeitlich enge Installation noch weiter verzögern.
Vielen Dank nochmals! dd1

Antworten