USB Steckdose summt

In dieses Forum gehört alles, was sich mit dem Titel vereinbaren lässt
McKaber
Null-Leiter
Beiträge: 9
Registriert: Mittwoch 29. August 2018, 12:08

USB Steckdose summt

Beitrag von McKaber » Mittwoch 5. September 2018, 11:32

Diese USB Steckdose https://www.amazon.de/gp/product/B076GZ97Y2 summt wenn sie angeschlossen ist permanent. Man kann es zwar nur hören, wenn man wirklich nah mit dem Ohr rangeht. Aber ich wollte mal nachfragen, ob das ein Sicherheitsrisiko sein kann. Ich denke an den beiden USB Buchsen liegt permanent Standby Strom an, um das Einstecken eines Steckers zu erkennen.

Mich wundert auch, dass kaum einer der etablierten dt. Hersteller so eine UP im Programm hat.

E-Jens
Null-Leiter
Beiträge: 95
Registriert: Freitag 16. Dezember 2016, 21:37
Wohnort: im Norden

Re: USB Steckdose summt

Beitrag von E-Jens » Mittwoch 5. September 2018, 16:43

Hallo,

so manche Hersteller trauen sich mehr wie andere. z.B. unausgereifte Produkte auf den Markt zu werfen. Es fällt ihnen auch leicht, wenn diese in China sitzen. Die Nachteile hat ja der Kunde. z.B. keine Garantie, geringeres Sicherheitsniveau, unzureichende Funktion ...
Gruß Jens

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 5441
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: USB Steckdose summt

Beitrag von Elt-Onkel » Mittwoch 5. September 2018, 22:00

Hallo,

die Antwort ist einfach.

Die Steckdose ist nicht mit einem Trafo, sondern mit einem Schaltnetzbauteil bestückt.

Manchmal hilft Vergießen der Elektronik mit 2-K- Kleber (Uhu-Plus).
Wenn aber die Bauteile auf Wärmeabfuhr optimiert sind,
könnte das Vergießen auch zum Tod der Elektronik führen.


Jörgi-1911
Null-Leiter
Beiträge: 801
Registriert: Mittwoch 25. Januar 2012, 21:31

Re: USB Steckdose summt

Beitrag von Jörgi-1911 » Mittwoch 5. September 2018, 22:33

Es ist nicht sonderlich vorteilhaft irgend ein Produkt mit Harz zu vergießen.
Schon allein wegen der Herstellergarantie kann ich ein Produkt nicht derart verändern.
Wer nicht so recht im Thema steckt, weiß nichtmal das eventuell Isolationswerte
in Gefahr sind, wenn man eine Schaltung in irgendwas einpackt. Wer achtet schon
auf Widerstandswerte des ausgehärteten Produktes?

Also McKaber, gieß bitte nichts in irgendwelche Schaltungen oder Produkte.
Entweder Du lebst mit dem Singen der "Drossel", oder Du schwenkst auf ein
anderes Produkt.

McKaber
Null-Leiter
Beiträge: 9
Registriert: Mittwoch 29. August 2018, 12:08

Re: USB Steckdose summt

Beitrag von McKaber » Donnerstag 6. September 2018, 11:22

Reingiessen, verkleben oder sonstige Veränderungen werde in an der UP ganz sicher nicht vornehmen. Mir ging es nur darum, mir damit keinen zukünftigen Brandherd in die Installation geholt zu haben. Denn praktisch ist das Ding allemal, und lädt dank 2.8A auch schnell die Geräte auf.

ThomasR
Null-Leiter
Beiträge: 796
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 01:20
Wohnort: Nideggen
Kontaktdaten:

Re: USB Steckdose summt

Beitrag von ThomasR » Donnerstag 6. September 2018, 13:45

Na dann hoffe ich mal, daß diese Steckdose auch das USB Powermanagement erlaubt :D

EIN wichtiger Grund für die Zurückhaltung der "üblichen Verdächtigen" ist das Strommanagement. In der ursprünglichen USB Spezifikation wird ganz klar definiert, daß alles über 0,1A durch einen Handshake zwischen Ladegerät und Verbraucher über die Busleitungen ausgehandelt werden muß. Später gab es einfachere Lösungen mit definierten ohmschen Widerständen zwischen den Busleitungen. Trotzdem sieht die Norm keine höheren Werte als 1,5A vor. Ein ehrlicher Hersteller, der diese ganze Logik zugunsten maximaler Ströme weglässt, ist schlicht nicht wettbewerbsfähig.

Kundendenke: Mehr Strom = Schneller laden = Besser

Damit wird aber der Ladestrom GAR NICHT begrenzt (bzw. in diesem Beispiel auf möglicherweise 2,8A) denn die Handys haben/hatten dafür keine Schaltungen vorgesehen. Die haben sich einfach auf ihr "Originalladegerät" verlassen, das nur soviel Strom liefern kann, wie der Akku auch sicher verkraftet. Samsung hat uns mit dem Note 7 ziemlich drastisch vorgeführt was sonst passieren kann.

Einen üblichen 1.000mAh pouch-cell Akku mit 2,8C zu laden ist gefährlich. Das wird der Akku schnell mit Rauchzeichen quittieren oder drastisch reduzierter Lebensdauer.

Ich vermute allerdings, daß bei diesem immerhin in D verkauften Gerät die 2,8A die maximale Leistung beider Ports gleichzeitig ist spassbr1 Der einzelne Port sollte nicht mehr als 1,5A liefern können!

IH-Elektriker
Null-Leiter
Beiträge: 1226
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 11:18

Re: USB Steckdose summt

Beitrag von IH-Elektriker » Donnerstag 6. September 2018, 16:02

McKaber hat geschrieben:
Mittwoch 5. September 2018, 11:32
Mich wundert auch, dass kaum einer der etablierten dt. Hersteller so eine UP im Programm hat.

Von Busch-Jaeger gibt es eine Kombi-Steckdose 230V Schuko mit eingebautem USB-Netzgerät. Andere Hersteller haben sowas tlw. nur als reine USB-UP-Ladedosen....

Aber geben tut es sie, allerdings nicht für billiges Geld bei Amazon ;)

Benutzeravatar
mikmik
Null-Leiter
Beiträge: 104
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 23:08
Wohnort: Offenbach am Main

Re: USB Steckdose summt

Beitrag von mikmik » Samstag 8. September 2018, 15:55

E-Jens hat geschrieben:
Mittwoch 5. September 2018, 16:43
so manche Hersteller trauen sich mehr wie andere. z.B. unausgereifte Produkte auf den Markt zu werfen. Es fällt ihnen auch leicht, wenn diese in China sitzen. Die Nachteile hat ja der Kunde. z.B. keine Garantie, geringeres Sicherheitsniveau, unzureichende Funktion ...
Das hat aber nichts mit China zu tun, zumal es unlängst ein deutscher Premiumhersteller von Schaltermaterial war, der eine großanlegte Rückrufaktion starten musste, da die Kinderschutzsteckdosen Anlass dazu gaben. Aktuell ärgere ich mich über dieses Premium-Produkt:
https://www.amazon.de/Osram-SuperStar-K ... B01I74ET8Y

Die bereits reklamierten und ersetzten LED-Lampen des deutschen Premium-Herstellers sowie der ganze andere Rest sind wieder alle defekt, und das nach weniger als 100 h. Wir würden hier quasi im Dunkeln sitzen, wenn ich nicht noch klassische Glühlampen gebunkert hätte.

Zurück zum Ursprungsthread mit der USB-Steckdose: Summen kommt bei den edelsten Schaltnetzteilen vor. Bezogen auf das Produkt des Threaderstellers kann man erstmal nicht meckern:
https://www.alibaba.com/product-detail/ ... 89689.html

Die Steckdose hat ein CE-Zeichen und wurde vom TÜV-Rheinland zertifiziert. Der Hersteller ist nach ISO 9001 zertifiziert und hat sich die USB-Steckdose mit einem Patent schützen lassen. Ich bin auch sehr sicher, dass eine diesbezügliche Rückfrage in Englisch beim Hersteller durchaus zielführend ist. Ich habe bisher ganz guten Support von chinesischen Herstellern bekommen, bei chinesischen Händlern sieht das leider etwas anders aus.

McKaber
Null-Leiter
Beiträge: 9
Registriert: Mittwoch 29. August 2018, 12:08

Re: USB Steckdose summt

Beitrag von McKaber » Sonntag 9. September 2018, 22:40

Gut gefunden bei alibaba. Da sieht man auch mal das TÜV Zertifikat.
Also gut, dann bleibt das Teil erstmal in der Wand. Scheint auch iPhones bisher gut und schnell aufzuladen, ohne diese zu erhitzen.

Meister_Stefan
Null-Leiter
Beiträge: 470
Registriert: Sonntag 9. August 2009, 19:24
Wohnort: Zwischen Münster und Osnabrück

Re: USB Steckdose summt

Beitrag von Meister_Stefan » Montag 10. September 2018, 06:09

Ich möchte keinen was Unterstellen, kann man das TÜV Zertifikat in DE überprüfen lassen?

Es hat sich einen Grund warum in DE die USB-Steckdosen relativ teuer sind.
Würde man in China Produzieren, könnte man auch Billiger sein ....

Antworten