Erdungswiderstand RCD Typ B

In dieses Forum gehört alles, was sich mit dem Titel vereinbaren lässt
Antworten
Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 3829
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Erdungswiderstand RCD Typ B

Beitrag von SPS » Dienstag 7. August 2018, 23:39

Tabelle 3: Empfohlene maximale Erdungswiderstände für SIQUENCE FI-Schutzschalter Typ B und Typ B+
Quelle Siemens Siehe Seite 30
https://www.lowvoltage.siemens.com/info ... -_6851.pdf

Wieso soll bei Typ B RCD der Widerstand (Seite 30) deutlich kleiner sein als bei Typ A (Seite 68)?

Edit
In der verlinkten Datei steht da was von
Auslöseverhalten bei unterschiedlichen Frequenzen
Was genau ist da anderes?
Mit freundlichem Gruß sps

Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 3829
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Erdungswiderstand RCD Typ B

Beitrag von SPS » Mittwoch 8. August 2018, 08:30

Hallo,auch bei Hager gibt es Angaben zum Typ B.
Um über den gesamten erfassten Frequenzbereich Schutz bei indirektem Berühren mit einer maximalen Berührspannung von 50 V bzw. 25 V sicherzustellen, muss daher, unabhängig vom Bemessungsfehlerstrom des verwendeten Schalters, der Erdungswiderstand < 50 Ohm bzw. < 25 Ohm sein
https://www.hager.de/files/download/0/1 ... HALTER.PDF
Mit freundlichem Gruß sps

ThomasR
Null-Leiter
Beiträge: 766
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 01:20
Wohnort: Nideggen
Kontaktdaten:

Re: Erdungswiderstand RCD Typ B

Beitrag von ThomasR » Mittwoch 8. August 2018, 09:09

Meine Überlegungen dazu:

Typ A funktioniert nur bei den üblichen Netzfrequenzen. Auf diese Frequenzen beziehen sich auch alle Angaben von Erdungswiderständen. Der Typ B soll aber bis 2kHz absichern. Dabei ist sowohl sein eigener "Frequenzgang" als auch der (meist unbekannte) Erdungswiderstand bei höheren Frequenzen zu berücksichtigen. Ein 2kHz Fehlerstrom von 30mA kann wegen hohen Erdungswiderstandes so zu einer höheren Berührungsspannung als 50 Volt führen. Also gibt Siemens einen erheblich niedrigeren Widerstandswert an um auf der sicheren Seite zu sein.

Eigentlich müsste man die Erdungsimpedanzen Z angeben. Das misst aber kein mir bekanntes Erdungswiderstandsmeßgerät.

DBY656
Null-Leiter
Beiträge: 518
Registriert: Freitag 28. September 2007, 20:56

Re: Erdungswiderstand RCD Typ B

Beitrag von DBY656 » Mittwoch 8. August 2018, 11:55

Hallo zusammen,

der zur Auslösung des RCD nötige Strom ist frequenzabhängig und steigt nicht linear mit der Frequenz an.

Bei einer höheren Frequenz benötigt der RCD einen höheren Auslösestrom, und eben dieser höhere Strom wurde bei der Vorgabe des Erdungswiderstands berücksichtigt.

Gruß Markus

Antworten