FI Schalter löst von selbst aus

In dieses Forum gehört alles, was sich mit dem Titel vereinbaren lässt
Antworten
Blank
Null-Leiter
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 23. März 2018, 08:58

FI Schalter löst von selbst aus

Beitrag von Blank » Dienstag 10. April 2018, 14:15

Hallo ,

ich hab ein Problem und zwar hab ich ein FI Schalter in einer alte Anlage (Wohnung eingebaut) (ca 20 Jahre der länger ) .
Ich hab da noch eine Wechselschaltung um verdrahtet (davor war sie auf die Hamburger Schaltung gewesen)
Bevor ich ging war alles Gut und es lief alles so wie es sein sollte.
Nun löst der Fi Schalter angeblich immmer von alleine ohne ein richtigen Grund.


Könnt ihr mir paar Ratschläge geben ,
danke im voraus bier1

Gruß Blank

Titel so geändert, dass das Problem der unbeabsichtigten Auslösung erkennbar wird und nicht die Zersetzung des Gerätes vermutet wird.
Ocho

Benutzeravatar
Lightyear
Beiträge: 3429
Registriert: Sonntag 10. Juni 2007, 16:41
Wohnort: Nürnberg

Re: FI Schalter löst sich von selbst auf

Beitrag von Lightyear » Dienstag 10. April 2018, 14:35

Hi Blank und ein herzliches Willkommen im Forum.

Ich gehe davon aus, Du meinst, dass der Fehlerstromschutzschalter von selbst auSlöst, oder zersetzt er sich tatsächlich..?
Die Anlage befindet sich in Deutschland?
Der Fehlerstromschutzschalter sichert die ganze Anlage ab?
Oder nur einen Teil der Stromkreise?
Hast Du ein Bild vom Stromkreisverteiler?
Was ist das für ein Fehlerstromschutzschalter? Welcher Bemessungsdifferenzzstom? 0,01A/0,03A/0,3A/0,5A..?
Welche Messungen hast Du denn gemacht, bevor Du die Anlage übergeben hast?
Bist Du sicher, dass die Anlage erst vor 20 Jahren errichtet wurde..? Das wäre rund 1998 gewesen, da müsste es allermindestens einen 0,03A-Fehlerstromschutzschalter für's Bad gegeben haben

Ursachen für sporadisceh Fehlauslösungen gibt es viele, das kann z.B. eine (feuchte oder korrodierte) Außenleuchte oder Außensteckdose sein, ein defektes Gerät außen oder im Inneren des Objekts, eine beschädigte Leitung, ein Feuchteschaden innen oder schlicht Ungeziefer.

Eine konkrete Ferndiagnose ist hier leider weder sinvoll, noch machbar.

Blank
Null-Leiter
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 23. März 2018, 08:58

Re: FI Schalter löst sich von selbst auf

Beitrag von Blank » Dienstag 10. April 2018, 15:18

Hallo Lightyear , danke dir ,

Ja ich meinte nur das er sich Selbstauslöst :)
Ja der Fehlerstromschutzschalter ist ein Handelsüblicher den man in einer 3 Zimmer Wohnung einbaut( mIt 00,3 A )
Ja die Wohnung ist in Deutschland und bespeist oben die ganze Wohnung. Nein sie ist bestimmt noch älter ,aber die letzt Bewohnerin hatte 20 Jahre in dieser Wohnung gelebt und nichts mehr dran getan in der Zeit
Der Stromkreisverteiler sieht sehr neu aus , wahrscheinlich erst vor ein Jahr oder 2 Jahre neu aufgestellt.
Ich sollte nur ein RCD ein bauen und eine Schaltung umbauen und später noch eine paar Steckdose erneuern.

Beim Testen ist mir nix falsches aufgefallen

Elo-Ocho
Null-Leiter
Beiträge: 448
Registriert: Mittwoch 16. Juli 2014, 14:27
Wohnort: Münsterland

Re: FI Schalter löst sich von selbst auf

Beitrag von Elo-Ocho » Dienstag 10. April 2018, 15:58

Moinsen,

Du willst damit sagen, dass in einer ca. 2 Jahre alten Verteilung in einer Wohnung nicht ein einziger FI, nicht mal ein 2poliger für das Bad eingebaut war?

Hast Du schon eine Isolationsmessung durchgeführt?

Da eine Isolationsmessung in einer im Betrieb befindlichen Anlage nicht ganz einfach ist, kann man zur ersten Fehlersuche alle LS ausschalten, und schauen was passiert. Dann werden nacheinander die Stromkreise wieder zugeschaltet, bis der FI auslöst. So kannst Du den Fehler eingrenzen.
Sollte der FI bei allen LS auslösen, ist der Fehler im Neutralleiter zu suchen, das ist im Prinzip dasselbe, nur das du wahrscheinlich die Neutralleiter zuordnen und abklemmen musst, ich vermute, dass keine zuordbare Trennklemme montiert ist.

Sofern der FI wirklich nur sporadisch auslöst, musst Du Dich mit den Verbrauchern mal auseinander setzen und für die Auslösung in Frage kommende Verbraucher der Reihe nach einschalten und etwas laufen lassen.

Auf jeden Fall benötigst Du ein zur Isolationsprüfung geeignetes Messgerät, falls Du keinen einzelnen Verbraucher für die Auslösung verantwortlich machen kannst. Selbst dann muss die Anlage geprüft werden, daher brauchst Du das Gerät eh...

Vielleicht kannst Du noch einige Fotos der Anlage einstellen und einiges zu Dich an entsprechender Stelle entsprechender Stelle vorstellen, denn wenn wir mehr über die Anlage und Deinen Wissenstand kennen, können wir zielgerichteter helfen.

Gruß,

Ocho
Immer wenn ich Langweile habe, dann melde ich mich in einem Eltern-Forum an und Frage, wie weit man den Schimmel im Pausenbrot der Kinder wegschneiden sollte...

Jörgi-1911
Null-Leiter
Beiträge: 754
Registriert: Mittwoch 25. Januar 2012, 21:31

Re: FI Schalter löst sich von selbst auf

Beitrag von Jörgi-1911 » Dienstag 10. April 2018, 21:58

Blank hat geschrieben:
Dienstag 10. April 2018, 15:18

Ja der Fehlerstromschutzschalter ist ein Handelsüblicher den man in einer 3 Zimmer Wohnung einbaut( mIt 00,3 A )
Das ist dann wohl aber doch schon ein bischen länger her. Oder ist da nur das Komma verrückt?
Alles was man so im Heimbereich findet, sollte mit 0,03 A geschützt sein.

Benutzeravatar
Strippe-HH
Beiträge: 1371
Registriert: Freitag 10. Oktober 2014, 17:01
Wohnort: Hamburg

Re: FI Schalter löst von selbst aus

Beitrag von Strippe-HH » Dienstag 10. April 2018, 22:01

Blank hat geschrieben:
Dienstag 10. April 2018, 14:15
ich hab ein Problem und zwar hab ich ein FI Schalter in einer alte Anlage (Wohnung eingebaut) (ca 20 Jahre der länger ) .
Ich hab da noch eine Wechselschaltung um verdrahtet (davor war sie auf die Hamburger Schaltung gewesen)
Bevor ich ging war alles Gut und es lief alles so wie es sein sollte.
Nun löst der Fi Schalter angeblich immmer von alleine ohne ein richtigen Grund
Wenn ein RCD auslöst, dann hat es immer einen Grund.
Und eine "Kurzschlusswechselschaltung" (Hamburger Schaltung) das ist schon sehr lange verboten.
Eine 20 Jahre alte Elektroanlage hätte zu mindestens im Bad einen RCD haben müssen.
Eine 40 Jahre alte Anlage im TC-Netz hat es jedoch nicht, aber ich hatte letztens eine UV von solch einer umgerüstet,
nach DIN18015 auch 2 RCD-s eingesetzt und die Anlage funktioniert einwandfrei.
Also wird der Fehler wohl auch bei dir liegen und dann stellt sich auch die Frage nach deinen Fachkenntnissen.
Ein wirklicher Elektrofachmann würde nämlich hier die Frage im Forum garantiert nicht stellen.

Antworten