neuer Zähler

In dieses Forum gehört alles, was sich mit dem Titel vereinbaren lässt
ThomasR
Null-Leiter
Beiträge: 803
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 01:20
Wohnort: Nideggen
Kontaktdaten:

Re: neuer Zähler

Beitrag von ThomasR » Freitag 6. April 2018, 11:33

Ist euch/uns eigentlich aufgefallen daß wir in D das einzige Land in Europa sind, bei dem der eHZ NICHT (fern)abgeschaltet werden kann? In anderen Ländern übernimmt der eHZ auch weitere Aufgaben, wie den Überlastschutz der ganzen Anlage oder eben gar die Fernabschaltung. Irgendwie machen wir da etwas anders....

Zum Selbstlesen: http://ses.jrc.ec.europa.eu/smart-meter ... pean-union

Smart Meter Functionalities.jpg

breadley-dr
Beiträge: 223
Registriert: Samstag 9. Februar 2013, 10:07

Re: neuer Zähler

Beitrag von breadley-dr » Freitag 6. April 2018, 11:49

Wulff hat geschrieben:
Donnerstag 5. April 2018, 21:32
Ansonsten kann es natürlich auch der Rollout von elektronischen Zählern sein?
Darauf läuft es wohl hinaus. Man kann einen anderen Messstellenbetreiber beauftragen? Wie soll das gehen?
IMG_5988.JPG

Olaf S-H
Beiträge: 12665
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: neuer Zähler

Beitrag von Olaf S-H » Freitag 6. April 2018, 14:42

Moin bredley-dr,

lass Dir doch mal die gesetzliche Grundlage für diese Maßnahme aufzeigen.

Der Messstellenbetreiber kann Dein VNB sein. Es kann aber auch ein anderer Dienstleister sein. Der bringt dann seinen eigenen Zähler mit. Bei Großkunden ist dieses Verfahren nicht unüblich.

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

Benutzeravatar
Wulff
Null-Leiter
Beiträge: 353
Registriert: Freitag 2. Mai 2014, 17:34

Re: neuer Zähler

Beitrag von Wulff » Freitag 6. April 2018, 18:04

Einen neuen Meßstellenbetreiber zu finden, kann schon möglich sein, aber viele Anbieter nutzen den örtlichen Meßstellenbetreiber weiter und damit auch dessen Messeinrichtung.


Der Meßstellenbetreiber kann im übrigen nicht der VNB sein (juristisch jedenfalls), ist dann in der Regel eine Tochter oder Schwester. Ist durch die Entbündelung so notwendig geworden.

Benutzeravatar
NZ-Tafel
Null-Leiter
Beiträge: 426
Registriert: Samstag 6. Februar 2016, 19:38

Re: neuer Zähler

Beitrag von NZ-Tafel » Samstag 7. April 2018, 20:42

Besteht den grundsätzlich auch für Privatkunden die Möglichkeit, den Messstellenbetreiber zu wechseln?
Kann sich der lokale Grundversorger (das zuständige EVU bzw. der zuständige VNB) dagegen wehren?

Benutzeravatar
Thommy62
Null-Leiter
Beiträge: 61
Registriert: Dienstag 18. Februar 2014, 07:33
Wohnort: im Süden von Thüringen

Re: neuer Zähler

Beitrag von Thommy62 » Montag 9. April 2018, 07:48

...mann kann sich auch im Privatbereich seinen MSB selber wählen. Wichtig ist aber auch zu gucken, was kostet mich das dann alles unterm Strich!
Auch wenn mann einen (nicht VNB) Messtellenbetreiber wählt, muss der sich an die gesetzlichen Vorgaben (EDL-21...) halten.
Grüßli Thomas

Benutzeravatar
Wulff
Null-Leiter
Beiträge: 353
Registriert: Freitag 2. Mai 2014, 17:34

Re: neuer Zähler

Beitrag von Wulff » Montag 9. April 2018, 09:44

z. B. hat ein MSB viele Anlagen in D auch schon mit digitalen Zählern ausgerüstet.

(Nenne jetzt keinen Namen, aber das waren die mit den gelben Zählern und gelbem Strom.... :cool: )

Benutzeravatar
NZ-Tafel
Null-Leiter
Beiträge: 426
Registriert: Samstag 6. Februar 2016, 19:38

Re: neuer Zähler

Beitrag von NZ-Tafel » Donnerstag 12. April 2018, 09:22

Du meinst warscheinlich dieses Teil hier:
https://www.yello.de/unternehmen/neues- ... ler-online
Ist doch schon ein "alter" Hut, hat ein bekannter von mir eingebaut bekommen.

Habe mich jetzt einmal etwas in die Thematik eingelesen. Die EVUs bzw. VNBs sind verpflichtet, alternative Messstellenbetrieber zu akzeptieren.
Ein großer Anbieter ist dieser hier: https://discovergy.com/intelligente-str ... nbetreiber
Oder auch dieser hier: https://www.eha.net/blog/details/messst ... trieb.html

Benutzeravatar
Wulff
Null-Leiter
Beiträge: 353
Registriert: Freitag 2. Mai 2014, 17:34

Re: neuer Zähler

Beitrag von Wulff » Donnerstag 12. April 2018, 18:57

Alter Hut oder nicht: yello war aber nunmal einer der ersten MSB, der Kunden mit digitalen Zählern ausgestattet hat. Wir haben hier hier in Hamburg zwar auch schon eine Menge Edl21-Zähler, der große Rollout kommt aber erst in den kommenden Jahren in Schwung.

Benutzeravatar
NZ-Tafel
Null-Leiter
Beiträge: 426
Registriert: Samstag 6. Februar 2016, 19:38

Re: neuer Zähler

Beitrag von NZ-Tafel » Freitag 18. Mai 2018, 13:47

Jetzt mal eine ganz blöde Frage. Vielleicht ist Sie ja auch eine Marktlücke oder nicht zulässig.
Wenn ich keinen digitalen Zähler möchte, gibt es auch Messtellenbetreiber, welche weiterhin analoge Ferrariszähler anbieten?

Antworten