? "Japanische" Installation in Deutschland

In dieses Forum gehört alles, was sich mit dem Titel vereinbaren lässt
OChatter
Null-Leiter
Beiträge: 56
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 07:10

Re: ? "Japanische" Installation in Deutschland

Beitrag von OChatter » Montag 15. Januar 2018, 20:11

Wenn es ein Trenntrafo und kein Spartrafo ist,
hat man ein wunderschönes Erdfreies Netz.
Dann viel Spaß mit der geforderten Abschaltung im Doppelfehlerfall
Und schön brav zweipolige Automaten verbauen.
Und vielleicht sogar RCD für jedes Gerät separat, sofern die automaten nicht zuverlässig genug abschalten.
Wieviel Kurzschlussstrom hat ma ndenn hinter dem Trafo?
Isolationswächter ist doch prima.
und zehnmal teurer als der FI.
Viel besser, als eine Latte von RCD's.
Verspielter Blödsinn hoch zehn.

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 5201
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: ? "Japanische" Installation in Deutschland

Beitrag von Elt-Onkel » Montag 15. Januar 2018, 20:25

Hallo,

jeder, wie er will.

Daher hatte ich anfänglich von einer Planung geschrieben.


...

karo1170
Null-Leiter
Beiträge: 301
Registriert: Montag 31. März 2014, 11:26
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: ? "Japanische" Installation in Deutschland

Beitrag von karo1170 » Montag 15. Januar 2018, 21:54

OChatter hat geschrieben:
Montag 15. Januar 2018, 20:11
Wenn es ein Trenntrafo und kein Spartrafo ist,
hat man ein wunderschönes Erdfreies Netz.
Dann viel Spaß mit der geforderten Abschaltung im Doppelfehlerfall
Und schön brav zweipolige Automaten verbauen.
Und vielleicht sogar RCD für jedes Gerät separat, sofern die automaten nicht zuverlässig genug abschalten.
Wieviel Kurzschlussstrom hat ma ndenn hinter dem Trafo?
Bei einem 2,5kW Trafo nicht viel. Wozu braucht man denn einen hohen Kurzschlussstrom im erdfreien Netz? Personenschutz erfolgt ueber Iso-Waechter und Abschaltung im Fehlerfall.
Elt-Onkel hat geschrieben:
Sonntag 14. Januar 2018, 19:39
Man beauftrage eine EFK (z.B. ein Planungsbüro) mit der Planung.
In einem Planungsbuero wirst du keine EFK finden. Da gibt es Inschenoere und solches Zeug...
EIB-Nutzer hat geschrieben:
Sonntag 14. Januar 2018, 19:56
Und ich habe nicht vor ein Planungsbüro zu zu ziehen, die mehrere k€ Abgreifen um dann zu sagen es geht nicht.
Planungsbueros unterliegen der HOAI...Wenn du nun eine Sushi-Bar mit angeschlossener Karaoke-Abteilung in deiner Kueche einrichtest, kann das schon in solch einer Groessenordnung liegen...

Antworten