Warmwasser Durchlaufspeicher 21kw

In dieses Forum gehört alles, was sich mit dem Titel vereinbaren lässt
Pokorny1977
Null-Leiter
Beiträge: 2
Registriert: Montag 18. September 2017, 12:08

Warmwasser Durchlaufspeicher 21kw

Beitrag von Pokorny1977 » Dienstag 19. September 2017, 07:59

Hallo zusammen,

für die Inbetriebnahme eines 21kw Warmwasser-Durchlaufspeichers in einer UV -folgende Vorraussetzung:
Länge Verbraucher-UV=25m
Leistung 21KW.

Ich habe vor,aufgrund meiner Berechnungen,4*6mm² von UV zum Warmwasser-Durchlaufspeicher zu ziehen.
Desweiteren werde ich einen 3pol.Automat 32A(B) setzen und daran anschließen.

Was haltet ihr davon?

Olaf S-H
Beiträge: 11952
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: Warmwasser Durchlaufspeicher 21kw

Beitrag von Olaf S-H » Dienstag 19. September 2017, 08:27

Moin Pokorny,

hört sich an, als wenn Du nicht vom Fach bist. Wie hast Du denn die Berechnung angestellt? VDE 0298-4 oder VDE 0100-520?

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

Elo-Ocho
Null-Leiter
Beiträge: 278
Registriert: Mittwoch 16. Juli 2014, 14:27
Wohnort: Münsterland

Re: Warmwasser Durchlaufspeicher 21kw

Beitrag von Elo-Ocho » Dienstag 19. September 2017, 08:30

Moinsen,

die Berechnung stimmt soweit ich das nachvollziehen kann.

Ich würde eine 5adrige Leitung ziehen (lassen, wenn Du nicht vom Fach bist).

Gruß

Ocho

(der gerne wissen wollte, wie das mit dem PDF anfügen geht)
Dateianhänge
DLE-21kw-25m.pdf
(79.71 KiB) 53-mal heruntergeladen

Olaf S-H
Beiträge: 11952
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: Warmwasser Durchlaufspeicher 21kw

Beitrag von Olaf S-H » Dienstag 19. September 2017, 08:33

Moin Ocho,

die Impedanzen (Schleife und Innen) sollte man auch nicht vernachlässigen.

Warten wir mal ab, was Pokorny antwortet.

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

Elo-Ocho
Null-Leiter
Beiträge: 278
Registriert: Mittwoch 16. Juli 2014, 14:27
Wohnort: Münsterland

Re: Warmwasser Durchlaufspeicher 21kw

Beitrag von Elo-Ocho » Dienstag 19. September 2017, 08:37

Moin Olaf,

die kann ich leider nicht wissen, daher der Zusatz "soweit ich das nachvollziehen kann".

Grundsätzlich sollte eine solche Erweiterung, die ja an sich nichts besonders ist, gut geplant sein, 32 A sind nicht wenig.
(Aber man bekommt ja vom LS-Automaten über die Leitung und die Kleinteile bis zum DLE alles Baumarkt...)

Ocho

Edit findet immer noch Tippfehler, trotz Vorschau :-(

Pokorny1977
Null-Leiter
Beiträge: 2
Registriert: Montag 18. September 2017, 12:08

Re: Warmwasser Durchlaufspeicher 21kw

Beitrag von Pokorny1977 » Dienstag 19. September 2017, 09:11

Hallo Danke erstmal für die Info,

Ich bin schon vom Fach,aber eher in der Fernmelde und SPS Programmierung wiederzufinden.
Gelernt hatte ich das auch mal in meiner Technikerausbildung aber so selten angewandt.
Also nach Verlegeart C und einem Spannungsfall von 3% habe ich I sowie die erforderliche Absicherung und Querschnitt gewählt.
Für einen Durchlauferhitzer benötige ich doch nur 3 Phasen und Erde?
Wo soll der Nullleiter angeschlossen werden?

Elo-Ocho
Null-Leiter
Beiträge: 278
Registriert: Mittwoch 16. Juli 2014, 14:27
Wohnort: Münsterland

Re: Warmwasser Durchlaufspeicher 21kw

Beitrag von Elo-Ocho » Dienstag 19. September 2017, 09:29

Pokorny1977 hat geschrieben:
Dienstag 19. September 2017, 09:11
Hallo Danke erstmal für die Info,
Bitte, gerne.
Pokorny1977 hat geschrieben:
Dienstag 19. September 2017, 09:11
Ich bin schon vom Fach,aber eher in der Fernmelde und SPS Programmierung wiederzufinden.
Gelernt hatte ich das auch mal in meiner Technikerausbildung aber so selten angewandt.
Ich glaube, das macht sonst auch keiner, die meisten machen einfach das, was sie immer machen.
Ausnahmen findet man in der Steckdose...
Denk aber daran, dass Fachkraft nicht gleich Fachkraft ist, auch wenn in der Ausbildung aus nahezu allen Fachrichtungen Inhalte vermittelt werden.
Genausowenig wie ein Handwerksmeister eine SPS programmieren kann, kann ein Programmierer aus der Industrie Wohnungen installieren. Bis zu einem gewissen Grad ist das alles möglich, irgendwo hört das aber auf.
Pokorny1977 hat geschrieben:
Dienstag 19. September 2017, 09:11
Also nach Verlegeart C und einem Spannungsfall von 3% habe ich I sowie die erforderliche Absicherung und Querschnitt gewählt.
Für einen Durchlauferhitzer benötige ich doch nur 3 Phasen und Erde?
Wo soll der Nullleiter angeschlossen werden?
Bedenke, der berechnete Spannungsfall gilt ab UV. Bis dahin hast Du ja auch schon Verluste. Miss auch den Schleifenwiderstand (Netzimpedanz), der ist wichtig um zu wissen, ob ein Schutzorgan, in Deinem Fall der B32LS überhaupt und wenn in der richtigen Zeit auslösen kann.

Gruß,

Ocho
Immer wenn ich Langweile habe, dann melde ich mich in einem Eltern-Forum an und Frage, wie weit man den Schimmel im Pausenbrot der Kinder wegschneiden sollte...

Elek84
Null-Leiter
Beiträge: 13
Registriert: Sonntag 9. April 2017, 11:08
Wohnort: Ortenaukreis

Re: Warmwasser Durchlaufspeicher 21kw

Beitrag von Elek84 » Dienstag 19. September 2017, 16:05

Vielleicht sollte man noch als Info hinzufügen , das Durchlauferhitzer über 5,7 kW beim Energieversorger Genehmigungspflichtig sind .

Elo-Ocho
Null-Leiter
Beiträge: 278
Registriert: Mittwoch 16. Juli 2014, 14:27
Wohnort: Münsterland

Re: Warmwasser Durchlaufspeicher 21kw

Beitrag von Elo-Ocho » Dienstag 19. September 2017, 16:47

Moinsen,
Elek84 hat geschrieben:
Dienstag 19. September 2017, 16:05
Vielleicht sollte man noch als Info hinzufügen , das Durchlauferhitzer über 5,7 kW beim Energieversorger Genehmigungspflichtig sind .
ist das noch so?

Hab gerade mal bei Westnetz in die TAB geschaut, Kapitel 10.x, da steht nur was Drehstrom ab 4,6 kW in Kap. 10.2.3 und was über gesonderte Vereinbarungen bei größeren Motoren in 10.2.2.

Ist aber nicht mein Fachgebiet...

Leider ist die TAB-2007 Ausgabe 2011 zu groß zum anhängen, daher der Link.
http://www.westnetz.de/web/cms/mediablo ... e-2011.pdf
Immer wenn ich Langweile habe, dann melde ich mich in einem Eltern-Forum an und Frage, wie weit man den Schimmel im Pausenbrot der Kinder wegschneiden sollte...

ego11
Null-Leiter
Beiträge: 1699
Registriert: Sonntag 12. November 2006, 21:40
Wohnort: Köln

Re: Warmwasser Durchlaufspeicher 21kw

Beitrag von ego11 » Dienstag 19. September 2017, 21:39

Wie sieht denn überhaupt die Zuleitung zur UV aus. Und wie ist sie abggesichert?

5 Adern reichen übrigens völlig aus, und solange nicht die minimale Chance besteht, die Leitung irgendwann mal für etwas anderes als einen DH zu nutzen, ist alles andere Geldverbrennerei.

Antworten