EFK ?

Das Azubi & Studenten Board
Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6159
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

EFK ?

Beitrag von Elt-Onkel » Dienstag 2. Februar 2021, 00:40

Hallo,

im Internet fand ich folgendes Zitat:

"Der Mechatroniker für Kältetechnik bzw. der Kälteanlagenbauer besitzt aufgrund seiner Ausbildung die Qualifikationsvoraussetzungen für eine Elektrofachkraft."

Ist das so ?

Dann steht dort "Qualifikationvoraussetzungen".
Bedeutet das, daß er das Papier mit dem Stempel zusätzlich zu seinem Gesellenbrief bekommen kann,
wenn er es beantragt ?

Dann wäre es ja dumm "nur" Energieanlagenelektroniker zu lernen.
Als "Kälteanlagenbauer" hätte man ja dann zwei Qualifikationen innerhalb von 3,5 Jahren.


...

E-Jens
Null-Leiter
Beiträge: 344
Registriert: Freitag 16. Dezember 2016, 21:37
Wohnort: im Norden

Re: EFK ?

Beitrag von E-Jens » Dienstag 2. Februar 2021, 06:26

Hallo,

ich finde dieses auch nicht gut.
Doch es ist anders.
Die Mechatroniker Ausbildung beinhaltet eine elektrotechnische Ausbildung. Damit ist man noch jedoch keine Elektrofachkraft. Wenn der Mechatroniker sich das entsprechende Wissen angeeignet hat, kann err eine Elektrofachkraft sein/ werden, jedoch nur für sein Fachgebiet. In deinem Fall für die Kältetechnik.
mm:1
Gruß Jens

Benutzeravatar
Tobi P.
Beiträge: 1764
Registriert: Sonntag 18. November 2007, 13:46
Wohnort: 41516 Grevenbroich

Re: EFK ?

Beitrag von Tobi P. » Dienstag 2. Februar 2021, 11:34

Moin,

der Begriff der Elektrofachkraft wird gern sehr allgemein verwendet. Die Leute vergessen dabei aber dass es immer nur um eine bestimmte Fachrichtung geht. Ein Radio/Fernsehtechniker ist ebenfalls Elektrofachkraft - er wird aber wohl kaum die nötige Qualifikation haben um eine Trafostation zu installieren. Genausowenig wie beispielsweise ich dazu qualifiziert bin einen Fernseher zu reparieren.
Das nimmt teilweise schon sehr skurile Ausmaße an, bei einem befreundeten Branchenkollegen hat sich letztes Jahr beispielsweise jemand als Elektriker beworben. Als der Bewerber dann seinen Gesellenbrief vorzeigen sollte kam raus dass er eigentlich Schreiner gelernt hat. Er war allerdings der festen, unumstößlichen Überzeugung jetzt Elektriker zu sein "weil er doch mal diese Schulung zur Elektrofachkraft gemacht und bestanden hat".

Ich persönlich sehe dieses Mechatronikerdingens sowieso eher kritisch. Es ist schon schwierig genug den Leuten in der zur Verfügung stehenden Ausbildungszeit die notwendigen Grundkenntnisse für einen Beruf zu vermitteln (für den Beruf wohlgemerkt, nicht nur für das Bestehen der Prüfung). Die sollen aber in derselben Zeit im Prinzip gleich zwei Berufe lernen und da kann - meiner Meinung nach - nicht wirklich was brauchbares rauskommen.


Gruß Tobi

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6159
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: EFK ?

Beitrag von Elt-Onkel » Dienstag 2. Februar 2021, 16:04

Hallo,

das ist aber rechtlich interessant.

Was ist denn, wenn ich eine EFK-Rundfunk/Fernsehen, oder eine EFK-Kältemaschienen
in einem Betrieb zur VEFK ernenne, und ihm alle Prüfaufgaben der Mittelspannung übertrage ?

Dann kann mir die Versicherung erstmal nicht ans Bein pinkeln.


...

E-Jens
Null-Leiter
Beiträge: 344
Registriert: Freitag 16. Dezember 2016, 21:37
Wohnort: im Norden

Re: EFK ?

Beitrag von E-Jens » Dienstag 2. Februar 2021, 16:14

Hallo,

ganz im Gegenteil. Du must die vEFK entsprechend ihrer Qualifikation für den entsprechenden Aufgabenbereich auswählen. Dabei wird es für den Mechatroniker ganz eng.
Gruß Jens

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6159
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: EFK ?

Beitrag von Elt-Onkel » Dienstag 2. Februar 2021, 16:23

Hallo,

was steht denn bei dem Kälteanlagenbauer auf dem Gesellenbrief ?

Steht da EFK oder steht da EFK-Kältemaschinen ?


...

E-Jens
Null-Leiter
Beiträge: 344
Registriert: Freitag 16. Dezember 2016, 21:37
Wohnort: im Norden

Re: EFK ?

Beitrag von E-Jens » Dienstag 2. Februar 2021, 16:45

Mechatroniker für Kältetechnik
Gruß Jens

E-Jens
Null-Leiter
Beiträge: 344
Registriert: Freitag 16. Dezember 2016, 21:37
Wohnort: im Norden

Re: EFK ?

Beitrag von E-Jens » Dienstag 2. Februar 2021, 17:05

Hallo.

https://www.prueferportal.org/dokumente ... g-bmbf.pdf

Seite 9 im unteren Bereich
Die Ausbildungsinhalte in Ausbildungsbetrieb und Berufsschule wurden so konzipiert, dass die
Mechatroniker/innen Elektrofachkräfte sind.
Gruß Jens

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6159
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: EFK ?

Beitrag von Elt-Onkel » Dienstag 2. Februar 2021, 17:39

Hallo,

also EFK ohne jedwede Einschränkung ?

Was paasiert denn, wenn ich so jemanden bei EON anmelde,
damit der eine Mittelspannungschaltberechtigung bekommt ?


...

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6159
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: EFK ?

Beitrag von Elt-Onkel » Dienstag 2. Februar 2021, 17:52

Hallo,

ich wollte das mal alles ein wenig hinterfragen.

Der Kälteanlagen-Mechatroniker hat sich im Internet beschwert,
daß er mehrere Wechselspannungs-Stromerzeuger zusammengeklemmt hat,
und die reihenweise (4 Stück) gestorben sind.

Von so Dingen, wie Synchronisierung hat er keine Ahnung.

Er hatte 6kW an 230 V Verbraucher, und hat eben mal schnell zwei Stromerzeuger zu je 3 kVA zusammengeklemmt.

Kritik war ihm fremd.
Er bestand auf seiner Qualifikation als EFK, und hat die Hersteller der Stromerzeuger beschimpft.


...

Antworten