Frage zu einer Aufgabe

Das Azubi & Studenten Board
Antworten
LuckySlevin
Beiträge: 551
Registriert: Mittwoch 23. Mai 2012, 08:12
Wohnort: Stuttgart

Frage zu einer Aufgabe

Beitrag von LuckySlevin » Mittwoch 11. Januar 2017, 15:56

Hallo,

bin gerade dabei alte Prüfungen abzuarbeiten und stehe hier total auf dem Schlauch. Kann mir wer die vorgehensweise erklären ohne mir die Lösung zu präsentieren?
Bei der Wiederinbetriebnahme stellen Sie fest, dass der Leitungswerg der mehradrigen unverzweigten Anschlussleitung zu einem Drehstrom-Pumpenmotor nicht eingehalten wurde.
Die tatsächliche Leitungslänge von 50 Metern wurde um 25% überschritten.
Technische Daten:
Bemessungsgrößen des Drehstrom-Pumpenmotors:
U = 400 V : I = 20 A : cos Phi 0,87
Kenngrößen der Leitung:
5x4mm² NYM
maximal zulässiger Spannungsfall 2%
Umgebungstemperatur: 25°C
a) Überprüfen Sie rechnerisch, ob die Wiederinbetriebnahme des Drehstrom-Pumpenmotors möglich ist.
Vielen Dank

Benutzeravatar
Tobi P.
Beiträge: 1525
Registriert: Sonntag 18. November 2007, 13:46
Wohnort: 41516 Grevenbroich

Beitrag von Tobi P. » Mittwoch 11. Januar 2017, 16:16

Moin,

so wie ich das lese: Die projektierte Leitungslänge ist 50m. Die ist um 25% überschritten worden. Also 50m + 25%, anhand dieser neuen Länge dann den tatsächlichen Spannungsfall ausrechnen und mit den 2% abgleichen. Wenn der tatsächliche Spannungsfall kleiner ist kann der Motor wieder in Betrieb gehen, ist er größer muss eine andere Zuleitung verlegt werden.


Gruß Tobi
Gründer und 1. Vorsitzender des "Vereins der Freunde des 175kVA Bosch"

LuckySlevin
Beiträge: 551
Registriert: Mittwoch 23. Mai 2012, 08:12
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von LuckySlevin » Donnerstag 12. Januar 2017, 08:49

Hi Tobi P.

vielen Dank. Sehr guter ansatz. Bin irgendwie nicht darauf gekommen nach Spannungsfall zu suchen. Echt hammer.
Delta U (alt) = ( Wurzel3 * L * I * cosPhi ) / (Xcu *q)
(1,73 * 50m * 20A *0,87) / (56 m/Ohm*mm * 4mm²)
6,73 V

Delta u (alt)= Delta U (alt) / U Bemess * 100
6,73V / 400V * 100
1,68%

Delta U (neu) = ( Wurzel3 * L * I * cosPhi ) / (Xcu *q)
(1,73 * 62,5m * 20A *0,87) / (56 m/Ohm*mm * 4mm²)
8,4 V

Delta u (neu)= Delta U (neu) / U Bemess * 100
8,4V / 400V * 100
2,1%

Wiederinbetriebnahme nicht möglich, Pumpe bleibt aus bis die Leitung getauscht ist
Mein Lösungsvorschlag

Benutzeravatar
Oberwelle
Beiträge: 8770
Registriert: Montag 4. April 2005, 17:54

Beitrag von Oberwelle » Donnerstag 12. Januar 2017, 15:48

Moin..

warum so Umständlich ?
Für den Spannungs(ab)fall wird nur der Strom benötigt..

Alt
0,0178 Ohm/m x 50m / 4mm² = 0,2225 Ohm

U fall = 20A x 0,2225 Ohm = 4,45V
4,45V / 230V x100% = 1,93%


Neu

0,0178 x 50 x 1,25 / 4 = 0,278125 Ohm

U fall = 5,5625V ( = 2,42% )


OW
.
Ich kann über die Richtigkeit / Vollständigkeit meiner Angaben keine Gewähr übernehmen. Immer alle Vorschriften beachten !

Gespenst
Null-Leiter
Beiträge: 82
Registriert: Dienstag 8. Dezember 2015, 13:38

Beitrag von Gespenst » Donnerstag 12. Januar 2017, 20:13

Ich schätze, dass LuckySlevin ebenfalls im Besitz eines Tabellenbuchs ist, dem die angewandte Formel zu entnehmen ist.

Bei der Aufgabe sollten übrigens alle Alarmglocken läuten und ein Kinderchor das Lied vom Spannungsfall singen - der ist standardmäßig in jeder Prüfung zu berechnen.

LuckySlevin
Beiträge: 551
Registriert: Mittwoch 23. Mai 2012, 08:12
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von LuckySlevin » Freitag 13. Januar 2017, 06:09

Danke Oberwellen, das wusste och nicht..

@Gespenst

Habe sogar 5 Tabellenücher ^^ bringt mir trotzdem nichts wenn ich auf dem Schlauch stehe. Aber Toni sein Beitrag hat mir geholfen die Aufgabe zu verstehen. Bei künftigen aufgaben solcher Art werden hoffentlich die Glocken los gehen.

Ist meine erste Prüfungsaufgabe mit Spannungsfall in einer vergangenen Prüfung. Da schon von "Standart" sprechen ist fragwürdig

Gespenst
Null-Leiter
Beiträge: 82
Registriert: Dienstag 8. Dezember 2015, 13:38

Beitrag von Gespenst » Freitag 13. Januar 2017, 18:55

Hi LuckySlevin,
das sollte kein Vorwurf sein, ich hätte die gleiche Formel benutzt wie du - genau die finde ich auch in meinem Tabellenbuch.
Die Prüfungsaufgaben servieren einem die Schlagworte/ Lösungsansätze ja meist schon auf dem Silbertablett, meist denkt man aber viel zu kompliziert um das Offensichtliche zu sehen - geht mir ganz genau so.
Gleich 5 Tabellenbücher machen einem das dann sicherlich nicht leichter ;)

Tut mir Leid, hatte nicht daran gedacht, dass du eine andere Ausbildung machst als ich. Wobei ich durchaus schon davon ausgegangen bin, dass Leitungsdimensionierung für Elektriker Standardkost ist und demnach auch in den Prüfungen abgefragt wird.

Teletrabi
Null-Leiter
Beiträge: 3698
Registriert: Dienstag 10. Februar 2004, 21:00
Kontaktdaten:

Beitrag von Teletrabi » Samstag 14. Januar 2017, 15:22

fragwürdige Aufgabenstellung...
tatsächliche Länge wurde überschritten?!
Was denn jetzt, sind die 50m nun Tatsache oder Projektierungsgrundlage??
Werden die tatsächlichen 50m von noch viel tatsächlicheren 25% Überschritten?
Oder ist die Überschreitung schon im tatsächlich inbegriffen?

Benutzeravatar
Oberwelle
Beiträge: 8770
Registriert: Montag 4. April 2005, 17:54

Beitrag von Oberwelle » Samstag 14. Januar 2017, 16:30

Moin TT,

es sind doch "nur" Schulaufgaben..
Realitätsnah ist was anderes..

;)W
.
Ich kann über die Richtigkeit / Vollständigkeit meiner Angaben keine Gewähr übernehmen. Immer alle Vorschriften beachten !

LuckySlevin
Beiträge: 551
Registriert: Mittwoch 23. Mai 2012, 08:12
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von LuckySlevin » Samstag 14. Januar 2017, 19:25

Ja leider^^

Antworten