Unterschied zwischen Kabel und Leitungen

Das Azubi & Studenten Board
Spezi
Null-Leiter
Beiträge: 31
Registriert: Montag 14. März 2016, 13:25

Unterschied zwischen Kabel und Leitungen

Beitrag von Spezi » Mittwoch 10. August 2016, 08:06

Guten Morgen,

ein Auszubildender von mir fragt gerade nach dem Unterschied zwischen Kabel und Leitungen. Auf diese Frage ist er in Vorbereitung auf seine Abschlussprüfung gestoßen.

Ich habe früher einmal gelernt, dass Kabel das sind was man im Erdboden oder Meeresboden verlegt (Erdkabel) und das Leitungen im Haus und ähnlichem eingesetzt werden.

Leider fehlt mir dafür die offizielle Definition.

Benutzeravatar
Lightyear
Beiträge: 3458
Registriert: Sonntag 10. Juni 2007, 16:41

Beitrag von Lightyear » Mittwoch 10. August 2016, 09:08

Leitungen sind der Überbegriff für alle Arten von Gegenstänedn oder Systemen zum Transport elektrischer Energie sowie der Signalübertragung.

Der Begriff "Kabel" ist ein Gattungsbegriff für eine Untergruppe der Leitungen.

Im Sprachgebrauch des VDE sind Kabel Leitungen, die speziellen Anforderungen genügen (z.B. Erdverlegung, ungeschützte Verlegung im Außenbereich, im Wasser etc.)

Konkret: Leitungen z.B. des Typs "NYY" sind Kabel, des Typ "NYM" dagegen nicht.

Olaf S-H
Beiträge: 12469
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Beitrag von Olaf S-H » Mittwoch 10. August 2016, 09:10

Moin Spezi,

die Antwort ist recht einfach (Kleinzitat aus der Norm - knackig kompakt formuliert).
VDE 0289-1:1988-03, Abschnitt 0 hat geschrieben: Die eindeutige Zuordnung einer Bauart zur Gruppe der Kabel oder Leitungen ist korrekt nur durch die Bezeichnung in den entsprechenden Normen gegeben (z.B. Normen der Reihe DIN VDE 0250 für Leitungen oder Normen der Reihe DIN VDE 0271 für Kunststoffkabel mit PVC-Isolierung). Wann eine Leitung verwendet werden darf oder wann ein Kabel einzusetzen ist, ergibt sich aus der Beanspruchung und der Eignung und wird in den Normen für die Errichtung von elektrischen An lagen nach dem jeweils geforderten Sicherheitsgrad der Anlage bestimmt.
Einige Anhaltspunkte für die Einteilung sind:
Kabel:
  • sind nur für feste Verlegung geeignet
  • haben immer einen Mantel aus Kunststoff oder Gummi oder einen Metallmantel
  • haben eine Nennspannung von mindestens 0,6/1 kV
Leitungen: (Es wird untersch ieden zwischen Leitungen für feste Verlegung und flexible Leitungen]
[*]Flexible Bauarten sind Leitungen, auch wenn die Nennspannung größer als 0,6/1 kV ist, auch unabhängig vom Leiterquerschnitt (z.B. Baggertrommelleitungen). Flexible Anschlußleitungen an Geräten sind also niemals "Kabel"
[*]Einadrige Bauarten ohne Mantel sind Leitungen (z.B. Verdrahtungsleitungen, Aderleitungen)
[*]Leitungen zur festen Installation in Gebäuden sind z.B. PVC-Mantel leitungen oder Stegleitungen.
[/LIST]
[INDENT]Anmerkung: Ähnlich im Aufbau sind Kunststoffkabel der Bauart NYY und PVC-Mantel leitungen NYM. Entsprechend ihrem bestimmungsgemäßen Einsatz z.B. zur Verlegung in Erde oder im rauhen Industriebetrieb besitzen Kabel dickere Isolier- und Mantelwanddicken und qualitativ hochwertigere Isolier- und Mantelwerkstoffe. Zum Unterschied zu den Mantelleitungen haben Kabel einen Aufdruck auf dem Mantel mit der Nummer der Norm, nach der sie gebaut sind, z.B. 0271.[/INDENT]
  • Bauarten für Heizzwecke sind leitungen
  • Bauarten mit Mineralisolierung sind Leitungen.
Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

meisterglücklich
Null-Leiter
Beiträge: 1543
Registriert: Mittwoch 26. Juli 2006, 15:18
Wohnort: Berlin

Beitrag von meisterglücklich » Donnerstag 11. August 2016, 21:16

Und dann haben wir immer unsere Ausbilder zur Verzweiflung gebracht, wenn wir gefragt haben, warum denn die Kabelschere Leitungen schneiden kann...

Benutzeravatar
Tobi P.
Beiträge: 1525
Registriert: Sonntag 18. November 2007, 13:46
Wohnort: 41516 Grevenbroich

Beitrag von Tobi P. » Donnerstag 11. August 2016, 21:41

Moin,

naja, die Hydraulikschere kann ja auch beides schneiden - aber dafür keine Hydraulik :confused: Verrückte Welt joint1



Gruß Tobi der heute eine "Leitung" auf eine für Elektriker relativ unübliche Weise und unter Beteiligung zweier technischer Gase geschnitten hat :D
Gründer und 1. Vorsitzender des "Vereins der Freunde des 175kVA Bosch"

Benutzeravatar
Lightyear
Beiträge: 3458
Registriert: Sonntag 10. Juni 2007, 16:41

Beitrag von Lightyear » Donnerstag 11. August 2016, 22:01

Ich find' viel interessanter, ob man Kabelbinder auch an Leitungen anwenden darf... :D

Benutzeravatar
Tobi P.
Beiträge: 1525
Registriert: Sonntag 18. November 2007, 13:46
Wohnort: 41516 Grevenbroich

Beitrag von Tobi P. » Donnerstag 11. August 2016, 22:13

Man müsste den Hersteller fragen inocc1


Gruß Tobi
Gründer und 1. Vorsitzender des "Vereins der Freunde des 175kVA Bosch"

Benutzeravatar
didy
Null-Leiter
Beiträge: 1416
Registriert: Donnerstag 14. April 2005, 16:30
Kontaktdaten:

Beitrag von didy » Donnerstag 11. August 2016, 22:22

Tobi P. hat geschrieben:naja, die Hydraulikschere kann ja auch beides schneiden - aber dafür keine Hydraulik :confused:
Warum sollte eine Hydraulikschere keine Hydraulikschläuche schneiden können?

Benutzeravatar
Strippe-HH
Beiträge: 1387
Registriert: Freitag 10. Oktober 2014, 17:01
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Strippe-HH » Donnerstag 11. August 2016, 23:01

Kabel, das hatten wir umgangssprachlich in Hamburger Jargon an sich immer zu jeder Leitung gesagt ebenso zu Einzeladern Strippen (daher ja auch Strippenzieher).
Aber es wandelt sich ja alles im Sprachgebrauch, ein Lehrling wurde ein Auszubildener ein Elektriker ein Elektroanlageninstallateur und wer weis was noch alles erfunden wird.
Vielleicht heist es mal dann später Energieträger was wir heutzutage als Kabel oder Leitung bezeichnen
Immer das Beste draus machen

Spezi
Null-Leiter
Beiträge: 31
Registriert: Montag 14. März 2016, 13:25

Beitrag von Spezi » Freitag 12. August 2016, 15:38

Erst einmal danke für die gewünschte Information ;)

Antworten