Erdung

Das Azubi & Studenten Board
Antworten
Pinky

Erdung

Beitrag von Pinky » Samstag 13. September 2003, 14:59

Hi!

Ich wohne in einem Altbau und mußte heute festellen, daß ein paar Steckdosen im Haus nicht geeredet sind.
Sollte man grundsätzlich alle Steckdosen erden und was ist eigentlich so schlimm daran, wenn die Steckdosen nicht geeredet sind?

Sorry, für die dummen Fragen, aber ich kenn mich da überhaupt nicht aus :]

Tsunami12
Null-Leiter
Beiträge: 30
Registriert: Sonntag 24. August 2003, 16:31
Kontaktdaten:

Beitrag von Tsunami12 » Samstag 13. September 2003, 17:49

Erdung ist schon wichtig. Im Fehlerfall eines deiner Geräte z.B. durchgescheuertes Kabel welches ans Gehäuse kommt, kriegst du bei ungeerdeter Steckdose im schlimmsten Fall einen tödlichen Stromschlag wenn du ans Gehäuse kommst. Toaster, Waschmaschine und ähnliches mit Metallgehäuse.
Bei geerdeter Steckdose gibts da einen Kurzschluss und es fliegt die Sicherung raus.

Rolf Keller
Null-Leiter
Beiträge: 124
Registriert: Donnerstag 24. Juli 2003, 15:40
Kontaktdaten:

Beitrag von Rolf Keller » Sonntag 14. September 2003, 09:08

Original von Pinky
mußte heute festellen, daß ein paar Steckdosen im Haus nicht geeredet sind.
[...]
ich kenn mich da überhaupt nicht aus]
Dann frage ich doch besser erstmal: Was GENAU verstehst du unter einer geerdeten Steckdose? Und was GENAU hast du festgestellt?

Pinky

Beitrag von Pinky » Sonntag 14. September 2003, 10:08

Gibts da untschiede?
Ich hab mir so eine Schutzsteckdose gekauft, wo auch so ein Led für Erdung vorhanden war.
Bei den Räumen in den Neubauten leuchtete dieses Led auf, sonst nicht.

Rolf Keller
Null-Leiter
Beiträge: 124
Registriert: Donnerstag 24. Juli 2003, 15:40
Kontaktdaten:

Beitrag von Rolf Keller » Sonntag 14. September 2003, 12:15

Original von Pinky
Ich hab mir so eine Schutzsteckdose gekauft, wo auch so ein Led für Erdung vorhanden war.
Bei den Räumen in den Neubauten leuchtete dieses Led auf, sonst nicht.
Dann ist es vermutlich so, dass in dem Altbau die so genannte "klassische Nullung" (ohne Schutzleiter) vorhanden ist. In Neubauten gibt es nur noch die moderne Nullung mit Schutzleiter. Vermutlich zeigt die mit "Erdung" etwas ungenau beschriftete LED - wenn sie nicht leuchtet - ein Nichtvorhandensein oder eine Unterbrechung des Schutzleiters an (--> Ableitung lesen).

Inwieweit die klassische Nullung überhaupt noch erlaubt ist, mögen andere beantworten. Jedenfalls ist sie nicht so sicher wie die moderne. Falls der Schutzleiter nicht fehlt, sondern irgendwo unterbrochen ist, muss das auf jeden Fall schnell repariert werden.

Gast

Beitrag von Gast » Sonntag 14. September 2003, 15:59

Es ist nicht Pflicht die klassische Nullung zu ändern. Sie kann auch bei teilweiser reperatur oder änderung der Anlage beibehalten werden. Im grunde trägt der Eigentümer der Anlage die Verantwortung dafür. Ein fehlender Schutzkontaktanschluss sollte natürlich schnellstens ausgebessert werden.

Dr Mik
Null-Leiter
Beiträge: 217
Registriert: Donnerstag 17. Juli 2003, 10:25
Kontaktdaten:

Beitrag von Dr Mik » Montag 15. September 2003, 09:46

Original von Bad Luck
Es ist nicht Pflicht die klassische Nullung zu ändern. Sie kann auch bei teilweiser reperatur oder änderung der Anlage beibehalten werden.
Der neu erstellte Teil der Anlage bzw. der, der repariert wurde, muss nach neuer Norm installiert werden. Nur am Übergang zur "alten" Anlage darf die klassische Nullung beibehalten werden.

Antworten