VDE 0100 - 430 DKE sucht Mitarbeiter

Hier geht es um neue Normen/Vorschriften und Änderungen
Funker
Null-Leiter
Beiträge: 1146
Registriert: Donnerstag 23. April 2015, 21:13

VDE 0100 - 430 DKE sucht Mitarbeiter

Beitrag von Funker » Donnerstag 23. Juli 2020, 09:23

Die VDE 0100 - 430 soll überarbeitet werden, auch international.
Die DKE sucht dazu Interessanten für das zuständige AK.
Beiliegend der Wortlaut aus einem Schreiben von gestern.

"Call for Experts: Aufruf zur Mitarbeit im AK 221.2.3 zu IEC 60364-4-43/HD 60364-4-43/DIN VDE
0100-430 "Schutz bei Überstrom"

Sehr geehrte Damen und Herren,
der AK 221.2.3 nimmt seine Arbeit wieder auf und nutzt die Gelegenheit die Zusammensetzung dieses
Arbeitskreises zu prüfen und ggf. anzupassen.
Sollten Sie Interesse an der Mitarbeit insbesondere zu IEC 60364-4-43/HD 60364-4-43/DIN VDE 0100-
430 "Schutz bei Überstrom" haben, so melden Sie sich bitte bis 2020-08-14 an
jasmin.kayadelen@vde.com
und/oder dirk.barthel@vde.com.

Vielen Dank.

Freundliche Grüße
für Dirk Barthel
Referat
gez. Jasmin Kayadelen
DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik
Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE
Telefon: +49 69 6308-356"
jasmin.kayadelen@vde.com

Olaf S-H
Beiträge: 13271
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: VDE 0100 - 430 DKE sucht Mitarbeiter

Beitrag von Olaf S-H » Donnerstag 23. Juli 2020, 19:15

Moin Funker,

Interesse besteht schon. Aber leider ist es so, dass nach meinem Kenntnisstand Geld und Zeit mitgebracht werden müssen.

Nachdem ich vor einigen Monaten bei einer "Verteidigung" meiner Eingaben war, ist die Motivation leider nicht ausreichend.

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

Funker
Null-Leiter
Beiträge: 1146
Registriert: Donnerstag 23. April 2015, 21:13

Re: VDE 0100 - 430 DKE sucht Mitarbeiter

Beitrag von Funker » Donnerstag 23. Juli 2020, 21:20

Etwas Zeit braucht das schon, Geld nur für die eigenen Reisekosten,
solange aber keine neuen Köpfe mitarbeiten wird sich auch an der Denkweise in den Gremien nichts ändern.

karo1170
Null-Leiter
Beiträge: 389
Registriert: Montag 31. März 2014, 11:26
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: VDE 0100 - 430 DKE sucht Mitarbeiter

Beitrag von karo1170 » Donnerstag 23. Juli 2020, 21:47

Funker hat geschrieben:
Donnerstag 23. Juli 2020, 09:23
Die VDE 0100 - 430 soll überarbeitet werden, auch international.
Findet sich in der Stellenausschreibung auch irgendeine Angabe zu den geforderten Qualifikationen?

(Ich kenne die "experts" aus einem Sprachraum, wo schon der verletzungsfreie Umgang mit Werkzeug zum fuehren dieses Titels berechtigt. Wenn man sich mehr als ein Jahr nicht verletzt hat, war man schon "Senior expert"...Quasi der angloamerikanische Bruder des "spezialisti".)

Olaf S-H
Beiträge: 13271
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: VDE 0100 - 430 DKE sucht Mitarbeiter

Beitrag von Olaf S-H » Freitag 24. Juli 2020, 02:01

Moin Funker,
Funker hat geschrieben:
Donnerstag 23. Juli 2020, 21:20
Etwas Zeit braucht das schon ...
also entweder Urlaub oder Freistellung für Sitzungen und Reisen.
Funker hat geschrieben:
Donnerstag 23. Juli 2020, 21:20
... Geld nur für die eigenen Reisekosten ...
Auch hier kann einiges zusammenkommen.
Funker hat geschrieben:
Donnerstag 23. Juli 2020, 21:20
... solange aber keine neuen Köpfe mitarbeiten wird sich auch an der Denkweise in den Gremien nichts ändern.
Wie so oft kann auch hier der Einzelne nichts ausrichten.

Meine beruflichen (da wird es nie langweilig) und privaten Tätigkeiten (zwei ehrenamtliche Stellungen in leitender Funktion) füllen mich schon mehr als genug aus. Bei einer weiteren "familienfrenen" Tätigkeit kann ich mich dann wohl in einer Partnerbörse anmelden. :D

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

Funker
Null-Leiter
Beiträge: 1146
Registriert: Donnerstag 23. April 2015, 21:13

Re: VDE 0100 - 430 DKE sucht Mitarbeiter

Beitrag von Funker » Freitag 24. Juli 2020, 07:40

Letztere Gefahr besteht für Revolutionäre immer.

Funker
Null-Leiter
Beiträge: 1146
Registriert: Donnerstag 23. April 2015, 21:13

Re: VDE 0100 - 430 DKE sucht Mitarbeiter

Beitrag von Funker » Freitag 24. Juli 2020, 08:08

Qualifikationen sind nicht benannt, ergeben sich aber grundsätzlich aus dem Staatsvertrage zwischen DIN und der Bundesregierung,
wo in etwa festgelegt ist, daß neben technischen Spezifikationen Normen eine Ausgewogenheit der gesellschaftlichen Interessen mit berücksichtigen müssen und demzufolge Normengremien entsprechend besetzt werden sollten.
So sollen in der DKE z.B. auch Personen mitarbeiten, die Interessen von Ärzteverband, ARD/ZDF TV/PTKO, AUMA, BAG, DFN, DHV, um nur einmal ein
paar elektrotechnische Exoten zu benennen, vertreten.

ego11
Null-Leiter
Beiträge: 1906
Registriert: Sonntag 12. November 2006, 21:40
Wohnort: Köln

Re: VDE 0100 - 430 DKE sucht Mitarbeiter

Beitrag von ego11 » Freitag 24. Juli 2020, 16:55

Dafür, das der VDE sein Wissen und Normen hütet wie den heiligen Gral, und nur für viereckig Geld handverlesen zugänglich macht, sollte eigentlich genug finanzielle Austattung da sein, um die Ersteller entsprechend entschädigen zu können!

Insofern:
Ohne mich!

karo1170
Null-Leiter
Beiträge: 389
Registriert: Montag 31. März 2014, 11:26
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: VDE 0100 - 430 DKE sucht Mitarbeiter

Beitrag von karo1170 » Freitag 24. Juli 2020, 22:02

Funker hat geschrieben:
Freitag 24. Juli 2020, 07:40
Letztere Gefahr besteht für Revolutionäre immer.
Welche jetzt... das sie erst ihre Ehefrau um Erlaubnis fragen muessen, bevor sie eine Revolution beginnen? War das bei Lenin und Che auch schon so?
Ich kenne das etwas anders, aber, naja...wenn eines Tages die Revolution ausbricht, werde ich sicher von beiden Seiten erschossen.

Funker hat geschrieben:
Freitag 24. Juli 2020, 08:08
So sollen in der DKE z.B. auch Personen mitarbeiten, die Interessen von Ärzteverband, ARD/ZDF TV/PTKO, AUMA, BAG, DFN, DHV, um nur einmal ein
paar elektrotechnische Exoten zu benennen, vertreten.
Das ist doch der eigentliche Knackpunkt. Es geht nicht um fachliche Kompetenz, es geht nicht um technische Aspekte. Es geht um Interessenvertretung. Die der Vereine, Verbaende, Hersteller. Nicht so sehr um die der (End-)Verbraucher, Anwender oder Nutzer.
Man sollte also als Mitarbeitswilliger zunaechst mal einen Verein finden. Dessen Interessen man dann (moeglichst gemeinnuetzig und kostenneutral, idealerweise also auf Kosten anderer) vertreten kann.

Plusplatte
Beiträge: 86
Registriert: Dienstag 13. Juli 2010, 17:57
Wohnort: Halle (Saale)

Re: VDE 0100 - 430 DKE sucht Mitarbeiter

Beitrag von Plusplatte » Freitag 24. Juli 2020, 22:08

karo1170 hat geschrieben:
Freitag 24. Juli 2020, 22:02
...zunaechst mal einen Verein finden...

Elektroverband dieSteckdose e.V. ?

Antworten