IEC 60728-11/Ed4/CDV © IEC:2014

Hier geht es um neue Normen/Vorschriften und Änderungen
Benutzeravatar
kabelmafia
Beiträge: 7503
Registriert: Montag 7. April 2003, 22:25
Wohnort: eigentlich Hamburg, aber überall und nirgends
Kontaktdaten:

Beitrag von kabelmafia » Montag 24. April 2017, 21:24

Moin,

oh, jetzt hab ich alle Dokumente dazu durch.
Ja, du hast Recht, die geplante Edition 4 von der EN 60728 ist damit gekippt, gültig ist für uns demnach natürlich noch die Ausgabe 2011-06.

Interessanterweise hat der Consultant nicht wie von mir vermutet die Anwendbarkeit der 2014/35/EU in Frage gestellt sondern eher formelle Dinge bemängelt. Naja, und den Anhang ZZ hat er zerrissen (Zusammenhang der Norm mit den Grundanforderungen der 2014/35/EU). Um weiter die Sache weiter zu durchleuchten müßte man den IEC-Guide (CENELEC Leitfaden 32:2014) durcharbeiten. Da ist man aber mitten in den Themen Risokobewertung & EU-Recht, beides Dinge die nicht für eine gemütliche Bettlektüre taugen. Aber wenigstens gibt´s den auf deutsch:
CENELECGuide32-DE
Trotzdem: wenn die Norm unter der 2014/35/EU harmonisiert wird ist alles was darunter in Verkehr gebracht wird auch CE-pflichtig. So interpretiere ich das zumindest.
Der Strom kann ruhig bunt sein-ohne Kabel nützt das nix.
Bild: NAKBA 3x95/50sm 0,6/1kV VDE U 0250:1936
Dieser Beitrag wurde mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt und basiert auf fundierten Kenntnissen der elektrotechn. Regelwerke. Er ist eine pers. Interpretation des Autors. Etwaige rechtliche Empfehlungen und Hinweise sind unverbindlich, eine Rechtsberatung findet nicht statt.
Haftungsansprüche gegen den Autor, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der angebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht werden, sind ausgeschlossen.

Dipol
Null-Leiter
Beiträge: 304
Registriert: Sonntag 10. Januar 2010, 19:04

Beitrag von Dipol » Dienstag 25. April 2017, 09:57

kabelmafia hat geschrieben:Interessanterweise hat der Consultant nicht wie von mir vermutet die Anwendbarkeit der 2014/35/EU in Frage gestellt sondern eher formelle Dinge bemängelt. Naja, und den Anhang ZZ hat er zerrissen
Dann mache ich mal die Verwirrung komplett:
DKE Referat K 735 hat geschrieben: Sehr geehrter Herr XY,

das ist nur eine formaljuristische Problematik bez. der Listung im Europäischen Amtsblatt, die TC 209 beheben wird.
Die Norm wird selbstverständlich von CENELC veröffentlicht und in Deutschland übernommen.
Die vorne aufgelisteten Unzulänglichkeiten werden somit die nächsten Jahre bestehen bleiben.

Dipol
Null-Leiter
Beiträge: 304
Registriert: Sonntag 10. Januar 2010, 19:04

IEC 60728-11 / DIN EN 60728-11 (VDE 0855-1)

Beitrag von Dipol » Samstag 2. September 2017, 00:29

@ Mods: Ich denke es macht inhaltlich Sinn die DIN EN 60728-11 (VDE 0855-1) in diesem Thema anzusiedeln und bitte um Aktualisierung des Titels. (Viel Spass bei der Überlistung der Forensoft zu Großbuchstaben, es geht mit einem i in DiN). hair1
Dipol hat geschrieben: Die vorne aufgelisteten Unzulänglichkeiten werden somit die nächsten Jahre bestehen bleiben.
So kann man sich irren. Noch ist die neue deutsche Klassifizierung der DIN EN 60728-11 (VDE 0855-1):2017-10 nicht in Kraft getreten und schon ist eine Revision der IEC 60728-11:2016 angekündigt.

Man beachte als Planer oder Installateur insbesondere beim folgenden Absatz den Unterschied zu den Vorgängerversionen:
DIN EN 60728-11 (VDE 0855-1):2017-10 hat geschrieben:
11.3.2 Erdungsleiter

Klemmen und Drähte müssen nach EN 50164-1 und EN 50164-2 für Blitzströme ausgelegt sein.
Der Erdungsleiter muss geradlinig und senkrecht geführt werden, so dass ein möglichst kurzer und direkter Weg zur Erdungsanlage gewährleistet ist.
Als geeigneter Erdungsleiter gilt ein Draht mit einem Mindestquerschnitt von 16 mm² Cu, isoliert oder blank, oder 25 mm² Al, isoliert, oder 50 mm ². Es dürfen nur Materialien verwendet werden, die sich unterein-ander nicht korrosiv verhalten.
Werden Litzenleiter verwendet, muss sichergestellt werden, dass sie in der Lage sind, Blitzströme zu tragen.
Feindrahtleiter dürfen nicht als Erdungsleiter verwendet werden. Sie sind nur für Leiter erlaubt, die keine Blitzströme führen.
Die europäisch harmonisierte Normenreihe EN 50164-x ist seit 2013 durch die international harmonisierte EN 62561-x abgelöst, unter anderem dieser falsche Normenbezug steht zur Revision an.

Die Kryptik der Vorgängerausgaben mit dem geeigneten Massivdraht ist durch Umstellung auf Draht final beseitigt, liest man die Änderungsmitteilungen, setzt sich das Verwirrspiel um Leiterquerschnitte und -arten fort:
Änderungsmitteilungen hat geschrieben:
b) in 11.3.1.2 Aluminiumleiter gestrichen und andere Querschnitte]
Der angeblich gestrichene Alu-Leiter ist jedenfalls in 11.3.2 als Erdungsleiter noch da und einen blitzschutztechnischen Grund, warum man Alu streichen müsste, gibt es nicht. Richtig hätte es lauten müssen:

b) in 11.3.1.2 wurden die Querschnitte für Potenzialausgleichsleiter durch Verweis auf 6.2 von irrtümlich 16 mm² Cu und 25 mm² Alu auf 2,5 mm² Cu (geschützt) und 4 mm² Cu (ungeschützt) geändert.


-----

Edit: großes I (Elt-Onkel)

Dipol
Null-Leiter
Beiträge: 304
Registriert: Sonntag 10. Januar 2010, 19:04

Re: IEC 60728-11/Ed4/CDV © IEC:2014

Beitrag von Dipol » Samstag 9. Februar 2019, 01:15

Siehe DIN EN 60728-11:2017-10 + A11:2019-02

Dank Vorarbeit von @kabelmafia konnte dieser Tage das Beiblatt 1 zu DIN EN 50083 (VDE 0855-1):2002-01 im für Antennensicherheit zuständigen Gremium DKE/K 735.0.1 aktualisiert werden und kann demnächst als "Leitfaden für den Potenzialausgleich in vernetzten Systemen" in Kraft treten.

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 5656
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: IEC 60728-11/Ed4/CDV © IEC:2014

Beitrag von Elt-Onkel » Samstag 9. Februar 2019, 01:34

Hallo,

dd1

Wobei mir immer der Begriff 'senkrecht' aufstößt.

Senkrecht (genau genommen: senkrecht zu …) bedeutet 'orthogonal'.

Vermutlich ist 'lotrecht' (also in Richtung Erdmittelpunkt) gemeint.



Dipol
Null-Leiter
Beiträge: 304
Registriert: Sonntag 10. Januar 2010, 19:04

Re: IEC/DIN EN 60728-11:2017 + A11:2019

Beitrag von Dipol » Samstag 9. Februar 2019, 13:30

Synonyme zu lotrecht:
Duden hat geschrieben: aufgerichtet, aufrecht, gerade, gestreckt, kerzengerade, nicht schief, senkrecht, vertikal; (Fachsprache) perpendikular
Schief/schräg verlegte Ableitungen sehen zwar potthässlich aus, sind aber normkonform, siehe letztes Normzitat. Orthogonal definiert auch die Stellung von zwei Geraden zueinander, wovon dann mindestens eine nicht lotrecht ist. Beide Begriffe machen es nicht verständlicher und aufwärts sollte man Blitzströme ohnehin nicht leiten.
NN1

Gemeint ist, dass Blitzströme von Blitzschutzanlagen und Antennen als ungewollten Fangeinrichtungen so kurz wie möglich (= ohne unnötige Schleifen) gegen die Erdungsanlage abgeleitet werden sollen. Die Einhaltung ausreichend äquivalenter Trennungsabstände hat nach Reihe IEC 62305 eindeutig Vorrang vor kürzeren Blitzautobahnen durch die Gebäude.

Bei Zweifeln zur Leiterführung lohnt sich ein Blick über den Tellerrand der IEC 60728-11 hinaus zu Blitzschutznormen und im historischen Kontext auch zu abgelösten ABB-Bestimmungen und ollen DIN VDE 0885 Teil 1 von 1959 und 1971. Dort gab es bereits Bestimmungen zur Vermeidung von "Eigennäherungen", auch wenn in den VDE 0855-1 damals wie heute "Fremdnäherungen" ignoriert wurden.

Im aktuell noch gültigen Normenoldie DIN VDE 0855-300:2008-08 für Funksende-/empfangsantennen, die in Abweichung internationaler Gepflogenheiten bei uns außer für Mobilfunkantennen auch für CB-Funk-, Afu- und VSAT-Antennen zuständig ist, gibt es für Leitungsführung auf Dächern noch einen bemerkenswerten Passus.
DIN EN 60728-11 (VDE 0855-1):2017-10 + A11:2018) hat geschrieben: Ist die Länge des horizontal verlegten Erdungsleiters auf dem Dach größer als die Gebäudehöhe, so ist möglichst diagonal zum ersten Erdungsleiter ein weiterer Erdungsleiter zu verlegen.

Dipol
Null-Leiter
Beiträge: 304
Registriert: Sonntag 10. Januar 2010, 19:04

Re: IEC 60728-11/Ed 5/CDV

Beitrag von Dipol » Freitag 22. März 2019, 19:34

Heute wurde das COMMITTEE DRAFT VOR VOTE (CDV) der Edition 5 über den DKE-Server verteilt.

Wer zur im letzten Monat in Kraft getretenen deutschen Klassifikation DIN EN 60728-11 (VDE 0855-1):2017-02 + A 11:2019-02 Änderungsvorschläge hat, kann die im Endspurt der finalen IEC-Version noch mit vortragen.

@Mods: Der Titel ist mittlerweile überholt, ich schlage Änderung auf IEC/DIN EN 60728-11 ohne Datum und VDE-Klassifikation vor.

Antworten