LAN over Twisted Pair

Hier kommt alles rein was mit IT zu tun hat und nicht durch die anderen Boards abgedeckt ist
Antworten
ThomasR
Null-Leiter
Beiträge: 1043
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 01:20
Wohnort: Nideggen
Kontaktdaten:

LAN over Twisted Pair

Beitrag von ThomasR » Montag 10. August 2020, 15:35

Die IEE 1901 beschreibt eine Möglichkeit, Netzwerksignale über fast beliebige Twisted Pair zu senden. Dazu gehört auch als Sonderfall die Koaxleitung. Dafür gibt es reichlich Geräte im Netz zu kaufen, auch von namhaften Herstellern (z.B. Devolo).

Ich hatte mir im Rahmen eines Versuches für die Nutzung eines vorhandenen Koaxkabels für Netzwerkzwecke zwei dieser Adapter gekauft. Es sollen am anderen Ende per Switch mehrere Netzwerkkameras angeschlossen werden. Beim Probelauf zeigt sich jedoch, daß ich zwar den GESAMTEN Datendurchsatz meiner Fritzbox (aus einem Port raus in den 16 Port Switch) damit bewältigen kann, jedoch NICHT den direkten Anschluß zwischen Kamera und Switch.

Normalerweise blinken an den Kästchen die "Link" LED's, auf der Kameraseite aber nicht. Die Software des Recorders zeigt gleichzeitig eine Meldung "abnormal Network".

Was kann das sein? Ist da ein besonderes Protokoll in Gebrauch? Fabrikat der Kameras und Recorder ist HIKVISION.

Benutzeravatar
NZ-Tafel
Null-Leiter
Beiträge: 437
Registriert: Samstag 6. Februar 2016, 19:38

Re: LAN over Twisted Pair

Beitrag von NZ-Tafel » Dienstag 11. August 2020, 04:21

Kameras sowie Rekorder brauchen IP-Adressen. Hierzu braucht es einen DNS-Server, wie er z. B. in der Fritz!Box eingebaut ist. Alternativ sollte auch eine manuelle IP-Adressvergabe möglich sein. Sollte also nicht am Gerät liegen, sondern an fehlender / falscher Konfiguration auf Softwareseite. Ohne IP-Adressen im gleichen Subnetz können die Geräte nicht miteinander reden.

Oder habe ich das falsch verstanden und die Fritz!Box ist im gleichen Netz? Dann liegt es nicht daran.

Weitere Idee: Kamera und Switch sind evtl. schon etwas älter und haben kein Autosensing. Evtl. muss also hier auf einer oder auf beiden Seiten des Gerätes zur weiteren Verbindung Crossover-Kabel eingesetzt werden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Crosskabel

ThomasR
Null-Leiter
Beiträge: 1043
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 01:20
Wohnort: Nideggen
Kontaktdaten:

Re: LAN over Twisted Pair

Beitrag von ThomasR » Dienstag 11. August 2020, 09:12

Kameras und Recorder sind aus 2018, autosensing sollte also kein Problem sein. Alles im gleichen Netz (Fritzbox als DHCP aber "immer gleiche Adressen vergeben").

Es ist ein harter A/B Vergleich: Stecker der Kamera am Switch ziehen und mit der LAN Brücke verbinden. Der Ausgang der anderen LAN Brücke in den freien Port am Switch. Natürlich ist die DC Versorgung der Kamera bei diesem Test separat gesichert.

Die direkte Verbindung der Kamera per LAN zum Switch funktioniert seit einem Jahr, sobald man aber testweise die beiden LAN Adapter dazwischen schaltet (mit 10m Koax dazwischen) geht es nicht mehr.

DBY656
Null-Leiter
Beiträge: 598
Registriert: Freitag 28. September 2007, 20:56

Re: LAN over Twisted Pair

Beitrag von DBY656 » Dienstag 11. August 2020, 11:46

Die LAN-Adapter verursachen technisch bedingt eine Zeitverzögerung (latenz), was zu Problemen führen kann bzw. andere Parameter erforderlich macht.

Gruß Markus

ThomasR
Null-Leiter
Beiträge: 1043
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 01:20
Wohnort: Nideggen
Kontaktdaten:

Re: LAN over Twisted Pair

Beitrag von ThomasR » Mittwoch 12. August 2020, 15:34

Hallo Markus,

das ist ja mal ein guter Hinweis, danke! Wo und wie könnte ich als Laie diese Parameter verstellen?

DBY656
Null-Leiter
Beiträge: 598
Registriert: Freitag 28. September 2007, 20:56

Re: LAN over Twisted Pair

Beitrag von DBY656 » Donnerstag 13. August 2020, 10:41

ThomasR hat geschrieben:
Mittwoch 12. August 2020, 15:34
... Wo und wie könnte ich als Laie diese Parameter verstellen?
Wenn die mitgelieferte Dokumentation der Kamera nichts hergibt, mit dem Problem den Kamerahersteller kontaktieren. Es kann sein das die Parameter in der Kamera gezielt darauf eingestellt wurden das eingeschleifte Elektronik Probleme machen soll.

froebel88
Null-Leiter
Beiträge: 246
Registriert: Samstag 26. Januar 2019, 11:57

Re: LAN over Twisted Pair

Beitrag von froebel88 » Donnerstag 13. August 2020, 12:42

Alternativ vielleicht mal ein paar andere Adapter testen? Bestellen und zurückschicken ist ja z.B. via Amazon kein Problem.

ThomasR
Null-Leiter
Beiträge: 1043
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 01:20
Wohnort: Nideggen
Kontaktdaten:

Re: LAN over Twisted Pair

Beitrag von ThomasR » Freitag 14. August 2020, 13:41

[/quote]
Wenn die mitgelieferte Dokumentation der Kamera nichts hergibt, mit dem Problem den Kamerahersteller kontaktieren. Es kann sein das die Parameter in der Kamera gezielt darauf eingestellt wurden das eingeschleifte Elektronik Probleme machen soll.
[/quote]

Bei solchen Sicherheitskameras würde das Sinn ergeben, denn das Zwischenschalten anderer Elektronik würde dem Mißbrauch Tür und Tor öffnen (Standbild einspeisen) Danke für den Hinweis!

Antworten