RDPVerbindung von Ubuntu auf Windows?

Hier werden Probleme diskutiert und Fragen beantwortet. Hier kommt alles rein was mit Linux zu tun hat.
Antworten
Gordon
Beiträge: 109
Registriert: Donnerstag 29. Dezember 2005, 23:44
Wohnort: Landkreis Schaumburg

RDPVerbindung von Ubuntu auf Windows?

Beitrag von Gordon » Mittwoch 31. März 2010, 23:57

Hallöchen,

hat hier schon mal jemand Erfahrungen gemacht, eine Remoteverbindung von einer Ubuntu Maschine aus auf einen Windows Rechner aufzubauen?

(d.h. Ubuntu als RDP Client und als Server z.Bsp. ein ganz klassischer 2003er als Terminalserver)

Geplant ist, bei einigen Netzwerken, in denen XP Rechner zur Zeit nur als "dumme Terminals" vorhanden sind die nichts anderes machen als Microsoft Remotedesktopverbindung auf einen Server das Betriebssystem zu ersetzen gegen Ubuntu, insbesondere bei Neuanschaffung weiterer Worstations.

Vielen Dank und viele Grüße

Gordon
Sie lesen hier die Ansichten eines Kommunikationselektronikers / IT-Menschen :) . Zu VDE und Sicherheitsaspekten bitte an die Fachbetriebe wenden und an die Menschen hier im Forum, die davon viel mehr Ahnung haben als ich. dank1

Gordon
Beiträge: 109
Registriert: Donnerstag 29. Dezember 2005, 23:44
Wohnort: Landkreis Schaumburg

Beitrag von Gordon » Dienstag 4. Mai 2010, 15:53

Moin,

"Schweigen im Walde"?

Grüße

Gordon
Sie lesen hier die Ansichten eines Kommunikationselektronikers / IT-Menschen :) . Zu VDE und Sicherheitsaspekten bitte an die Fachbetriebe wenden und an die Menschen hier im Forum, die davon viel mehr Ahnung haben als ich. dank1

ohoyer
Null-Leiter
Beiträge: 3426
Registriert: Mittwoch 27. Dezember 2006, 13:10
Wohnort: Koblenz

Beitrag von ohoyer » Dienstag 4. Mai 2010, 15:55

Habe das unter FreeBSD vor einiger Zeit schon gemacht, funktionierte soweit gut und stabil. IIRC liessen sich hier allerdings einige der erweiterten Features, sowas wie Laufwerke verbinden etc. nicht voll nutzen, was mich auch nicht wirklich gewundert hat.

Habe damals http://www.rdesktop.org/ benutzt.
„Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.“

Friedrich Nietzsche (Werk: Jenseits von Gut und Böse, Aph. 146)

Antworten