Betriebssystem braucht 20 MB RAM :)

Hier werden Probleme diskutiert und Fragen beantwortet. Hier kommt alles rein was mit Linux zu tun hat.
Antworten
Wanderer
Null-Leiter
Beiträge: 606
Registriert: Dienstag 27. Dezember 2005, 11:23
Wohnort: Hessen

Betriebssystem braucht 20 MB RAM :)

Beitrag von Wanderer » Samstag 12. Juli 2008, 01:23

Hallo zusammen,

ich habe ein wenig mit einem Debian experimentiert, um eine möglichst "kompakte" Entwicklungsumgebung in einem VirtualPC-Image zu bekommen. Ich habe nur das absolute Minimum vorinstalliert, eine minimale X Installation dazu, wmii als Fenstermanager (alternativ wäre Fluxbox okay) und lighttpd als Webserver. Dann htop gestartet und siehe da, mehr wie 20 MB Speicher braucht alles zusammen nicht. Und da ist noch Luft für Optimierungen (z.B. angepasster Kernel). Wenn ich sehe, das Vista rund 1GB RAM verbraucht ...

Ich bin begeistert. Da kommt man schon in Versuchung einen Rechner im nano- oder pico-ITX Faktor zu basteln (Brocken bekommt man u.a. dort: http://www.techcase.net.

Gruß,
Wanderer

Edit: Link korrigiert Gruss Chris
Wanderer, kommst du nach Sparta, verkündige dorten, du habest uns hier liegen gesehn, wie das Gesetz es befahl.

Benutzeravatar
Chris
Beiträge: 3440
Registriert: Sonntag 25. Juli 2004, 15:32
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitrag von Chris » Donnerstag 24. Juli 2008, 22:37

Verstehe ich das Richtig, ne Mini Linuxversion mit sparsamen Speicherverbrauch? 20 mb ist schon der Hammer... :)

Wanderer
Null-Leiter
Beiträge: 606
Registriert: Dienstag 27. Dezember 2005, 11:23
Wohnort: Hessen

Beitrag von Wanderer » Donnerstag 24. Juli 2008, 23:38

Chris hat geschrieben:Verstehe ich das Richtig, ne Mini Linuxversion mit sparsamen Speicherverbrauch? 20 mb ist schon der Hammer... :)
Das Betriebssystem mit grafischer Oberfläche und laufendem Webserver rund 20MB. Wenn Pidgin läuft, braucht es rund 50MB. Dennoch ist das immer noch so wenig, dass man es in Sekundenbruchteilen im VirtualPC einfrieren und wieder auftauen kann, wenn man es benötigt. Macht Spass!
Wanderer, kommst du nach Sparta, verkündige dorten, du habest uns hier liegen gesehn, wie das Gesetz es befahl.

Benutzeravatar
Oberwelle
Beiträge: 8770
Registriert: Montag 4. April 2005, 17:54

Beitrag von Oberwelle » Freitag 25. Juli 2008, 06:34

Moin..

mein erster PC hatte einen Arbeits-Speicher von 4MB ! ( 386SX 8/16MHz HD 80MB) !

Mit MS DOS 6.0 und später Windoof 3.1 ....

war da noch alles überschaubar... ( auch die Abstürze )

Der erste Kontakt mit dem "PC" war ein Commodore 64 mit 65k Speicher und der Datasette ( ? ), der damaligen "Festplatte" auf Audio-Kassetten..

Oberwelle, der das Basteln mit dem PC seit mehreren Jahren verlernt hat ( Windoof Nutzer ) :rolleyes:

>SYNTAX ERROR<
.
Ich kann über die Richtigkeit / Vollständigkeit meiner Angaben keine Gewähr übernehmen. Immer alle Vorschriften beachten !

Falcon4
Null-Leiter
Beiträge: 767
Registriert: Freitag 15. April 2005, 23:02
Wohnort: Lower Saxony
Kontaktdaten:

Beitrag von Falcon4 » Freitag 25. Juli 2008, 18:43

Oberwelle hat geschrieben:Moin..

mein erster PC hatte einen Arbeits-Speicher von 4MB ! ( 386SX 8/16MHz HD 80MB) !

Mit MS DOS 6.0 und später Windoof 3.1 ....

war da noch alles überschaubar... ( auch die Abstürze )

Der erste Kontakt mit dem "PC" war ein Commodore 64 mit 65k Speicher und der Datasette ( ? ), der damaligen "Festplatte" auf Audio-Kassetten..

Oberwelle, der das Basteln mit dem PC seit mehreren Jahren verlernt hat ( Windoof Nutzer ) :rolleyes:

>SYNTAX ERROR<
Wenn ich mir überlege was die damals mit dem bißchen Speicher schon an Grafik etc. erzeugen konnten ..... und heute benötigen die Progis für tlw. schlecht Grafik undfunktionen mehr und mehr und noch mehr Speicher.

Wanderer
Null-Leiter
Beiträge: 606
Registriert: Dienstag 27. Dezember 2005, 11:23
Wohnort: Hessen

Beitrag von Wanderer » Freitag 25. Juli 2008, 19:10

Ja, damals hatte EDV einfach noch viel mehr Charme. Und es gab soviel mehr Möglichkeiten. Amiga, Atari, Apple existierten neben dem PC. Und es gibt heute noch Dinge, wo ich denke: Hey, das ging doch schon Anfang der Neunziger Jahre auf diesem oder jenem System - wieso ist das heute so unbequem.

Außerdem wusste man noch von fast jeder Datei im Betriebssystem für was sie gut war und wo man was drehen konnte. War eine schöne Zeit. :)
Wanderer, kommst du nach Sparta, verkündige dorten, du habest uns hier liegen gesehn, wie das Gesetz es befahl.

Benutzeravatar
Chris
Beiträge: 3440
Registriert: Sonntag 25. Juli 2004, 15:32
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitrag von Chris » Samstag 26. Juli 2008, 23:44

Würde ich in der Konstellation gerne mal testen.. :)


Mal probieren, ob das auch auf meinen neusten "Schatz" läuft....nen 386 IBM Laptop mit sagenhaften 20 Mhz Takt :p

Antworten