S0-Imp. Auswertung günstig

Hier kommt alles rein was mit Programmieren zu tun hat ( HTML, Java, Perl etc. )
Antworten
pv fan
Null-Leiter
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 20. Oktober 2009, 10:23
Wohnort: Unterfranken

S0-Imp. Auswertung günstig

Beitrag von pv fan » Dienstag 20. Oktober 2009, 12:40

Hallo zusammen,
ich habe einige ausgediente elektronische Drehstromzähler mit S0 Impulsausgang bekommen. Ich möchte damit gerne Tagesganglinien der Eispeiseleistung meiner PV-Anlage aufzeichnen. Habe dabei an etwa so was gedacht:
Impulsausgang des Zählers an PC angeschlossen. Als Eingang dachte ich an einen umgebauten Joystick (z.B, auf Feuerknopf die Impulse) oder auch an parallele oder sonstige Schnittstelle direkt (hat da jemand Erfahrung mit?)

Dann bräuchte man eine Software, die die Abstände der Impulse zählt und daraus die momentane Leistung errechnet und abspeichert.
Anschließend sollte man die Tagesgrafiken anzeigen lassen können.
Sollte dann in etwa so wie die gelbe Linie hier aussehen: http://www.krause.fh-aachen.de/userfile ... mage33.gif

PS: Mir ist bekannt, das es dafür fertige Lösungen gibt (Solarlog etc.), ich würde aus verschiedenen Gründen trotzdem gerne die S0-Signal Lösung wählen.

Frage: Kennt jemand eine möglichst billige oder freie Software mit der man die gewünschten Funktionen realisieren kann? Hat jemand evtl. schon mal so was selbst programmiert? Ich hätte auch labview zu Verfügung, falls jemand ein vi programmiert hat (Kenne mich selbst mir Labview noch nicht aus).

geloescht

Beitrag von geloescht » Dienstag 20. Oktober 2009, 18:45

Hallo pv fan,

die Jungs haben das so gemacht. Leider ist der PC gerade Down und liefert keine Daten.

http://www.hems-renewables.de/pv-anlage ... chnik.html

Gruß

Alois

Benutzeravatar
edison
Null-Leiter
Beiträge: 311
Registriert: Dienstag 17. Mai 2005, 21:27
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von edison » Dienstag 20. Oktober 2009, 23:41

Wie wärs mit IPsymcon oder Profilab (unter günstig verstehe ich jetzt einfach mal bis 100,-)
there're 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don't

Benutzeravatar
Oberwelle
Beiträge: 8770
Registriert: Montag 4. April 2005, 17:54

Beitrag von Oberwelle » Mittwoch 21. Oktober 2009, 06:38

Moin..

ja wenn es was kosten darf, geht auch was von diesen hier.
Per Funk an den Master, der an den PC angeschlossen wird..

OW
.
Ich kann über die Richtigkeit / Vollständigkeit meiner Angaben keine Gewähr übernehmen. Immer alle Vorschriften beachten !

pv fan
Null-Leiter
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 20. Oktober 2009, 10:23
Wohnort: Unterfranken

Beitrag von pv fan » Mittwoch 21. Oktober 2009, 11:24

Ich habe bereits den ENERGY CONTROL 3000 USB + SENSOR SET2 von Conrad (Baugleich wie vorgeschlagenes ELV-Set), mit dem ich meinen Einspeisezähler, an den mehrere Wechselrichter angeschlossen sind, überwache. Ich würde jetzt aber gerne mal einzelne Wechselrichter wegen temporärer Verschattungen gesondert mitschreiben.
Ich denke der einfachste Weg ist der, den IR-Stromzählersensor so umzubauen, dass nicht mehr die Lichtschranke, sondern der S0 Ausgang verwendet wird (der elektr. Zähler hat keine Scheibe).

Hat jemand so einen Umbau schon gemacht? Im PV-Forum gibt es einen etwas chaotischen Plan.
Bei Conrad gibt es den Gaszähler ES4 derzeit günstig. Ich denke der sollte für die Umbaumaßnahme eine gute Grundlage sein?

geloescht

Beitrag von geloescht » Mittwoch 21. Oktober 2009, 12:08

Hallo pv fan,
pv fan hat geschrieben:Ich würde jetzt aber gerne mal einzelne Wechselrichter wegen temporärer Verschattungen gesondert mitschreiben.
Verschattungen sind sehr schlecht, weil es dann zu Spannungsunterschieden zwischen den Zellen kommt und Ströme über die abgeschatteten Zellen fliesen. Der Wirkungsgrad geht in die Knie und die Zellen können bei extremen Unterschieden Schaden nehmen.

Gruß

Alois

pv fan
Null-Leiter
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 20. Oktober 2009, 10:23
Wohnort: Unterfranken

Beitrag von pv fan » Mittwoch 21. Oktober 2009, 13:04

Ist schon klar. Ich habe aber Dünnschichtzellen, die auf Verschattungen toleranter reagieren und durch die hohen Spannungen kurze Strings (Reihenschaltungen) aber dafür viele parallele Strings benötigen.
Habe jetzt mal bei Conrad so einen Gaszählersensor fürs Umbauen bestellt. Bei der Gelegenheit auch gleich einen echten PV-Sensor mitbestellt. Der kann aber nur bis 10A, so dass ich nur einen Teil eines Wechselrichters anschließen kann.
@admin: evtl. den Thread verschieben, da eigentlich wenig mit Programmieren zu tun?

Mac
Null-Leiter
Beiträge: 1870
Registriert: Mittwoch 11. Januar 2006, 08:51

Beitrag von Mac » Mittwoch 21. Oktober 2009, 18:43

Hallo pv fan!

Erstmal: Herzlich Willkommen im Forum! blumen1

Also, die Auswertung sollte man auf jeden Fall mit LabVIEW realisieren können (inkl. Direktanzeige des aktuellen Wertes, Direktanzeige der Tages-/Wochenkurve und auch Abspeicherung der Daten in Excel), aber ob Du den S0-Eingang direkt in den Computer anschließen kannst, weiß ich nicht. Bisher hatte ich mit S0 noch nichts zu tun, aber ich habe mich gerade mal bei Wikipedia ein Wenig darüber informiert. Und wie ich das da lese, brauchst Du noch einen DDC (Direct Digital Control). Vielleicht weiß da ja jemand mehr!?

Gruß
Mac
:)

Benutzeravatar
Oberwelle
Beiträge: 8770
Registriert: Montag 4. April 2005, 17:54

Beitrag von Oberwelle » Donnerstag 22. Oktober 2009, 10:50

pv fan hat geschrieben:..Ich denke der einfachste Weg ist der, den IR-Stromzählersensor so umzubauen, dass nicht mehr die Lichtschranke, sondern der S0 Ausgang verwendet wird (der elektr. Zähler hat keine Scheibe)...
Test doch mal an einen Sensor, ob dieser reagiert, wenn man eine "blinkende" LED ( verschiedene Farben ? ) davor hält ?!
Mit dem S0 Ausgang könnte man ja "einfach" eine LED zum blinken bringen...


OW
.
Ich kann über die Richtigkeit / Vollständigkeit meiner Angaben keine Gewähr übernehmen. Immer alle Vorschriften beachten !

pv fan
Null-Leiter
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 20. Oktober 2009, 10:23
Wohnort: Unterfranken

Beitrag von pv fan » Freitag 23. Oktober 2009, 07:26

Hab ich zwischenzeitlich schon ausprobiert, allerdings mit dem Stromzähler-Sensor. Wenn man die LED des Sensors abklebt, und den Empfänger des Sensors mit einer IR-Led (aus einer alten Fernbedienung) beleuchtet, wird dies erkannt. Wenn mein Gassensor geliefert wird, werde ich es mit diesen probieren. Ein Einsatz am S0-Ausgang steht also nichts mehr im Weg. Man muß an dem Sensor selbst gar nichts umlöten -> volle Garantie! :)

Antworten