World of Subways - U-Bahn Simulator

Hier gehts um Solitär & Co. ;-)
E_Schlumpf
Null-Leiter
Beiträge: 80
Registriert: Sonntag 24. August 2014, 17:42

World of Subways - U-Bahn Simulator

Beitrag von E_Schlumpf » Sonntag 7. Februar 2016, 13:48

Hallo zusammen,

ich habe mir den U-Bahn Simulator World of Subways U7 - Berlin gekauft.
Es sind zwei Züge enthalten einmal der F90 und der H1 im Großprofil.
Ausgepackt installiert probe Runde gedreht mit dem H1. Alles schön und gut nun sollte der F90 dran sein. Ich habe ihn Aufgerüstet und wollte losfahren nur es ging nicht. Die Bremsen haben sich auch gelöst bloß losfahren wollte er nicht. Nun meine Frage weiß jemand wie man in echt so ein Ding fährt? Im Handbuch habe ich nichts gefunden. Es stehen lediglich Warnungen und Tastenbelegungen drin. Vielen dank1 im Vorraus

Gruß E_Schlumpf
verd1 Dies ist nur meine persönliche Meinung. Für Richtigkeit besteht keine Garantie.

Olaf S-H
Beiträge: 12663
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Beitrag von Olaf S-H » Sonntag 7. Februar 2016, 16:01

Moin Schlumpf,

ich hatte es einmal erlebt, dass eine BR 472 nicht wollte, da der Fahrschalter nicht entriegelt war. Vielleicht gibt es dort auch soetwas.

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

E_Schlumpf
Null-Leiter
Beiträge: 80
Registriert: Sonntag 24. August 2014, 17:42

Beitrag von E_Schlumpf » Sonntag 7. Februar 2016, 19:06

Moin,

Nein Fahrschalter entriegeln gibt es nicht. Die Fahrsperre habe ich raus genommen.

Gruß
E_Schlumpf
verd1 Dies ist nur meine persönliche Meinung. Für Richtigkeit besteht keine Garantie.

meisterglücklich
Null-Leiter
Beiträge: 1553
Registriert: Mittwoch 26. Juli 2006, 15:18
Wohnort: Berlin

Beitrag von meisterglücklich » Montag 8. Februar 2016, 11:41

Hast Du das Abfahrtsignal gegeben?
Hast Du die Türen zugemacht?
Sind keine Schwarzfahrer im Zug?-weil nämlich in Berlin an jeder Tür steht: "Beförderung nur mit gültigem Fahrausweis", deshalb gehe ich davon aus, daß es einen Mechanismus gibt, der den Zug nicht losfahren läßt, wenn nicht alle bezahlt haben:D
Da es bei der U-Bahn in Berlin zwei Führerstände gibt, könnte im zweiten noch der Schlüssel stecken und sich der andere Fahrer Priorität verschafft haben, vielleicht hast Du Deinen Schlüssel noch im H1 Deiner vorherigen Simulation zu stecken?

Könnte natürlich sein, daß die Simulation so echt ist, daß die Verspätungen auch simuliert werden...:D

Benutzeravatar
Jester
Beiträge: 76
Registriert: Donnerstag 5. Oktober 2006, 11:43
Wohnort: Pfalz

Beitrag von Jester » Montag 8. Februar 2016, 12:21

Gibt es da einen Totmann? Vielleicht muss der zumindest mal kurz betätigt werden und ggf. auch wieder losgelassen werden?

E_Schlumpf
Null-Leiter
Beiträge: 80
Registriert: Sonntag 24. August 2014, 17:42

Beitrag von E_Schlumpf » Montag 15. Februar 2016, 18:01

Hallo zusammen,

habe es gefunden Sifa drücken und Totmann ist zum fahren sehr sinnvoll.

Danke für eure Tipps.

Gruß E_schlumpf
verd1 Dies ist nur meine persönliche Meinung. Für Richtigkeit besteht keine Garantie.

Benutzeravatar
sn00py603
Beiträge: 535
Registriert: Samstag 16. August 2014, 08:30
Wohnort: Berlin

Beitrag von sn00py603 » Montag 15. Februar 2016, 18:59

Oho, er fährt die U7, die längste U-Bahnstrecke Berlins. Ich glaube nicht, dass du die Strecke zwischen Neukölln und Mehringdamm in der Realität fahren würdest, als Fahrgast:D
Es gibt Menschen, die sind unmöglich einfach und andere, die sind einfach unmöglich!

meisterglücklich
Null-Leiter
Beiträge: 1553
Registriert: Mittwoch 26. Juli 2006, 15:18
Wohnort: Berlin

Beitrag von meisterglücklich » Dienstag 16. Februar 2016, 11:52

sn00py603 hat geschrieben:Oho, er fährt die U7, die längste U-Bahnstrecke Berlins. Ich glaube nicht, dass du die Strecke zwischen Neukölln und Mehringdamm in der Realität fahren würdest, als Fahrgast:D
Jetzt mach mal halblang, die hälfte der Simensianer mußte das seit 1984 tun...

Aber Du bringst mich auf eine Idee, die Simulation zu "pimpen": Selbstmörder werfen sich vor die Bahn, Srayer verkleistern dir die Sicht vorne, schwankende Besoffene sorgen für Nervenkitzel bei der Einfahrt in den Bahnhof...

Benutzeravatar
sn00py603
Beiträge: 535
Registriert: Samstag 16. August 2014, 08:30
Wohnort: Berlin

Beitrag von sn00py603 » Dienstag 16. Februar 2016, 20:11

meisterglücklich hat geschrieben:Jetzt mach mal halblang, die hälfte der Simensianer mußte das seit 1984 tun...
Aber davon nur 2/3 bis 1995. Da war der Laden so gut wie Leergefegt.
meisterglücklich hat geschrieben:Aber Du bringst mich auf eine Idee, die Simulation zu "pimpen": Selbstmörder werfen sich vor die Bahn, Srayer verkleistern dir die Sicht vorne, schwankende Besoffene sorgen für Nervenkitzel bei der Einfahrt in den Bahnhof...
Oder mal ne Randale im U-Bahnwagen. 😊
Es gibt Menschen, die sind unmöglich einfach und andere, die sind einfach unmöglich!

Olaf S-H
Beiträge: 12663
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Beitrag von Olaf S-H » Dienstag 16. Februar 2016, 21:48

[quote="sn00py603"]... Oder mal ne Randale im U-Bahnwagen. &#128522]

Moin zusammen,

Ihr werdet ja richtig kreativ. :D

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

Antworten