RCM statt RCD und EuP

Hier geht es um allgemeine Normen der Elektrotechnik, Auslegungen und deren Anwendung
Olaf S-H
Beiträge: 13047
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: RCM statt RCD und EuP

Beitrag von Olaf S-H » Sonntag 22. September 2019, 19:43

Moin froebel,

guck mal in den Rahmenlehrplan. Warum sollte es nicht möglich sein, diese IT-ler zu EFKen zu machen? Man muss bei entsprechender Ausbildung und Eignung nur den Tätigkeitsbereich entsprechend passend machen. Dies entscheidet dann aber immer die eigene VEFK.

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

Antworten