Verschlusskappen Messbuchsen

Alles Rund um das Thema Elektrotechnik das nicht über eigene Foren abgedeckt ist.
Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6470
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Verschlusskappen Messbuchsen

Beitrag von Elt-Onkel »

Hallo,

gibt es eigendlich Verschlusskappen für Messbuchsen ?

In etwa so, daß man einen Spritzwasserschutz realisieren kann.
Entweder als 'Plöppis' zum reindrücken,
oder als 'Klappe'.
.
Messbuchsen_a.jpg
Messbuchsen_a.jpg (25.28 KiB) 1211 mal betrachtet
.
Hat das schon mal jemand erfunden ?
Oder ist das vielleicht eine (Chinesische) Marktlücke ?


...
Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 4854
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Verschlusskappen Messbuchsen

Beitrag von SPS »

Wenn eine Schutzkappe SCHUDE-SLB Bestell-Nr. 23.5140-33 gewünscht
wird, muss die Befestigungsöse vor dem Einpressen auf die Buchse geschoben werden
https://asset.re-in.de/add/160267/c1/-/ ... u-Grau.pdf
Bei der Netzsuche nach der Bestellnummer finde ich das hier.
https://de.rs-online.com/web/p/zubehor- ... te/2263118
https://docs.rs-online.com/61ac/0900766b81003e39.pdf

Edit Günstiger
https://www.buerklin.com/de/Schutzdecke ... gKLovD_BwE


Nachträglicher Einbau bei dem Gerät vom Bild kann aufwändig sein.
Einfach die unterere Befestigungsöse abschneiden? Kappe geht schnell verloren ... Oder doch je 3 Ösen mit Kabelbinder am Gerät sichern.

Ob das dann Wasserdicht bei Buchsen anderer Hersteller oder Typen ist?
Mit freundlichem Gruß sps
Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6470
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Verschlusskappen Messbuchsen

Beitrag von Elt-Onkel »

Hallo,

es geht um einen Neubau.

Das Foto war nur zur Illustration.

Immerhin IP68.

Ich hätte nur IP44 gebraucht.

...
Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 4854
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Verschlusskappen Messbuchsen

Beitrag von SPS »

Klar, für neue Anwendungen kein Problem
IP68? Ich finde nur IP 65 und 67
https://docs.rs-online.com/61ac/0900766b81003e39.pdf
Mit freundlichem Gruß sps
Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6470
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Verschlusskappen Messbuchsen

Beitrag von Elt-Onkel »

Hallo,

es geht um das nachfolgende Konstrukt.

Historie:
Ich habe für 30,- EUR einen neuwertigen CEE-Kabelroller incl. 50 Meter Gummikabel
3G1,5 gekauft.
Leider 110 V.
Also die CEE-Steckdosen und den CEE-Stecker 110 V für 20,- EUR Gesamtinvest
gegen 230 V getauscht.
Da waren dann die 110 V - Teile übrig.
Weil ich aber eine Handvoll 110 V - Geräte habe,
habe ich aus einem Eaton-Gehäuse (19,- EUR) einen 110 V - Verteiler gebaut.

Da wäre dann Platz für die Messbuchsen.

.
CEE_Doppeldose_110V_aaa.jpg

Übrings verkauft die Fa. Thomann sehr preiswert 110 V CEE - Teile.
Z.B. Kupplung PCE CEE 110 V 3x16A 3,90 EUR incl. MWSt.
Die gibt es sonst nur aus GB für 20,- EUR.


...
Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 4854
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Verschlusskappen Messbuchsen

Beitrag von SPS »

Hallo,
wozu dienen die Messbuchsen?
Nur um die Spannung von 110V an den Steckdosen zu messen?
Da würde ich eine entsprechende Messleitung bauen.
https://www.pollin.de/p/messleitung-830282
Wenn die Messleitung dann wieder für 6,50 lieferbar ist.
Schukostecker abscheiden. 110V Stecker (für 3,90 inocc1 ) anbringen.
Edit ist das doch Drehstrom?
Mit freundlichem Gruß sps
Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6470
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Verschlusskappen Messbuchsen

Beitrag von Elt-Onkel »

Hallo,

die Messleitung von Pollin finde ich aus drei Gründen nicht schön:

- Querschnitt 1,0 mm²
- Die doppelte Isolierung der Adern fehlt
- Der Übergang von Leitung zu den Adern ist zu starr

Naja, ich habe ja noch 11 Meter doppeltisoliertes Gummikabel 1,5 mm² in Reserve.

Ggfs. kann ich ja noch eine Messbox für 110 V bauen.
Aber ob das wirklich not tut ?
Irgendwann hängt die Werkstatt voller Messmittel, und niemand kann mehr arbeiten.
Vielleicht sollte ich im Hinblick auf die vielen Internationalen Aufträge mir schonmal
eine Merkkarte über die US-Netzformen einlaminieren ?

.
Netzformen_USA.jpg


...
Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6470
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Verschlusskappen Messbuchsen

Beitrag von Elt-Onkel »

Moin,
SPS hat geschrieben: Dienstag 16. November 2021, 18:31
Wenn die Messleitung dann wieder für 6,50 lieferbar ist.
Schukostecker abscheiden. 110V Stecker (für 3,90 inocc1 ) anbringen.
Edit ist das doch Drehstrom?
Der Stecker kostet sogar nur 3,50 EUR.
Wobei aber gerade jemand zweiadrige, Gummi-Geräteanschlußleitungen mit
110V - CEE Steckern für 4,- EUR in ebay anbietet.
So besitze ich jetzt ein Kontingent neuer Geräteanschlußleitungen und lose 110 V - Stecker.

Eine Schublade voll 230 V - CEE-Stecker/Kupplungen habe ich gerade für 1,- per Stück gekauft.
Wahrscheinlich gibt es demnächst Geld dazu, wenn man CEE-Stecker abnimmt.

Drehstrom ?


...
Benutzeravatar
Tobi P.
Beiträge: 1818
Registriert: Sonntag 18. November 2007, 13:46
Wohnort: 41516 Grevenbroich

Re: Verschlusskappen Messbuchsen

Beitrag von Tobi P. »

Moin,

nö, das ist kein Drehstrom. Die 110V-Teile waren in der Veranstaltungstechnik für Audience Blinder recht üblich (zumindest als ich noch in dem Bereich gearbeitet hab).
Daher verkauft Thomann die wohl auch.

Gruß Tobi
Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6470
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Verschlusskappen Messbuchsen

Beitrag von Elt-Onkel »

Hallo,

das Foto von dem recycelten Leitungsroller wollte ich noch nachliefern.

Umgerüstet von 110V auf 230V.

.
Leitungsroller_CEE_230V.jpg


...
Antworten